Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
cyndy

Hund hat Angst im Haus!

Empfohlene Beiträge

cyndy   

Wir haben eine Hündin der rasse Golden Retriever vor ca 6 monaten bekommen angeblich sei sie ein jahr alt als wir den impfpasss bekammen stellte sich jedoch raus das sie 2 1/2 jahre ist wenn sie drausen ist und wir lassen sie laufen ist sie ein wunder schöner Hund nur spielt mit garnicht kein ball kein stock nichts intressiert sie auf manche sachen reagiert sie auch mit angst

im Auto versteckt sie sich immer hinterm fahrersitz und immer wenn irgend was ist zittert sie am ganzen körper und reagiert panich als ob man sie geschlagen hätte im haus ist es so das sie sich ecken sucht und da liegen bleibt schreckt vor allem zusammen auch beim fressen ist es so nun hat sie eine neue ecke gefunden wo sie den ganzen tag liegt und sich nicht blicken läst man merkt garnicht das ein hund im haus ist

unsere Frage :Was sollen wir machen das sie die angst verliert

und wir merken das ein hund im hause ist

was ist richtig für den Hund ???

Danken euch für euere tipp`s im voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate   

Willkommen!

Bitte lies dich hier einmal durch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cyndy   

Hey Schön das es leute gibt die auf sowas Achten aber was Diese leute den menschen damit antun die nichts dafür können wird nicht drüber nach gedacht sein sie froh das sie es können

und im leben vieleicht keine probleme haben

Also bevor man was sagt überlegen !!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wie reagiert Ihr denn im Moment wenn Eure Fellnase zittert?

Draussen könntest Du evtl. über Futter "bekommen" .....

Hat sich denn ihr Verhalten in den 6 Monaten überhaupt nicht verändert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steffi & Danu   

Herzlich Willkommen :winken:

Hört sich fast so an, als ob Euer Hund die schönen Dinge im Leben bisher nie erleben durfte...ganz nach dem Motto "unauffällig verhalten und passiv bleiben bringt keinen Ärger"

Kennt ihr ihre Vorgeschichte?

Wo war sie die erste Zeit ihres Lebens?

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Hallo Cindy,

falls Du nochmal hier reinschaust, mich würde interessieren, wie Ihr bis jetzt mit ihr umgegangen seid.

War sie schon von Anfang an so, oder hat sich das Verhalten verschlimmert ?

Wo habt Ihr sie her ?

Achja...herzlich Willkommen hier bei uns ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Byteeater   

Hallo und evtl liest jemand von früher noch den Chat oder jemand von heute und kann mir helfen. 

Ich habe meine Penny, einen 1,5 Jahre alten Yorkshir Mix bei mir aufgenommen. Sie hat viel mitgemacht da sie Spielzeug von Kindern war... Lange Geschickte... Ich stehe z.Z. Genau vor dem gleichen Problem. Mit viel Arbeit und in Zusammenarbeit mit einem Hunde Psychologen ist sie draußen ein glückliches kleines Wesen. Nur Zuhause ist sie sehr ängstlich. Sie zittert sich "blöde" und ich weiß nicht was ich noch machen soll. Hat jemand einen Tipp wie wir das in den Griff bekommen?

Sie ist jetzt ca 6 Monate bei mir.

Mit einer Hausleine klappt es recht gut aber sie kann ja nicht ihr Leben lang eine Leine tragen.

 

Lieben Gruß 

Penny und Sebastian

https://www.facebook.com/PennysLeben/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×