Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Farben beim Dackel?

Empfohlene Beiträge

CaliforniaMaus   

Hallo Frau Zimmer! :winken:

Gebe Ihnen voll und ganz recht!

Liebe Grüße, Nicole und natürlich das Lupinchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Nur mal zu "weiß sieht man ja so gut" Meine Hortaya Hündinist weiß gescheckt und ich hätte vermutet das die wirklich im dunklen gut zu sehen ist. Pustekuchen, da sehe ich eher das Schwarz vom meinem Schäfer, oder die Umrisse meines Roten Hortaya, aber das weiß der Hündin davon sehe ich gar nixe und ich sehe im Dunklen sehr gut ;)

Am hellichten Tage sieht man übrigens beide Hortaya sogut wie gar nicht,die verschmelzen fast komplett mit der Umgebung. Auch da sehe ich den Schäfer mit seinem schwarz sehr viel schneller.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mixery   

Also ehrlich gesagt, ich hätte die Dackel von den verlinkten Seiten für Mischlinge gehalten. Auch wenn ich den letzten in weiß/schwarz/tan doch ziemlich niedlich finde. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rotfuchs   

Hm,

Jack Russel und Pason Russel Terrier sind doch auch Jagdhunde mit weiß als Grundfarbe :???

Und das "Zielwild" von Teckeln sitz doch eher im Bau/unter der Erde, da ist es doch sowieso dunkel :so

Dieses Argument finde ich also nicht so logisch...

Wenn ab und an ein Piebald oder Merle -Teckel geworfen wird, finde ich das überhaupt kein Problem.

Misstrauisch bin ich nur, ob solch "bunte" Dackel nicht eben zum gefährlichen Modetrend werden...da sehe ich die Gefahr.

LG, Nina (große Rauhaardackelfreundin)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noire   

Ich bin ja absoluter Dackel-Fan, aber diese Scheckigen find ich persönlich sehr unhübsch :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Escha   

Ich bin auch Dackelfan und muß sagen, daß mir die "normalen" schwarzen, "saufarbenen" und roten immer noch am besten gefallen. So was geschecktes als Dackel wäre so gar nicht mein Fall!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Mit jagdlich geeignet oder nicht hat das jedenfalls nichts zu tun ;)

http://www.dachshaus.cz/dachshunds Da hat der ein oder andere bunte Dackelnämlich tatsächlich Prüfungen bestanden ;)

Übrigens soweit ich weiß ein FCI Zwinger, also nichts mit wilder Züchterei und Modehund.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   
Immer oefter sehe ich merle/piebald-farbige Dackel :o

Irgendwie schockiert mich das jedes Mal. In Deutschland hab ich bis jetzt nur schwarz/braun und braune Dackels gesehen.

Kann keinen Rassestandard finden. Was steht dort drin? Welche Farben sind erlaubt?

Scheinbar komme diese komischen Farben aus Amiland.

Wiki


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=30403&goto=547371

wenn du einen STandart suchst such nach Dachshund

die FCI/VDH erlaubt folgendes (auszug aus dem Rassenstandart):

FARBE : a) Einfarbige : Rot, rotgelb, gelb, alles mit oder ohne schwarze Stichelung. Indes ist reine Farbe vorzuziehen und rot wertvoller als rotgelb und gelb zu betrachten. Auch stark schwarz gestichelte Hunde gehören hierher und nicht unter die andersfarbigen. Wei ist nicht erwünscht, aber in einzelnen kleinen Flecken nicht ausschlieend. Nase und Krallen schwarz; rötlich-braun ist auch zulässig, aber nicht erwünscht.

B) Zweifarbige : Tiefschwarz oder braun, je mit rostbraunen oder gelben Abzeichen (Brand) über den Augen, an den Seiten des Fanges und der Unterlippe, am inneren Behangrand, an der Vorbrust, an den Innen- und Hinterseiten der Läufe, an den Pfoten, um den Anus und von dort bis etwa ein Drittel bis zur Hälfte der Unterseite der Rute. Nase und Krallen bei schwarzen Hunden schwarz, bei braunen Hunden braun. Wei ist nicht erwünscht, aber in einzelnen kleinen Flecken nicht ausschlieend. Ein zu stark verbreiteter Brand ist unerwünscht.

c) Gefleckte (getigerte, gestromte) : Die Grundfarbe ist immer die dunkle Farbe (schwarz, rot oder grau). Erwünscht sind unregelmäige graue aber auch beige Flecken (nicht erwünscht sind groe Platten). Weder die dunkle noch die helle Farbe soll überwiegen. Die Farbe des gestromten Teckels ist rot oder gelb mit dunkler Stromung. Nase und Krallen wie bei den Ein- und Zweifarbigen.

(http://www.fci.be/uploaded_files/148d2001_de.doc )

alles andere wird jenseits des Standarts gezüchtet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Müller   

Ob man Piebald-Dackel schön findet oder nicht, ist reine Geschmackssache. Die andere Frage ist aber die, ob man sich wirklich einen solchen zulegen sollte und damit die Kassen sogenannter "Vermehrer" füllt. Denn Piebalddackel (im Unterschied zu Tigerdackeln) werden fast ausschließlich (und nicht ohne Grund) von Vermehrern gezüchtet. Wen es interessiert, der kann ja mal hier:

http://www.hundezeitung.de/hundekunde/merle.html

schauen.

Ich persönlich mag bei Dackeln lieber die ursprünglichen Farben. Und ich habe meinen auch nicht wegen des Aussehens, sondern weil Dackel einfach einmalig sind - in jeder Beziehung :megagrins

Schönen Abend noch an alle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Nun, ich weiß ja nicht, wieviel genetische Kenntnisse dieser Rainer Brinks, der diesen Artikel geschrieben hat, besitzt, aber dieser Satz

Es gibt keine klaren Grenzen zwischen rein- und mischerbigen Tieren.

ist definitiv falsch. Ein mischerbiges Tier hat den Gencode Mm, ein reinerbiges mm und ist krank. Deshalb sind laut Tierschutzgesetz die Verpaarung zweier Merle-Hunde verboten!

Wenn schon Artikel hier verlinkt werden, dann bitte welche, die auch korrekte Infos enthalten!

:winken:

Rosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×