Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Lenschen

Hund hat Knubbel, die wieder verschwinden, brauche Rat!

Empfohlene Beiträge

Lenschen   

Hallo zusammen,

mache mir seit Donnerstag große Sorgen um meinen Hund Lennox. Seit Donnerstag kriegt er im Gesicht bzw. an den Lefzen und Ohren,hauptsächlich aber auf der Schnauze und um die Augen große Knubbel, die für ca. 2 Std kommen und dann wieder gehen. Die Stellen variieren auch. Das erstemal sah es so aus als hätte er total dicke Tränensäcke, als die dann aber in ein riesen Ei auf der Schnauze umschlug, fing ich an mir große Sorgen zu machen.

Ich war direkt am Donnerstag beim Tierarzt, als ich jedoch hingefahren bin, waren die Knubbel verschwunden und ich hatte das Gefühl die Ärztin nimmt meine Schilderungen und Sorgen garnicht ernst, da sie ja nichtsmehr davon sehen konnte.

Sie hat Fieber gemessen und er hatte leicht erhöhte Temperatur, die Augen waren auch leicht gerötet - Sie könne nicht sagen was es ist...Sie ist kein bisschen darauf eingegangen, dass der Hund riesen Schwellungen im Gesicht kriegt,die so groß aussehen wie Tumore.

Ende vom Lied- 2Spritzen Antibiotika..toll- Besserung keine!! Muss Dienstag wieder zum Tierarzt aber bin echt enttäuscht vom letzten mal.

Nun habe ich mich natürlich auch im Internet umgeschaut.

Ob es sein kann das Lennox einfach Heuschnupfen hat???

Als Symptome wurden gerötete Augen, laufende Nase, Niesen und Schwellungen im Gesicht aufgeführt. All das trifft zu, jedoch frag ich mich ob mit Schwellungen im Gesicht so krasse Knubbel gemeint sein können...

Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen ich weiß nicht weiter weil ich nicht weiß was ihm fehlt.

Ob ich beim Tierarzt auf ein Blutbild bestehen soll???

Bitte helft mir

Lg Lena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
boxerfan   

Hört sich eigentlich an wie eine allergische Reaktion - wahrscheinlich ist Lennox gegen irgendwas allergisch und reagiert entsprechend.

Überlege mal, wann die Reaktionen jeweils gekommen sind; wo seid ihr vorher gewesen

( Wiese, Acker, Feld etc) , womit ist er in Kontakt gekommen ( Gras, Blumen, Dünger etc) ?

Die Reaktion des Tierarzt finde ich "Spitze"; er weiss zwar nicht, was der Hund hat, aber erstmal AB geben.....................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kuhhund   

Unser Tyler hatte neulich Matschaugen, weil er unter der Eibe durch ist ... wir haben erst mal einen Riesenschrecken bekommen, als er anfing, im Gesicht zuzuschwellen.

So wie Du das beschreibst, kann das schon eine Allergie oder Kontaktallergie sein.

Bei meiner Hündin hat meine Tierärztin bei solchen Sachen immer Blut abgenommen, um einfach erst mal die Allergiewerte zu überprüfen.

Allerdings muß ich dazu sagen, daß mehrere diferenzierte Allergietest ( Blutbild / Hautgeschabsel ) in der Uniklinik kein genaues Ergebnis gebracht haben. Ich weiß bis heute nicht ob, und wenn ja, gegen was sie allergisch ist.

Derzeit grünt und blüht und wächst ja alles Mögliche, was teils auch ziemlich giftig ist ... beobachte im Zweifelsfall mal, ob das was in Frage kommt. Nicht nur Hecken und Strächer, auch sehr viele Frühlingsblumen sind nicht ohne.

Wenn diese Schwellungen nochmal auftreten, würde ich auf jeden Fall genauer untersuchen lassen.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wildwife   

Ich stimme boxerfan zu:erst mal spritzen,hilft gegen fast alles :(

Und für mich hört sich das auch nach einer allergischen Reaktion an.Wird sicher schwierig zu bestimmen worauf der Hund reagiert.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Diese Knubbel/Beulen hatte Shari mal nach einer Mücken"attacke". Geschwollene Augen, Beulen auf dem Nasenrücken, das alles verschwand innerhalb 2 Stunden.

Kann es sein daß dein Hund von Mücken heimgesucht wird (Busch/Strauch im Garten) ? Hört sich auf jeden Fall nach einer allergischen Reaktion an, nur auf was? :???

Wäre nett wenn du weiter berichtest, ist vielleicht mal für den ein oder anderen hilfreich.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lenschen   

Danke schonmal für eure Antworten

..also an Mückenstiche glaube ich nicht, da die Knubbel mal hier mal da auftreten, er sich daran auch nicht kratzt oder so. Ich habe selbst extrem Heuschnupfen und merke, dass er in etwa gleichzeitig mit meinen Heuschnupfenattacken seine Knubbel bekommt...

"Wenn diese Schwellungen nochmal auftreten, würde ich auf jeden Fall genauer untersuchen lassen."

dazu kann ich nur sagen, die Schwellungen treten ungefähr 2-3x am Tag auf.. also war es schon häufiger. Wenn mir jemand sagt es ist eine Allergie,hilft mir das aber schonmal enorm weiter, weil ich dann weiß, dass es nichts ernsthaftes ist..

Bin auch mal echt gespannt auf Dienstag beim Tierarzt. Also Blutbild bringt da nicht viel?

Hat jemand eine Ahnung wie ich ihm dann akut,abgesehen von Medikamenten helfen kann? Wahrscheinlich nur abwarten :-(

Lg Lena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
boxerfan   
dazu kann ich nur sagen, die Schwellungen treten ungefähr 2-3x am Tag auf.. also war es schon häufiger. Wenn mir jemand sagt es ist eine Allergie,hilft mir das aber schonmal enorm weiter, weil ich dann weiß, dass es nichts ernsthaftes ist..

Das würde ich bei so einer Häufigkeit nicht so sehen - die Allergie kann sich verfestigen und/oder auch von mal zu mal heftiger ausfallen.

Nicht mehr "nicht ernsthaft" kann es dann sein, wenn die Schwellung im Gesicht evtl. so stark wird, dass die Atmung beeinträchtigt werden kann.

Wart ihr denn unmittelbar vor Beginn der Schwellungen draussen? Da würde dann einiges für eine Kontaktallergie sprechen.

Oder treten die Schwellungen in einem zeitlichen Zusammenhang mit dem Fressen auf?

Als Sofortmassnahme bei einer allergischen Reaktion hilft häufig Calcium ( Ampullen aus der Apotheke, kühl aufbewahren)

Lass dich am Dienstag beim TAauf keinen Fall mit einer erneuten Gabe von AB abspeisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lenschen   

Das es was mit dem Fressen zuu tun hat würde ich ausschließen. Meist ist es wenn er morgens aufwacht und abends halt nochmal. zwischendurch abundzu eben auch, aber es stimmt tatsächlich mit dem Auftreten meiner Allergie über ein...

Gehen immer an den selben Orten spazieren, und er bekommt das nicht kurz danach oder so..Was bekommt man für Medikamente beim Tierarzt gegen Heuschnupfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
boxerfan   
Was bekommt man für Medikamente beim Tierarzt gegen Heuschnupfen?

Im akuten Fall spritzt der Tierarzt ein Antihistamin; wenn man den Allergieauslöser kennt, könnte man es auch mit einer Desensibilisierung kennen.

Aber wie auch immer: ich würde versuchen, genauer herauszubekommen, wogegen der Hund tatsächlich allergisch reagiert - eine Möglichkeit wäre auch, es durch eine Blutabnahme im Labor testen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lenschen   

gut gut...das was ich bis jetzt hier gelesen hab beruhigt mich schonmal sehr...werde am Dienstag nochmal zum Arzt gehen und nochmal deutlich drauf hinweisen, dass ich denke ,dass es sich um eine Allergie handelt..vielleicht wechsel ich auch den Tierarzt-hab mich zu sehr aufgeregt ;)

Allergietest hört sich gut an, mal sehn wie teuer sowas ist..war von dem letztenmal, was garnichts gebracht hat schon sehr begeistert-50Euro.

Wie auch immer... ich halte euch auf dem laufenden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×