Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
caronna

Artikel Kampfhund

Empfohlene Beiträge

caronna   

den Artikel habe ich im Moment in Arbeit!

http://www.polar-chat.de/wiki/Kampfhund

könnte mal bitte wer drüber schauen und auf Fehler achten?

Der Artikel ist noch nicht fertig, aber eh ich was vergesse... was fehlt, was muss rein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich finde das hast Du alles sehr gut ausformuliert! *Lob* *Lob* :)

Allerdings verstehe ich folgende Passage nicht:

"Die Mehrzahl der Hunde sah allerdings nie die Kampfarena, den Pit! Gewettet werden konnte ja auch auf fremde Hunde."

Warum nicht? Versteh ich nicht... *von Natur aus blond bin?!* :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   
(bearbeitet)

@DieAnne

Hunde sind Hunde, manche wurden halt für Kämpfe genommen! Hundehaltung war üblich, die Rasse musst klein bis mittel sein, wegen der Futterkosten und der Nagerjagt. Vielleicht hatte jede Familie son Tierchen.

Auch heute gehört der Staff zu den häufigsten Hunde in England

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Kann so nichts entdecken. Es fehlt im Grunde noch der Bullenkampf und damit die Entstehung der bulldoggenartigen die dann viele andere Hunderassen "veredelten".

Der Bandog (in der Tabelle) an sich ist ja keine Rasse sondern eine Mischung aus (Pit Bull) Terrier und Molosser, im Grunde aber eine Phantasiebezeichnung.

Der Artikel gefällt mir ansonsten gut, auch wenn ich mich in einem anderen Forum wegen ähnlicher Aussagen wüst beschimpfen lassen musste :D .

LG, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Hi Steffen!

Insgesamt ein schöner Artikel. Aber ich persönlich würde die Reihenfolge der ersten beiden Absätze vertauschen. Wenn man gleich damit anfängt, dass "Kampfhund" heute ein Begriff ist, der von den Medien dazu gebraucht wird, um Hunde zu diskriminieren (was natürlich absolut richtig ist!!!), und erst dann auf die historische Begriffsentwicklung eingeht, geht das Ganze wieder in die "Kampfschmuser"-Ecke, in der allzu oft vergessen wird, dass es eben auch noch die zweite Seite der Realität gibt, nämlich die, dass es früher Hunderassen gab, die gezielt zum Kampf gezüchtet wurden (ob nun Kriegshunde oder Hunde, die für die Pit gezüchtet wurden).

Das ist aber auch so ein bisschen meine persönliche Agenda e025.gif ... gegen die verlogene political correctness bei der Kampfhundethematik. Für mich bringt es nix, wenn man diese Rassen politisch korrekt "Listenhunde" oder auch verniedlichend "Kampfschmuser" nennt und trotzdem Vorurteile ihnen gegenüber hat. Meines Erachtens sollte "Kampfhund" ein Oberbegriff für bestimmte Rassen sein, die halt nunmal ursprünglich dazu gezüchtet wurden. Und NUR für diese Rassen. So wie eben "Jagdhund" oder "Hütehund" auch. Heißt ja noch lange nicht, dass deswegen jagen oder hüten müssen. Deswegen würd ich auch den Satz "Kein Hund wird als Kampfhund geboren" rausnehmen, denn so ist es für mich nicht. Mein Hund ist schließlich auch als Hütehund geboren und hütet trotzdem nicht (sondern jagt, aber das ist ein anderes Thema...). Ich würde ihn umformulieren in "Hunde, die heutzutage (oft fälschlicherweise) der Kategorie "Kampfhund" zugeordnet werden, sind nicht zum Kämpfen geboren" oder sowas in der Art.

Insgesamt würde ich alles, was auch nur ansatzweise polemisch ist, rausnehmen und das Ganze sehr sachlich halten. Z.B. den Satz "Ja, auch der Yorkie war ein Kampfhund" finde ich überflüssig. (Und ich würde ihn "Yorkshire Terrier" nennen)

Ist aber vielleicht alles auch nur Begriffsklauberei (sch*** Germanisten! e025.gif ). Ich weiß auch, dass viele Leute zu dem Thema eine andere Meinung haben.

Mal vom rein sprachlichen Standpunkt aus gesehen fehlen da einige Kommata - meistens vor den Relativsätzen. Und 1-2 Rechtschreibfehler sind noch drin. Wenn du möchtest, schick ich dir eine Übersicht, ansonsten kann ich's aber auch direkt im Wiki ändern, natürlich ohne an den Inhalt zu gehen.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   

Huhu caronna,

ich habe mal versucht die "Fehlerchen", die mir aufgefallen sind anzumarken und schicke dir das Ganze jetzt als PM. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dobilein   

Ich würde die Dinge in so einem Artikel ausschreiben.

Anstatt "Wenns" "Wenn es"

Hier: Wenns auch aus heutiger Zeit sehr seltsam erscheint: für diesen Wettkampf gab es festgeschriebene Regeln

Oder hier: Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Hundekämpfe endgültig verboten und wanderten in die Illegalität ab.

Das dick gedruckte ist von mir, aber bei Jahrhunderts bin ich mir grade nicht so sicher :Oo Müsste aber eigentlich ein s dran kommen...

Okay, weiter bin ich noch nicht, aber sonst hätte ich das jetzt schon vergessen.

Bis jetzt ein schöner Artikel ;)

Ich dachte immer es heißt "die Pit"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bergers   

Ich habe es geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Hihi! Da siehste mal! Die einen labern noch rum, die anderen machen einfach schonmal! ;) Find ich gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   
Hi Steffen!

...dass es eben auch noch die zweite Seite der Realität gibt, nämlich die, dass es früher Hunderassen gab, die gezielt zum Kampf gezüchtet wurden (ob nun Kriegshunde oder Hunde, die für die Pit gezüchtet wurden). (...)

die These ist eben nicht haltbar!

Hunde wurden für Pit und Kriegsdienst gezüchtet, nicht Rassen. Staff und Am-staff waren immer in erster Linie Haushunde. (der Pitbull ist ja ebenfalls ein Am-Staff, nur von einer anderen Zuchtorganisation)

Einzelne Hunde dieser Rassen wurden halt "genommen" und ausgerechnet die mussten gegenüber menschen absolut friedlich sein.

Noch eines: die Zeit der Offiziellen Hundekämpfe ist über 150 Jahre her, also etw 75 generationen (Auf den menschen umgerechnet 750 Jahre)

DIe Kriegshundezeit ist noch länger her.

Schon hundert JAhre verändern eine Hundetyp enorm, ich verweise nur auf den DSH (zumindest bei dem ist das aufgabengebiet geblieben - beim "kampfhund" und "Kriegshund" ist dieser Breich lange nicht mehr aktuell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×