Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

Beagle

Empfohlene Beiträge

Bulldog Trio   

danke ihr habt mir super weiter geholfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

also meine yuna ist jetzt anfang 7 monate alt und dürfte jetzt an die 10 kg oder so haben, zumindest als wir das letzte mal vor ein paar wochen beim tierarzt gewogen hatten hatte sie 8,6 kg drauf :-). Halsumfang weiss ich jetzt nicht so genau aber dia Halsbänder die ich immer für sie gekauft habe passten super :-) 35-45 cm denke ich ist optimal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Birgit K   

Hallo,

wollte mich an der Beaglefront anmelden. Laika ist zwar nicht reinrassig, hat aber sowohl von Mutters als auch von Vaters Seite Beagleblut und -manieren. Zum Glück bin ich auf diesen Thread gestossen, hatte mich schon gewundert, dass Laika draussen dermassen aktiv ist und zu hause gerade mal den Kopf hebt, wenn ich mit Lebensmitteln hantiere ;) Laika ist mittlerweile 2 Jahre alt und manchmal verspielter als Nachbars Welpe!

Etwas würde mich sehr interessieren:

Der Rückruf ... ich weiss, tausendmal nachgefragt...

Ich lasse Laika ausserhalb der Ortschaft ohne Leine laufen. Mindestens 2 Stunden am Tag bin ich auf einem Bauernhof weitab jeglicher Strasse beschäftigt, wo sie auf sich selber gestellt ist und ich auch nicht immer weiss, wo sie gerade steckt. Da tobt sie sich ungestört aus. Daneben gehen wir viel spazieren oder/und treffen uns mit anderen Hunden (und deren Besitzern). Laika hat gesunden Jagdtrieb, den ich sie an Vögeln ausleben lasse, Schafe sind tabu (was sehr schwer zu begreifen war). Ich lebe in Island, da gibt es kein "Wild" und genügend Platz und wenig Menschen.

Aber trotzdem sollte der Rückruf einigermassen klappen! Hat es auch, aber im Laufe der Zeit hat der Befehl so einige ... ähm ... "Abnutzungserscheinungen" bekommen. Laika registriert zwar den Ruf, muss dann aber ganz dringend noch etwas zu Ende beschnüffeln, bevor sie sich (gemächlich) in Bewegung in ungefähr meine Richtung begibt. Und dann ist IMMER etwas auf dem Weg zu mir, was ihrer näheren Betrachtung bedarf ... und ich knirsche mit den Zähnen :motz: . Nun habe ich ganz wenig mit Leckerlies gearbeitet, eigentlich nur um ihr irgendwelche Tricks bezubringen und bin auch nicht so ganz begeistert davon, sie nun zur "Komandoauffrischung" mit Leckerlies zu bestechen. Wäre aber offengestanden die einfachste Variante.

Also falls jemand eine Alternative weiss ... bitte nicht die Schleppleine als Alternative anführen, hier ist das Gelände so uneben, dass sie sich alle 2 Minuten verhakt und verheddert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

hallo birgitt das problem was du hast kenne ich nur zu gut , anfangs hörte meiner yuna perfekt auf mich und kam sofort aber jetzt ist der gegenteil der fall so das ich sie leider nur noch an der schleppleine frei lassen kann :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LuBi   

Ich hab auch einen Freilauf-Beagle =)

Lupo ist 10 Jahre alt, seit 5 Jahren bei mir und seitdem fast immer

leinenlos unterwegs. Wir haben viel am Abruf aus allen möglichen Situationen

und an der Lenkbarkeit im Freilauf gearbeitet. er ist 41,5 cm und wiegt

etwa 17kg -als ich ihn bekam hatte er 25 :wall:

nikoncoolpix097rlckl.jpg

vgr87knppu.jpg

12239092rjz4amx.jpg

flsjm.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LuBi   

Interessanter Artikel. Fr. Strodtbeck hatte den schon mal in unserer Beaglegruppe gepostet.

Vieles kann ich absolut bestätigen - anderes weniger, da Lupo ja nicht immer "typisch Beagle" sein mag. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×