Jump to content
Das Hundeforum  Der Hund
§§Angie§§

Zwingerhusten?!? Hilfe! :(

Empfohlene Beiträge

§§Angie§§   

Hallo

Kaum ist die kleine Kessy (4 Monate) da, steht ein Tierarzt besuch nach dem anderen an :/

Vor einer Woche waren wir beim Tierarzt und es hieß sie habe ne MAndelentzündung, bekam AB + AB HUstensaft eine Woche lang! Schlug nicht an, nun bekommt sie 4 Wochen lang jede Woche eine Spritze Zylexis und nebenbei Hmöopatische Kügelchen Revet RV 11!

Nun meine Frage könnte es auch Zwingerhusten sein?

Sie Hustet nachts sehr stark und ihre Lymphdrüsen sind wohl angeschwollen!

Das hört sich an wie nen würgen!

Mache mri unendlich Sorgen und habe einiges schlimmes im Netz gelesen!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cupper   

Hallo,

ja, es könnte Zwingerhusten sein ( Würgen und starkes Husten )

Geh bitte nochmal zum Arzt.

Wir hatten das Problem auch. Er bekam eine Spritze und Tabletten über 5 Tage.

Es hat sich sehr schnell gebessert und nach einer Woche waren wir damit durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina+Sammy   

So ziemlich jeder Husten bekommt von einem Tierarzt den Beinamen "Zwinger" ;)

Ich nehme mal an, dass Deine Maus ordnungsgemäss geimpfgt ist?!

Dieser lange Behandlungsverlauf macht mich etwas stutzig...

Womit hat der Tierarzt das begründet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jasminx   
(bearbeitet)

Hi,

ich denke eine Woche AB war nicht ausreichend.

Als Curly im letztem Jahr einen schlimmen Husten hatte, mußte ich

das AB um ein paar Tage verlängern, weil sie erst ab dem6/ 7 Tag weniger

gehustet hat. Geplant waren ich glaube 5-7 Tage und letztendlich hat

sie es 10 Tage bekommen.

Bis auf den Husten war sie aber quitschfidel, kein Fieber und nix.

Manchmal ist es auch so, das nicht jedes AB bei jedem Hund anschlägt.

Meistens bekommen die Tiere ja Amoxiclav (Sinulux).

Das wirkt aber nicht immer bzw manchmal muss man es minimum 10 Tage geben.

Ich würde mal einen anderen Tierarzt zu Rate ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfshund   

Hi

Mein Hund ist als Welpe gegen Zwingerhusten geimpft worden,und hat sich trotzdem ca.8 Wochen später mit ZH angesteckt.

Das Problem ist das jeder neu geimpfte Hund ,andere ansteckt .

ZH kann man in einer Blutprobe nachweisen.

Gruss Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kimi2   

Also mein Border ist auch gegen Zwingerhusten geimpft und

sie hat trotzdem auch mit nem knappen Jahr den Zwingerhusten

bekommen.

Sie bekam AB und nach ner guten Woche war es so ziemlich vorbei.

Geh' doch mal zu einem anderen Tierarzt, um eine genaue Diagnose

zu bekommen.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vronal26   

Hallo,

bei uns in der Gemeinde hat sich im Sommer der Zwingerhusten unglaublich schnell verbreitet. Sehr viele Hunde hatten ihn. Auch meine kleine. Hunde werden schon gegen Zwingerhusten geimpft ist auch gut so. Aber sie können es trotzdem bekommen, dann aber meistens nicht soo schlimm.

Bei uns war es so das ich im Urlaub war und Zuhause nichts gesagt habe das der Husten im Umlauf war weil ich dachte meine Mutter ratscht eh nicht mit so vielen Leuten mit Hunden da passiert schon nix. Kaum war ich weg haben sie es mir auch schon gesagt. Das muss sich wohl so angehört haben als hätte sie was im Hals stecken. Sie hat immer so gewürgt. Am nächsten Tag sind sie gleich zum Tierarzt und der wusste schon was los war weil eben schon sehr viele Hunde bei ihm waren mit den gleichen Anzeichen. Sie bekam Tabletten und dann ging es ihr schon bald wieder besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lanya   

Bei uns geht der Zwingerhusten auch um.

Lt. Tierarzt gibt es zwei Arten, einmal den der Viren übertragen wird. Gegen den sind die Hunde geimpft(obwohl der Stamm sich jedes Jahr ändert) und dann einer der per Bakterien übertragen wird. Da bekommen die Hunde dann Antbiotika.

In meinem Bekanntenkreis sind es bis jetzt 4 Hunde, die betroffen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfshund   

Hi

Frage

Warum ist es gut gegen ZH zu impfen,wenn jeder frisch geimpfte Hund andere Hunde damit ansteckt?????????????????????ß

Mein Tierarzt sagte :

wenn es DIESE Impfung nicht gäbe wäre ZH längst ausgestorben.

Gr. Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darko2007   

Bei uns (Cottbus) geht aktuell auch der Zwingerhusten um. Die Symptome könnten darauf hindeuten, die Dein Hund hat, trockener Husten, der wie Würgen klingt und intervallartig kommt. Er ist hochgradig ansteckend. Deshalb sind aktuell auch so gut wie alle unserer Hunde auf dem Platz, die regelmäßig gekommen sind, betroffen.

Darko hatte auch Husten und Schnupfen. Sie bekam Zylexis geimpft, 2 Mal und dann noch Amoxiclav, und den Hustensaft Canipulmin ist jetzt nach etwa 8 Tagen beschwerdefrei. Dennoch meiden wir aktuell andere Hunde. Da ich gelesen habe, dass es noch länger im Hund steckt, quasi.

Das blöde an dieser Erkrankung ist ja auch, dass man es fast überall bekommen kann. Es kann reichen, wenn die Hunde aus dem gleichen Napf trinken, wenn man einen infizierten Hund streichelt, wenn die Hunde spielen. Außerdem wird es auch von Hunden übertragen, die noch gar keine Symptome zeigen.

Die Impfung schützt davor nur bedingt. Unsere Ärztin sagte, dass geimpfte Hunde selten die gefährliche Form bekommen. Dass sie aber eben trotzdem einen Infekt haben können, Husten, Schnupfen. Das ist so ähnlich wie bei uns mit der Grippe.

Darko´s Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Die Community rund um Hunde

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Jetzt anmelden


×