Zum Inhalt wechseln



Foto

Barsoi


  • Bitte melde dich an um zu antworten
Barsoi - 32 Antworten in diesem Thema

#1 Susi und Balou

Susi und Balou

    öhm..

Geschrieben 19. Januar 2011 - 05:32

Huhu :winken:

Ich habe mir gerade mal die Windhunderubrik angesehen und habe nichts über den Barsoi finden können. Ist er so selten verbreiten?
So wollte ich mal wissen ob hier auch Besitzer von Barsois zu finden sind?
Würde mich über ein Rasseportrait erfreuen, z.B.

Wie verhalten sich die Hunde im Rudel?
Wie ist das Wesen dieser Hunde?
Wie sieht es mit Freigang/Jagdtrieb aus?
Wie sind sie im Haus - sind sie (allg.) bellfreudig?
Wie verhalten sie sich in der Familie, zu Kindern, zu Fremden?
usw.

Vielleicht ist ja hier jemand der Erfahrungsberichte aus Eigenhaltung oder Bekanntschaft schreiben kann :)

#2 Susi und Balou

Susi und Balou

    öhm..

Geschrieben 19. Januar 2011 - 05:36

Habe etwas vergesseen und da man ja noch nicht editieren kann:
Wie sieht es mit rassetypischen Erkrankungen / der Lebenserwartung aus?
Kann man mit solchen Hunden auch im Hundesport am Mann ( und Frau ;) ) arbeiten oder interessieren sie sich nur z.B. fürs Coursing?

#3 Neferu-amun

Neferu-amun

Geschrieben 19. Januar 2011 - 06:00

Huhu :)

Ich hab jetzt zwar keine Barsoi, aber da sie auch Windhunde sind sind sie wohl eher ungeeignet für die Arbeit an der "Frau".
Allerdings kenne ich einen der liebt Agility - und Coursing sowieso. :)

#4 wauzin

wauzin

Geschrieben 19. Januar 2011 - 08:06

Barsois sind wunderschöne Hunde :) Hier gibt es doch auch eine mit Barsois...Live habe ich Barsois nur einmal auf der Rennbahn gesehen. Ich les hier noch sowas wie : "lernwillig, machen es ihren Besitzern gern recht, ausgeprägtes Rudelverhalten, ruhig im Haus, verteidigt aber wenn nötig Haus und Rudel".

#5 wauzin

wauzin

Geschrieben 19. Januar 2011 - 08:16

Mühlau hat 2 Barsois :)

#6 Deerchen

Deerchen

Geschrieben 19. Januar 2011 - 15:00

Eigentlich gehören wir mit den drei Deerhoundjungs ja eher der "schottischen Fraktion" an, aber eine Barsoidame gehört eben auch noch dazu...

In vielen Dingen ähneln sich die zwei Rassen.
Barsois (und Deers) sind und bleiben Hetzhunde. Das ist für mich ein wichtiges Merkmal. Irgendein "Antijagdtraining" ist ist in meinen Augen für diese Hunde eine Quälerei und absolut sinnlos.
Gehorsam/ gut zu erziehen - das sind sie eigentlich. Nur sinnloses Eintrainieren von Kommandos ist nichts für sie. Wozu "Platz" machen, wenn man genauso gut stehen kann? (Aber ist das nicht bei allen Hunden so...) Das wichtigste ist, das "Hier" zu üben. Dann kann man die Hunde auch gut ohne Leine laufen lassen. Wichtig ist nur, rechtzeitig "Hier" zu rufen - bevor der Hund Wild gesehen hat.
In Gegenden mit Wild ist es eh besser, auf Freilauf zu verzichten. Denn der Hetztrieb ist nun mal sehr stark. Bei den meisten zumindest...
Man sollte aber den Hetztrieb auch richtig ausleben lassen. Auf der Bahn - oder noch besser - beim Coursing. Mit den eigenen Hunden hab ich die Erfahrung gemacht, dass sie in freier Natur weniger nach Wild "Ausschau halten", wenn sie regelmäßig in "geordnetem" Rahmen ihren Hetztrieb ausleben dürfen.

Ich weiß von Barsois, die Fährtenarbeit oder Obedience machen.

Zum Wesen gehört für mich noch, dass sie im Haus ein absoluter Traum sind. Vorausgesetzt, sie haben genug Bewegung. Es heißt zwar, Windhunde seien "Sprinter" auf kurzen Strecken, aber wurden z.B. die russischen Barois mit dem Kombi zu ihrem Jagdrevier kutschiert? Joggen, radeln usw. sind da eine gute Möglichkeit.


#7 Susi und Balou

Susi und Balou

    öhm..

Geschrieben 20. Januar 2011 - 00:08

Danke für eure Antworten!
Vor allem Deerchens, den Bericht über die Deerhounds habe ich auch schon mit Begeisterung gelesen! :)
Das bringt mich auf jeden Fall weiter im "Kennenlernen" dieser Rasse - habe hier leider noch nie einen live gesehen, aber interessieren tun sich mich dennoch!

#8 lucki

lucki

Geschrieben 19. Februar 2011 - 12:23

ich gebe Deerchen Recht, sie sind besser zu erziehen als andere Windhundrassen.
Um sich für einen Windhund zu entscheiden sollte man davor abwägen ob man Sport mit ihnen machen möchte oder nicht. Es werden Leistungs-( Coursing/Rennlinien) und Showlinien gezüchtet. Bei den Rennlinien wird mehr auf den sogenannten Hetztrieb geachtet.
Mein Barsoi Frant hat einen guten Hetztrieb, der schon erwacht bei allem was sich schnell bewegt. Aber er ist auch gut abrufbar.
Aber jeder Hund ist verschieden, wie auch bei anderen Rassen.
Ich habe Windhunde gesehen, die auf der Rennbahn lieber mal beim Herrchen vorbeischaun ob s da ne Wurst gibt, als dem künstlichen Hasen nachzujagen.
Barsois , habe ich manchmal das Gefühl sind ewige Tolpatsche, meiner wär gern ein kleiner Schoßhund. ;), wenn sie es gelernt haben können Windhunde gut mit Katzen und anderen Kleintieren leben. Bei Fluchttieren wie z.b. Nager wäre ich vorsichtig, alles was davonrennt ist interessant.
Windhunden wird nachgesagt eher zurückhaltend zu Fremden zu sein. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber spontanes angrapschen mögen sie in der Regel nicht so und weichen dem aus.
Was natürlich zu bedenken ist, wenn man sich für diese Rasse begeistert, ist die Fellpflege die bei dieser Größe nicht zu unterschätzen ist.
Rüden haben eine Schulterhöhe von 80-90 cm, Hündinnen wesentlich kleiner.
es gibt sie in vielfälltigen Farbschattierungen. Bevorzugt wird die Grundfarbe weiß mit rot, sand, grau, brindle(gestromt) oder schwarzen Platten. Es gibt aber auch einfarbige Hunde.
Wie bei allen großwüchsigen Hunden muss man im Wachstum auf die richtige Ernährung achten.
Bis sie körperlich ganz fertig sind brauchen sie ca. 2-3 Jahre.
Windhunde sind mit die gesündeste Hunderassen überhaupt. Bei der Zucht müssen bestimmte Untersuchungen gemacht werden um die Zuchttauglickeit zu erhalten. Ein guter Züchter schaut die richtigen Hunde zu verpaaren.
Was eher vorkommt sind Verletzungen, durch ihre Schnelligkeit bedingt.
Da diese Hunde eher Liebhaberhunde sind findet unter den Besitzern oft ein reger Kontakt statt, auch zu den Züchtern.


#9 gast

gast

Geschrieben 19. Februar 2011 - 13:02

Mein Barsoi Frant hat einen guten Hetztrieb, der schon erwacht bei allem was sich schnell bewegt. Aber er ist auch gut abrufbar.
Aber jeder Hund ist verschieden, wie auch bei anderen Rassen.
Ich habe Windhunde gesehen, die auf der Rennbahn lieber mal beim Herrchen vorbeischaun ob s da ne Wurst gibt, als dem künstlichen Hasen nachzujagen.
[ql="topic.php?id=66219&goto=1416476"]Originalbeitrag[/ql]


Hüstel.... nein auch ein Barsoi hetzt nicht alles, was sich bewegt ;) Wenn er das tut, das wohl zu Übungszwecken... oder der ist schon weit weg gezüchtet von seinem Ursprung, das so einige Eigenschaften schlicht verkümmert sind.

Und ja es gibt gerade unter den Barsoren einige die das künstliche Hasi nicht sonderlich prickelnd finden... daraus zu schliessen, er hätte keinen oder nur wenig Jagdtrieb könnte sich an echtem Wild als grober Fehler heraus stellen.

Abrufbar? Nunja... wenn man es kann ;) In der Regel wohl eher nicht.

Mannarbeit? Windhunde lassen sich in der Regel nicht für Kunstobjekte begeistern oder nur sehr begrenzt. Die nehmen den Ärmel schlicht nicht als Beute an. Dürfte deswegen schwierig werden.

Es gibt aber eine Barsoi Zucht in der Schweiz glaube ich die speziell auf Rettungshunde und Mantrailing Eigenschaften züchtet.

Kurz ein Barsoi ist kein Spielzeug sondern ein Hund der in der Regel Führungsqualitäten braucht. Hat man die nicht ist wohl ein Mops die bessere Wahl ;)

Es sind nämlich nur die wenigsten Barsoi geborene Lämmchen ;)

Gruß Iris


#10 lucki

lucki

Geschrieben 19. Februar 2011 - 17:38

[/quote]

Hüstel.... [/quote]
Iris soll ich dir nen Hustensaft vorbeibringen :winken: ;)

na wie ich gesagt habe, es gibt solche und solche.

Bei allen Windhundrassen ist die Frage, was passiert bei echtem Wild.
Generell kann man sagen, da wirst du mir beistimmen Iris, für die die sich für einer der Windhundrassen entscheiden mögen, bei einem Spaziergang, sollt man immer auf seinen Hund achten wenn er frei läuft.
Die Variante- ich geh mal entspannt und mein Hund trabt so langsam neben mir her wie vielleicht eine andere Hunderasse, z.b. der Mops. ;) (p.s. ich mag Möpse)- is nicht-

Ich habe schon Videos aus den USA geshen, da haben die Barsois ziemlcih viele Kunstücke vorgeführt.
lg Gabi



Ähnliche Themen

  Thema Themenstarter Statistik Letzter Beitrag