Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Ginger07

Longieren - produktiv oder kontraproduktiv?

Empfohlene Beiträge

Ginger07   

Hallo,

ich mache mit meiner Cattle-Dog-Hündin Ginger seit gut zwei Jahren Agility. Sie ist ein Hund der sehr schnell lernt und vor allem einen großen Bewegungsdrang hat. Ihr Problem ist die Aufmerksamkeit mir gegenüber zu behalten wenn sie hoch im Trieb steht.

Mein Grundgedanke ist nun,durch das Longieren mit Ginger auf Distanz arbeiten zu können und dabei ihre Aufmerksamkeit nicht zu verlieren.

Das möchte ich dann im Agility benutzen. Ich habe mit Ginger immer wieder das Problem. dass sie zwar mit Feuereifer bei der Sache ist, aber nach dem dritten/vierten Sprung sich so in Rage gebracht hat, dass meine Körpersprache ihr egal ist.

Es geht mir um ihre volle Konzentration für die 30 bis 40 Sekeunden die ich mit ihr im Parcours bin. Sie soll nur auf meine Körpersprache achten. Die Stimme möchte ich nur im Notfall einsetzen. Durch das Longieren erhoffe ich mir diese Stärkung der Aufmerksamkeit und gleichzeitig die Arbeit auf Distanz zu steigern die im Agility ja auch sehr wichtig ist und auch nicht zu Gingers Stärken zählt.

Hab ich das einigermaßen verständlich erklärt und meint Ihr, dass longieren dazu geeignet ist? Ich möchte natürlich nicht, dass ich etwas kontraproduktives tue.

Wer kann mir eine Anleitung in Form einer DVD, Lehrbuch empfehlen. Wer hat vielleicht sogar einen selbstgeschriebenen Text mit dem ich das "Longieren" mit Ginger erlernen kann? Und nicht zuletzt die Frage, weiß jemand, wo so etwas im Raum Mainz angeboten wird oder gibt es gar jemand, der mit mir zusammen arbeiten würde?

Viele Grüße

Rolf und seine Mädels

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beke   

Haha die Cattle Dogs.

Ich wüsste nicht, warum longieren kontraproduktiv sein sollte. Du könntest sogar Agility Elemente mit ins Longieren einbauen.

Empfehlen kann ich Dir die DVD über das Longieren der Hundehalterschule von Anita Balser und Michael Stephan.

Viel Spaß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Heya!

Wir longieren auch, ich und mein Cattlechen! und es macht richtig Spass!

Pass nur auf, dass du schaust, dass nicht nur vollspeed angesagt ist! einen Cattle im vollen Gallopp um den Kreis zu jagen ist ziemlich einfach :D :D :D das macht Finn auch besonders Spass!

zum traben muss er sich schon konzentrieren und Schritt laufen schaffen wir bisher nur selten... da muss er sich echt anstrengen :kaffee:

Meiner Meinung nach schult das Longieren das aufeinander achten und sich gegenseitig lesen... von daher 1 A fuers Agi :D

Empfehlen kann ich dir auch die Longierdvd von Anita und Micha, oder noch besser: frag mal hier im Forum, vielleicht findet sich ja ein Fori in deiner Naehe, der longiert! das waere das Einfachste...

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärenkind   

Longieren kann für sehr viele Dinge "therapeutisch" eingesetzt werden.

Gerade bei hoch motivierten Hüte- und Treibhunden sollte man dann aber drauf achten, dass eben genau an dem gearbeitet wird, was andernorts so shwer fällt, in diesem Fall "Disziplin" und "Konzentration".

Wir setzen bei diesen Hunden die Geschwindigkeit dann als Belohnung ein. So frei nach dem Motto, hast Du Dich auseichend lang konzentriert und langsam gemacht, auf mich geachtet, zugehört, dann darfst Du zur Belohnung wieder das tun, was Du am liebsten tust, herum rasen wie irre. Also das dann natürlich auch nicht völlig unkontrolliert, sondern halt mal 5 Runden oder so.

Hindernisse am Kreis einsetzen ist klasse. Man kann dann auch genau sehen, ob der Hund noch zuhört, oder einfach nur im "Modus" ist. Ich finde es z.B. recht anspruchsvoll, beim Longieren zu entscheiden, jetzt darfst Du springen und dieses Mal gehst Du ums Hindernis herum.

Auch ich empfehle die DVD von HTS. Es sind ja sogar 2. Eine für den ganzen Aufbau, eine für Fortgeschrittene.

Beim Longieren ist es wie mit allem. Es macht nur Spaß, wenn man es sinnig aufbaut. Also lieber ein paar Wochen länger dran arbeiten, aber gut aufbauen, dann hat man ein Hundeleben lang Freude, oder halt eben immer nur halb und immer etwas ärgern.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   

Hallo Rolf,

ich habe fast den gleichen "Fall" -eine sausende junge Hütehündin, die im Agility (machen wir auch seit 1,5 Jahren) Schwierigkeiten mit der Konzentration hat, besser gesagt: hatte.

Wir longieren seit Herbst, hab erst ein Tages-Seminar besucht, dann die DVD`s von HTS geschaut.

Unser Ziel erreichen wir nach und nach -mehr Aufmerksamkeit, Speed raus nehmen. Wir üben nun die Gangarten Schritt und einen ruhigen Trab. Galopp kann die Gurke schon ;)

Es macht ihr viel Spaß, mir übrigens auch.

Mainz, schon ein kleines Stück von hier weg, 60 km etwa. Sonst hätte ich gesagt, pack deinen Hund ein und komm Sonntags mal dazu. Wenn du Lust hast, PN an mich.

Liebe Grüße

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

hab grad erst gesehen, dass du in Mainz wohnst :D da bin ich ja immer mal wieder... bzw. in Wiesbaden um genau zu sein... vielleicht schaffen wirs ja mal uns zu treffen?

Mein Cattlechen ist ein wenig zickig... aber unter der rauen Schale steckt ein weicher Kern :D ich kann dir das gerne zeigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Südheide   
(bearbeitet)

ich habe mir folgenden Text kopiert und als Hilfe genommen . Hat alles geklappt .

DA ich mit meinem auch Hüte , mußte ich das Richtungszeigen weglassen und arbeite ausschließlich mit Körpersprache . Das Stoppen und langsamer Laufen sind durchs longieren somit auch beim Hüten viel besser geworden .

Bei uns war es alles andere als contraproduktiv und es macht einen riesen Spaß . =)

http://www.idee-chien.ch/pcm_upload/datei_spr1_59.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
neko87   

Jetzt hab ich mir den Text durchgelesen und war total begeistert und dann stelle ich am Ende fest, dass es für uns keine Option ist, weil Chico ja Rettungshund werden soll :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärenkind   

Und wo ist das Problem??? Warum soll ein Hund, der longiert wird, kein Retthungshund sein können?

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
neko87   
(bearbeitet)

Na in dem Text steht, dass es für Rettungshund nicht zu empfehlen ist.

Irgendwie wegen der Opferbidung wenn ich das richtig verstanden habe.

Steht so ziemlich am Ende vom Text in dem Link

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×