Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
chrissy20

Weiß nicht was ich nun tun soll, trimmen oder schneiden?

Empfohlene Beiträge

dandieonline   
Der Schnauzer wird sowohl an der Halspartie als auch im Intimbereich immer geschoren.

LG Stephi, die früher Pudel besaß und zurechtmachte und nun Zwergschnauzer besitzt und diese seit Jahren selbst ausstellungsfertig macht, mit Trimmen ( zupfen) und scheren, wo angebracht !

PS: Hier mal ein bisschen deutlicher eine ANLEITUNG

Ohren sollten immer gezupft werden, so u. a. beim Airedale-, Welsh-, Lakeland-, Westie-, Cairn-, Norfolk-, Norwich-, Dandie Dinmont, Irish-Terrier, Teckel und auch beim Schnauzer. Nur dann behält das Ohr feste Haare und erhält seine gezupfte Körperfarbe.. Das macht allerdings richtig Arbeit. Ein Routinier benötigt dafür ca. 15-20 Minuten pro Ohr, ein geschorenes Ohr benötigt dagegen nur zwei Minuten, das ist der Unterschied!

Das gilt auch für die Hals und Afterpartie. Hätte der gezeigte Schnauzer beispielsweise Pfeffer/Salz, dann könnte man das sofort sehen. Die grün eingezeichneten Bereiche bleiben beim weißen oder cremfarbenen Hund allerdings immer gleich, egal ob sie gezupft oder geschoren wurden. Man kann dann nur noch fühlen ob geschoren oder gezupft wurde.

Was ich vertrete ist die hohe Schule des Trimmings. Zugegeben machen das die Wenigsten, aber die sehr Erfolgreichen machen sich diese Arbeit.

Gruß,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mette   

Beim Zupfen reist man dem Hund haare aus oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2712, die II.   
Ohren sollten immer gezupft werden, so u. a. beim Airedale-, Welsh-, Lakeland-, Westie-, Cairn-, Norfolk-, Norwich-, Dandie Dinmont, Irish-Terrier, Teckel und auch beim Schnauzer. Nur dann behält das Ohr feste Haare und erhält seine gezupfte Körperfarbe.. Das macht allerdings richtig Arbeit. Ein Routinier benötigt dafür ca. 15-20 Minuten pro Ohr, ein geschorenes Ohr benötigt dagegen nur zwei Minuten, das ist der Unterschied!

Die Haarqualität des Zwergschnauzers hat sich in den letzten Jahren sehr verändert ( durch den Einfluss der Amerikanischen Linien.) Sodass selbst wenn man wollte, die Ohren und die Afterpartie unzupfbar sind.

Hätte der gezeigte Schnauzer beispielsweise Pfeffer/Salz, dann könnte man das sofort sehen. Die grün eingezeichneten Bereiche bleiben beim weißen oder cremfarbenen Hund allerdings immer gleich, egal ob sie gezupft oder geschoren wurden. Man kann dann nur noch fühlen ob geschoren oder gezupft wurde.

Anbei ein Foto einer Pfeffersalz-Hündin. Inwieweit wäre die Farbe denn anders??

Beim Zupfen reist man dem Hund haare aus oder?zitieren

http://de.wikipedia.org/wiki/Trimmen_(Hunde)

LG Stephi

post-24084-1406418501,53_thumb.jpg

post-24084-1406418501,56_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dandieonline   
Beim Zupfen reist man dem Hund haare aus oder?

Wenn ich 'essen' meine, dann meine ich nicht 'fressen'! Wenn ich von 'zupfen' spreche, dann meine ich nicht 'reißen'. "Höre das 'Fressen' auf" hat im allgemeinen Sprachgebrauch ein anderes 'Geschmäckle' als "Höre auf zu essen". Wenn mir einer sagt, ich würde meinen Hunden die Haare ausreißen, dann legt er es darauf an mich zu beleidigen.

Zu 'Zupfen' könnte man auch 'herausziehen' sagen, und herausgezogen werden im Wachstum abgeschlossene Haare. Diese Haare in der Wurzel ihre Festigkeit verloren, sodass man sie schmerzfrei heraus zupfen kann. Das ist für keinen Hund schmerzhaft, im Gegenteil, es befreit die Wurzel von einem unbrauchbaren Haar, schafft Platz für den Neuwuchs eines frisches Haares und bereitet dem Hund ein Empfinden wie eine wohltuende Massage. In der Folge wird nicht nur die Haut wohltuend durchblutet, auch wird der Stoffwechsel positiv angeregt.

Zum besseren Verständnis sollten man wissen, das Menschenhaar nicht gleich Hundehaar ist, und Hunde dazu noch sehr unterschiedliches Haar haben, was entsprechend auch anders gepflegt und getrimmt werden muss. Nur drei Beispiele vereinfacht gesagt: Der Schäferhund verhaart mit Schwerpunkt Frühjahr und Herbst von selbst, Haart aber schwächer in den Zeiten dazwischen. Das ausgefallene Haar wird durch neu wachsendes Haar ersetzt. Der Pudel steht, ähnlich dem Menschen, im ständigen Haarwachstum, deshalb muss er regelmäßig geschnitten oder geschoren werden. Der Irish Terrier läßt sein Haar ca. 5 Monate wachsen, dann verliert es seine Wuchskraft, hellen auf und wird zur Wurzel hin immer dünner. Zeit dieses Haar herauszuzupfen um Platz für neues Haarwachstum zu schaffen.

Das heißt aber auch würde ich dem Pudel Haare auszupfen wollen, dann ging das nur wenn ich sie quasi heraus reiße, denn sie stecken immer lebend in der Wurzel. Im Übrigen würde das dem Pudel weh tun. Verabschieden wir uns deshalb davon unser menschliches Empfinden zu seinen eigenen haare auf die Haare eines Hundes zu übertragen.

Im Übrigen lade ich 'Jeden' gerne ein, einen Blick auf meine Arbeit zu werfen, ich verspreche, er wird nie wieder 'reißen oder herausreißen' dazu sagen. Er darf auch seinen rauhaarigen Hund mitbringen, dann zeige ich ihm wie unbekümmert der eigenen Hund damit umgeht, dass ich ihm Haare auszupfe.

Gruß,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dandieonline   

Die Haarqualität des Zwergschnauzers hat sich in den letzten Jahren sehr verändert ( durch den Einfluss der Amerikanischen Linien.) Sodass selbst wenn man wollte, die Ohren und die Afterpartie unzupfbar sind.

Bei uns haben auch die 'Amerikanischen Linien' Einzug gehalten, das gilt gleichermaßen bei unserer Rasse für die Ohren und die Afterpartie. Dennoch wird, wenn auch mit höherem Aufwand, weiter gezupft. Im Übrigen, den höheren Aufwand hat man nur bis zum Wechsel vom Jugend- zum Alterskleid. Es ist nur eine Frage ob man sich damit die Arbeit machen will. Ich will, und habe dafür ein Leben lang an diesen Stellen ein kräftigeres Haar, und kräftige Farben.

Anbei ein Foto einer Pfeffersalz-Hündin. Inwieweit wäre die Farbe denn anders??

Das ist für mich kein Beweis, dass die Ohren nicht kraftiger in der Haarstruktur als auch in der Farbe wären, würde das Haar nicht geschnitten sonden gezupft.

In verstehe nicht wie man das anzweifeln kann, Du kannst doch mit rauhaarigem Haar umgehen, dann weißt Du doch was passiert wenn man es schneidet. :???

Gruß,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnauzis   

Ich trimme meine Hunde durch das Rolling-Coat-Verfahren. Dadurch werden sie regelmässig in einem ansehlichen Zustand gehalten, behalten ihre Wetterfestigkeit als Rauhhaarige und verlieren wirklich keine Haare.

Ein vollständiger Abtrimmen eines Riesenschnauzers würde ich rein körperlich nicht durchhalten, denn da man dazu bei einem Zwergschnauzer schon mindestens 8 Stunden braucht möchte ich gar nicht wissen wie lange man bei einem vollständig abgetrimmten Riesen brauchen würde.

Ausserdem würde das Aussehen eines vollständig abgetrimmten Riesenschnauzers sofort die Tierschützer gegen mich aufbringen. Damit ihr versteht was ich meine hier mal ein Beispiel dafür: http://www.riesenschnauzer-forum.de/showthread.php?tid=1788 .

An diesem Beispiel sieht man auch die unbedingt zu trimmenden Flächen, das sind die, die bei der Hündin nackig getrimmt wurden. Der Rest kann geschnitten werden. Und dabei halte ich es für Geschmackssache ob mit Schere oder mit Schermaschine.

Zupfen im Hals-, Ohren- und Intimbereich halte ich für Tierquälerei. Das Haar lässt sich dort nicht ohne die Zufügung von Schmerzen zupfen und daher wird es bei den Schnauzerrassen dort geschnitten.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dandieonline   
Ich trimme meine Hunde durch das Rolling-Coat-Verfahren. Dadurch werden sie regelmässig in einem ansehlichen Zustand gehalten, behalten ihre Wetterfestigkeit als Rauhhaarige und verlieren wirklich keine Haare.

Ein vollständiger Abtrimmen eines Riesenschnauzers würde ich rein körperlich nicht durchhalten, denn da man dazu bei einem Zwergschnauzer schon mindestens 8 Stunden braucht möchte ich gar nicht wissen wie lange man bei einem vollständig abgetrimmten Riesen brauchen würde.

Ausserdem würde das Aussehen eines vollständig abgetrimmten Riesenschnauzers sofort die Tierschützer gegen mich aufbringen. Damit ihr versteht was ich meine hier mal ein Beispiel dafür: http://www.riesenschnauzer-forum.de/showthread.php?tid=1788 .

An diesem Beispiel sieht man auch die unbedingt zu trimmenden Flächen, das sind die, die bei der Hündin nackig getrimmt wurden. Der Rest kann geschnitten werden. Und dabei halte ich es für Geschmackssache ob mit Schere oder mit Schermaschine.

Zupfen im Hals-, Ohren- und Intimbereich halte ich für Tierquälerei. Das Haar lässt sich dort nicht ohne die Zufügung von Schmerzen zupfen und daher wird es bei den Schnauzerrassen dort geschnitten.

LG Heike

Was Du sagst will ich in großen Teilen gerne unterschreiben, außer dass ein Zwerg acht Stunden dauert, ich mache es Dir in drei Stunden wenn das haar reif ist. Ist es das nicht, dann dauert es natürlich länger, weil die noch nicht reifen Partien bestenfalls nur per Finger oder mit einem stumpfen (!) 1cm (!) Trimmmesser getrimmt werden können. Und zwar deshalb, weil dann jeweils nur wenige Haare genommen werden können, weil es sonst für den Hund schmerzhaft ist. Alles Haar was noch fest in der Wurzel steckt muss eh stehen bleiben. Ich lehne deshalb komplettes Abtrimmen grundsätzlich ab, bei mir gibt es nur Rolling Coat.

Im Übrigen, alles was beim Handtrimming nicht fachgerecht augeübt wird ist tatsächlich Tierquälerei. Wenn bei den Schnauzer das Scheren oder schneiden üblich, dann sei es so, es geht aber auch anders.

Gruß,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2712, die II.   
(bearbeitet)

Was Du sagst will ich in großen Teilen gerne unterschreiben, außer dass ein Zwerg acht Stunden dauert, ich mache es Dir in drei Stunden wenn das haar reif ist.

Brauche bei wirklich reifem! Zwerg ca 3-4 h. Hab jedoch bei meinen Anfängen auch bis zu 8 h gebraucht, mangels Übung und Erfahrung.

LG Stephi :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnauzis   
(bearbeitet)
Mein kleiner Welpe ist ja ein cairn-terrier Yorki Mix

nun weiß ich nicht weiter

weil carin-terrier trimmt man und yorkis werden geschnitten.

nun hab ich die bedenken das wen ich ihn nur trimme

ihn weh tue weil das Fell auch vom Typ her auch yorki sein kann

was nun?

kann mir da jemand weiter helfen

am liebsten würde ich ja nix machen.

aber überall Wirt geschrieben das man carin trimmen sollte.

Nochmal zurück zum Ausgangsthema:

Beim Welpen ist die tägliche Pflege (Bürsten und Kämmen) das Wichtigste.

Bereiten die Haare an Körperöffnungen (z.B. Augen, Intimbereich) Probleme und reizen dort oder verkleben regelmässig, so kann nur diese Haare problemlos selbst mit einer vorne abgerundeten Schere ( geringere Verletzungsgefahr) abschneiden.

Merkt man bei der täglichen Pflege, also dem Kämmen/ Bürsten, dass die Haare reif sind, also ohne Widerstand ausgezogen werden können - und das geschieht nicht gleichzeitig am ganzen Körper, sondern stellenweise - so fängt man dort an regelmässig nach dem Kämmen/ Bürsten zu Trimmen um den Hund vom toten Haar zui befreien.

Man kann durchaus mit den Fingern totes Haar zupfen. Hilfreich sind aber dabei je nach Haarquälität auch Hilfsmittel wie verschieden Trimmmesser, Coat King oder Furminator.

Muss man beim Mischling einfach ausprobieren oder im Hundesalon ( der sich mit richtigem Handtrimming auskennt) ausprobieren lassen.

Viele Hundfriseure beherrschen das nicht, einige wollen das dann nicht mal zugeben.

Also Augen auf!

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Evchen   
(bearbeitet)

Ich trimme meinen Welsh auch im Rolling coat, einen komplett abgetrimten Hund möchte ich nicht haben, das dauert doch Wochen, bis der Hund wieder gut im Fell steht und gut durchgefärbt ist. Ich trimme alle 4 Wochen, das ist dann max 1,5 Stunden Arbeit, mal mache ich auch nur den Kopf, wenn der zugewuschelt ist.

Den Intimbereich sowie der Hals wird bei mir geschoren, der Hunde würde an den Stellen das Trimmen nicht tollerieren.

Ich stimme dir zu Manfred, dass man bei rauhaarien Rassen unbedingt zurückhaltend mit der Maschine sein sollte. Es ist auch sehr schwer einen geschorenen rauharigen Hund wieder zu trimmen. Ich hatte mal wenig Zeit und hab den Kopf des Hundes mit der Maschine gemacht. Das Resultat war, dass das Haar wellig wurde und blass und das nachfolgende Trimmen sehr schwer ging.

Das passiert mir nicht mehr.

Als Lektüre finde ich Kynos Trimmfibel empfehlenswert, mit Beschreibung und Bildern zum Thema trimmen http://www.amazon.de/Kynos-Trimm-Pflegefibel-Renate-Dolz/dp/3924008515

Trimmmesser würde ich unbedingt im Fachhandel kaufen, z.B. Mars Messer bekommt man über das Internet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×