Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
caronna

Pitbull und Co.

Empfohlene Beiträge

lutzi   
Also ich weiß das der Hund der am 11. September 2001 die meisten Leute aus den Trümmern des World Trade Center's gerettet hat ein American Staffordshire Terrier war.

Da wurde doch wieder verschwiegen' dass er sich in die Trümmeropfer verbissen hat und sein Kiefer anschließend mit einer Metallstange aufgehebelt werden musste... :kaffee:

;)Ja das hab ich auch wissentlich überlesen :D

Wird nicht der Bullterrier in England auch als "Nannydog" bezeichnet? Ja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
McChappi   

Hast du ein Link wo man das Buch bestellen kann ? Hab es bei meinem Freund Goo*le nicht gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bullibande   
(bearbeitet)

Ich bin "kriminell"...

meinen die Medien,

denn ich habe einen "Kampfhund"

an der Leine.

ich brauch ihn als Waffe,

als Selbstbestätigung,

will damit nur zeigen,

seht her wie toll ich bin!

ich bin "unnormal"...

meinen die Bürger,

weil ein "normaler" Mensch nie

mit so einer "Bestie" herumläuft,

wie kann er nur, ist der verrückt?

ich bin "asozial"...

meinen die Nachbarn,

bin Dealer, Junkie, Zuhälter,

denn nur Leute aus diesem Milieu

führen "solche" Hunde aus!

ich bin "eine potentielle Gefahr"...

meinen die Behörden,

besitze die "Bestie" nur zum kämpfen,

ich mache ihn "scharf",

trainiere ihn hart,

und hoffe nur, das er sich paart!

ich bin ein "Aussenseiter"...

meinen die Anderen,

wie DER schon aussieht

lange Haare, tätowiert,

Lederjacke, unrasiert!

Bestimmt ist DER auch vorbestraft,

Kinder, Rentner aufgepasst!

Danke...

meint der Hund an meiner Leine,

weil Du trotzdem mit mir Gassi gehst,

mich streichelst, fütterst und berührst

mir Liebe schenkst und mir vertraust

bin doch "nur" ein Hund mit "falscher" Rasse!

Wolfgang Pungartnik

Ich kann jetzt nur für mich sprechen. Es gibt viele Anfeindungen, Probleme mit Mitmenschen und Beschimpfungen. Aber die Liebe meiner Bullterrier ist so grenzenlos, da werden alle Sorgen ganz klein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LiaLin   

Ich muss erhlich sagen, ich mag Pit Bulls sehr, auch Staffies gefallen mir.

Aber ich glaube ich könnte nicht damit umgehen, von Leuten angepöbelt zu werden, schief angeschaut zu werden usw, da habe ich leider schon so viel gelesen und gehört :(

Von man findet keine Wohnung mehr bis zu jemand schmeisst Giftköder über den Zaun usw :(

Ich finde das sehr traurig, denn wie mir geht es wohl noch einigen. Eigentlich sind es tolle Hunde, aber ich kann überhaupt nicht mit anfeindungen usw umgehen.

Ein schiefer Blick und ich bin den ganzen Tag fertig :(

Sonst hätte ich schon lange einen aus dem Tierheim geholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Man kann ironisieren, soviel man will, für NICHT-Soka-Halter fällt immer wieder die augescheinliche Diskrepanz ins Gewicht. Die Mehrzahl dieser Hunde - und da werden die Deutschen wohl keinen Unterschied machen - befindet sich in Händen, die nicht für solche Rassen geeignet sind. Wenn man sich unbedingt so eine Hunderasse halten muss, die man ausser im - hoffentlich gut gesicherten Garten - nirgendwo frei laufen lassen kann, OHNE Leine und OHNE Maulkorb, dann ist das für mich schon ein krasser Beweis, dass mit diesen Rassen wider aller Beteuerungs-Versuche, wie lieb sie denn sind - vieles nicht stimmt. Wenn MIR tagtäglich 3 oder 4 solche Soka´s mit ihren Haltern begegnen, sich diese Hunde jedesmal in die Leine werfen und kreischen, bellen und randalieren müssen, dann happerts nicht nur beim HH gewaltig. Meinen Jagdhunden würde so ein Verhalten nie einfallen. Wenn man in der Stadt derartige Sokas nur mit Leine und Maulkorb und erheblichem Kraftaufwand führen kann, dann ist das für mich auch schon Tierschutz-relevant! Denn jeder Hund, den man nicht auch gefahrlos (auch für andere) auch frei laufen lassen kann, ist in meinen Augen eine arme Kreatur. Der Trottel dahinter ist der Mensch, der einerseits glaubt, er wäre WER, wenn er so einen Hund an der Leine hat, und andererseits tatsächlich zu blöd und zu unfähig ist, seinen Soka so zu erziehen und hinzukriegen, dass dieser auch wirklich hin und wiede gefahrlos freilaufen kann, ein schönes Hundeleben genießen kann.

In den USA dürfen Hunde vielerorts nie frei laufen, da fällt es nicht auf, wenn man gewisse Hunderassen permanent nur an der Leine sieht.

Die Hunde, die bei Hundeausstellungen den ärgsten und aggressivsten Krawall machen, sind nach den normalen Terriern die Staffordshire Bullterrier und der Am-Staff.

Und auch das verwundert mich nicht, denn ich denke, auch jeder Mensch würde irgendwann entweder resignieren oder durchdrehen, hochaggressiv werden, wenn er permanent gegängelt und festgehalten wird!

Heute wieder .... Morgenrunde mit meinen Beiden. Wir laufen an einem Supermarkt vorbei, bei dem am "Hundehaken" ein Pitbull-Staff-Mix angehängt ist. Sein Herrl ist ein Trottel, das weiß ich schon aus einigen vorhergegangenen Begegnungen. Rodin bleibt 5m von dem Hund entfernt stehen und guckt ihn nur an, der Pb.-St.-Mix beginnt zu randalieren, und das gerade aus dem Supermarkt herauskommende Herrl randaliert gleich mit.

WAS soll man von solchen Leuten und Hunden denn halten???? Das ist doch nicht normales Verhalten! Und das sind beileibe keine Einzelfälle, die spielen sich wohl auch in Ö, D usw. tagtäglich so ab!

Und besser wirds deshalb auch nicht, wenn und weil das "wahre Wesen", dieser Rassen so gern verharmlost wird und den meisten Leuten erst dann wieder ein kleines Lichterl aufgeht, wenns wieder mal einen bösen Beißunfall mit einem Vertreter dieser Rassen gibt! Also --- träumt schön weiter!

lliebe Grüße

Gini, Rodin und Primo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   
..... der UKC ist so was wie die FCI' ein Dachverband......

Falsch!

Der UKC ist der UCI ähnlich, ein nicht anerkannter Verband.

Der AKC ist ein Dachverband, ähnlich der FCI.

du irrst!

der eine gehört zur FCI, der andere ist unabhängig, aber auch ein (US)Dachverband.

http://de.wikipedia.org/wiki/American_Kennel_Club

http://de.wikipedia.org/wiki/UKC

Der KC aus GB ist auch nicht Mitglied des FCI also eigenständig

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Kennel_Club

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
steffen   

der eine gehört zur FCI, der andere ist unabhängig, aber auch ein (US)Dachverband.

http://de.wikipedia.org/wiki/American_Kennel_Club

http://de.wikipedia.org/wiki/UKC

:Oo

Also, der AKC ist nicht Mitglied der FCI, wird aber von dieser anerkannt.

Sollte bei Wikipedia was anderes stehen (ich hab's mit nicht durchelesen), so ist das falsch. Wie so vieles dort.

Der UKC ist nicht anerkannt (unabhängig). Das sagt ich bereits.

Der KC aus GB ist auch nicht Mitglied des FCI also eigenständig.....

.....und von der FCI anerkannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   

@ Rodin: warum habe ich blos nur absolut freundliche Sokas getroffen?

ich schätze du hast ein Vorurteil (gespeißt auch durch die Medien???) gleiches verhalten durch andere Hunderassen "übersiehst" du?

Ich weiss ja das bestimmte Leute aus dem Milieu diese Hunde hier in D als Statussymbol ansehen aber sonst?

früher waren Boxer ebenso verschrien wie Staff und co heute

Irgentwann hetzte die Presse gegen den DSH - es sollte einen Führerschein geben wegen der Gefährlichkeit (verlief im Sande die Lobby war zu groß)

Das Milieu bevorzugte deutsche Doggen: aber die Fraßen wohl zu viel un d waren schlechter zu handeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   

Also, der AKC ist nicht Mitglied der FCI, wird aber von dieser anerkannt.

Sollte bei Wikipedia was anderes stehen (ich hab's mit nicht durchelesen), so ist das falsch. Wie so vieles dort.

hast recht! mit AKC und KC besteht so was wie ne Partnerschaft! (steht auch dort)

was meist du: .... wie so vieles dort?

Verbesser es :)(vorsicht: persönliche meinungen sind verpönt, alles mit guten Quellen belegen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
McChappi   
(bearbeitet)

@Rodin

Kann ich so absolut nicht bestätigen.

bei uns halten vorwiegen "Hohetiere" solche SoKas und bisher habe ich nur friedliche kennen gelernt.. Bei uns kostet ein SoKa auch knapp 700 steuern, dass kann sich ja kaum einer leisten und hier in einer so kleinen Stadt kann wirklich niemand unerkannt einen SoKa unangemeldet halten..

Ich habe solche erfahrungen bisher nur bei Labradoren und Goldies gemacht. Was ja eigentlich super tolle liebe Familien Hunde sein sollen die immer freundlich sind.,.

Also kommt es so wie immer auf die Halter an und nicht auf die Rasse...

Ich kenne "böse" SoKas nur aus den Medien und habe noch nie so ein getroffen.

Auch hatte ich schon mal ein MeetandGreat mit solchen bösen Rappern und ja sie hatten Pits und Staffs, aber weißt du was ? Die waren so super lieb und so was von garnicht agressiv. Klar haben diese Rapper die Hunde für ihr Image, aber das heißt noch lange nicht das die Hunde auch agressiv sind...

Ich liebe vorallem Bullterierrer und kann nicht verstehen wie man solche tollen Hunde so verachten kann....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×