Zum Inhalt wechseln



Foto

Stern TV Sendung vom 26.10.11


  • Bitte melde dich an um zu antworten
153 Antworten in diesem Thema

#11 hunde-versteher

hunde-versteher

Geschrieben 02. November 2011 - 22:25

Schon schlimm was man so in "Bundesdeutsche Wohnzimmer und weit darüber hinaus"
an Unsinn hinein sendet.


Apfel + Birne = ergibt Obstkompott ,

und weder Apfel - noch Birnenkompott !


Michael Grewe hätte der Hundeszene einen Gefallen getan
wenn er das was er gesagt hat in der Sendung etwas stärker glaubhaft
(so ist das und nicht anders) und mit überzeugender Körpersprache
dem Zuschauer deutlich eingehender rübergebracht hätte.



Er hatte lediglich die Gutachter-Aufgabe den Hund zu beurteilen und einzuschätzen.
Dieses hat er auch getan, und vernünftig begründet,
und auch darauf hingewiesen (als notwendige Handhabung) die nötige Führung/Erziehung
und weitere Ausbildung der Rotti-Dame vom zukünftigen HH wahrgenommen
und aktiv durchgeführt werden muss und der HH ständig konsequent handeln muss
und in der Öffentlichkeit dieses mit Leine +MK jeweils absichern.


Sein Versehen die Rotti-Dame aus der Hand entgleitet zu lassen,
von Stern-TV als Unzuverlässigkeit darstellen zu lassen war sehr ungeschickt,
und solches dann mit einem
"Rest-Risiko mit dem wir in der Gesellschaft ständig Leben müssen
wenn wir Hunde halten gleichmal "zu entschuldigen" ist schon sehr ungeschickt gelaufen.


ER hätte, da er auch als Gutachter über den Hund spricht,
die mögliche Chance wahrnehmen MÜSSEN,
und dem Zuschauer sehr plastisch erzählend darstellen müssen

-die Rasse und die Besonderheit der Rasse erklären,
-den Werdegang des Hundes schildern,
-den notwendigen konsequenten Umgang mit einem Familien-Hund ansprechen,
-und die "hilfreichen Handlungen + Notwendigkeiten" beim Rotti-Umgang erklären,
-welche Anforderungen an den HH "bei so starken Rassen" allg. zu stellen ist,
-welchen Leichtsinn + Verhalten der HH stets zu vermeiden hat auch deutlich ansprechen,
-welche Freude im Umgang der Rotti-Halter geniesen kann, wenn
-wenn aus dem 2+4 Beiner ein "6 Beine-Team" geworden ist ,
-usw. ,

und somit den Sachverhalt deutlich aufgezeigt
und die Zusammenhänge deutlich gemacht
wie Hundehaltung in unserer Gesellschaft möglich ist
und auch unbedingt wahrgenommen werden MUSS.




SOOOO wie es leider gelaufen ist in der Sendung,
war es ein Feldzug gegen den Hund der sein Leben verwirkt hat !

Ebenso wurde das Vertrauen in Gutachter/Experten/Hunde-Trainer beschädigt,
und die Person Michael Grewe ein Stück weit als Beispiel vorgeführt,
mit welcher täglichen Unzuverlässigkeit der HH gemeinhin, zu rechnen ist.

DAS WAR ganz viel WASSER AUF DIE FALSCHEN MÜHLRÄDER !!!


Die Rotti-HH sind nicht zu beneiden,
wenn Sie weiter dann angepöpelt, ja angespuckt werden
und auch von anderen HH verjagd werden
doch bitte anderswo den Rotti spazieren zu führen.




LG :winken:













#12 caronna

caronna

Geschrieben 02. November 2011 - 22:31

(...)
ER hätte, da er auch als Gutachter über den Hund spricht,
die mögliche Chance wahrnehmen MÜSSEN,
und dem Zuschauer sehr plastisch erzählend darstellen müssen
(...)


Ich denke das hat der Stern nicht gewollt!

Das der für n kurzen AUgenblich unaufmerksam war, ist wohl auch den Dreharbeiten anzulasten, die bestimm x mal so lange gedauert ahben wie die paar AUgenbliche im Film. Es passt natürlich prima das der Hund sich dann "die Freiheit nahm" ... das wurde natürlich in voller Länge gezeigt (Stern: freu...)

#13 hunde-versteher

hunde-versteher

Geschrieben 02. November 2011 - 22:59

Da sah man 5 Menschen im Gespräch versammelt,

und 1:4 waren die Akteure aufgestellt.



Denkanstoß:

MG hätte sich optisch und auch argumentativ
mit Menschen-Power verstärken müssen
und durch ein 3:4 Akteure-Verhältnis sich positionieren müssen
mit einer gezielten Rollen-Aufgabeverteilung.

Ein Rotti-Züchter
hätte etwas über die genetischen Eigenschaften der Rasse dartun können,

ein Rasse-Verband-Sprecher über die Entwicklung
vom Schrottplatz-+Metzgerei-Wachhund zum familientreuen wachsamen Haushund,

und Michael Grewe über seine Feststellungen und über notwendige Führungs+Erziehungs-Haltungsmaßnahme
des zukünftigen HH entsprechend klarsprachlich ÜBERZEUGENDER darstellen können.


Weil solches nicht gemacht ,
hatte Stern-TV alle Zeit dem Gespräch die offenbar gewünschte Richtung zu geben,...
und sensationbetonte Berichterstattung zu bieten.




LG :winken:

#14 mialour

mialour

Geschrieben 02. November 2011 - 23:03


Oh Gott, ich hätte ja nicht gedacht, dass der Grewe so inkompetent ist.
Ich bin wirklich sprachlos.

#15 hunde-versteher

hunde-versteher

Geschrieben 02. November 2011 - 23:12

Man sollte nicht noch den eigenen Kopf passend hinhalten
bei einem schon die Keule schwingenden Gegner !




LG :winken:



#16 benno0815

benno0815

Geschrieben 02. November 2011 - 23:13

Steffen:

Das entschuldigt aber nicht, dass ein M.G. sich erstens ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt hat, indem er zunächst behauptete, die Hündin könne jederzeit mit einem Abbruchsignal gestoppt werden und er dann im Auftakt die Hündin nicht stoppen kann und auch noch wie der letzte Anfänger hilflos und schimpfend hinter dem Hund herrennt. Das war doch ein gefundenes Fressen für das Filmteam.

Und seine Erklärungen im Studio waren -sorry- hirnrissig, er hätte die Chance gehabt, professionell zu erklären, wie ein Hund resozialisiert werden kann und muss, damit er die Berechtigung hat, weiter in unserer Gesellschaft zu leben.

All das hat er nicht getan, die Argumente waren schwach, nicht nachvollziehbar, die Verantwortung schob er dann noch auf den (jetzigen) Hundehalter und m.M. nach hätte er sein Versagen in dieser Situation voll einräumen müssen. Für den Hund und für seine eigene Glaubwürdigkeit.

So ist es ein Schlag ins Gesicht der Eltern von Malik und auch der Spruch, eine Gesellschaft müsse mit solchen Hunden leben, trägt sicher nicht dazu bei, dass Hunde und ihre Halter eine größere Akzeptanz in eben dieser bekommen.





#17 gast

gast

Geschrieben 02. November 2011 - 23:28

:( Ewald ich stimme dir zu.

Ich hatte den Stern als niveauvoll in Erinnerung? Erinnere ich mich falsch oder hat sich da etwas gravierend geaendert? Brauchen die sowas?

Niemand sagt das das Leben und das Leid des Huhnes nichts Wert ist, aber ich sehe in der Jagdsequenz nichts Ungewoehnliches :( Schlimm ist es allemal, jedoch nicht ungewoehnlich. Katzen machen genau das Gleiche und Schlimmeres.
Kein anderes Haus- oder Nutztier muss seine Insinkte so verleugnen wie unsere Hunde, von denen die Gesellschaft mehr und mehr Selbstbeherrschung verlangt. Katzen laufen ungehindert draussen herum, tun und lassen was sie wollen. Die Gesellschaft akzeptiert das Katzen nicht erziehbar sind. Unsere treuen Begleiter, die Hunde hingegen duerfen immer weniger und schon gar nicht Hund sein. Ich finde das traurig :(

Insgesamt sehr traurig die Geschichte.

#18 benno0815

benno0815

Geschrieben 02. November 2011 - 23:44

Kamali:

Ich teile Deine Ansicht, dass Hunde offenbar immer angepasster leben müssen und es nicht ihren Anlagen entspricht.

Dein Vergleich mit Katzen hinkt allerdings, das Jagdverhalten von Katzen wird vermutlich nur deshalb toleriert, weil sie zu klein sind, Menschen ernsthaft zu verletzen und auch keine großen Beutetiere, wie z.B. Schafe oder Ziegen erlegen.

Wenn dem so wäre, würden Katzen mit Sicherheit genau so geächtet und es gäbe diverse Verordnungen.



#19 Silke W.

Silke W.

Geschrieben 02. November 2011 - 23:48

Diese weiblichen Personen da denken mal wieder nicht über den Tellerrand sondern sehen nur den bösen großen angeblich gefährlichen Hund.
Schlimm das sowas passiert ist, aber es kann ja nicht immer nur am Hund liegen


Ein Hund, der einem fünfjährigen Junden den Kopf zerbeisst und ihn lebensgefährlich verletzt, ist in Deinen Augen also nur "angeblich gefährlich"?

Und Mutter und Oma des beinahe Getöteten sind "unfähig über den Tellerrand zu schauen", weil sie um Fassung ringen, dass der Hund, der ihren Sohn so zugerichtet hat, in die Hand eines Laien vermittelt werden soll, nachdem der Trainer dieses Hundes gezeigt hat, wie gut er als anerkannter Profi diesen so sichern kann?

Das ist einer der gefühl- und respektlosesten Beiträge, die ich je in diesem Forum gelesen habe.



#20 gast

gast

Geschrieben 02. November 2011 - 23:50

Gudrun das ist gut moeglich.



Ähnliche Themen