Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Fiona01

Das Klima für Hundebesitzer wird rauer ...

Empfohlene Beiträge

gast   
Originalbeitrag

kulinarisch gesehen, erfahrerner wie ich ..... :D:D:D

gröööööööööööööööööööööööööööööööööhllllllllllllllllllllllllll und igiiiiiiiiiiiiiiiiiiittttttttttttttttttigiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiittt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   
Originalbeitrag

Tut mir leid wie es für euch gelaufen ist, da fühlt man sich total schlecht und ich fühl mich da auch sehr angegriffen.

Das ist ja so als sagt jemand "Dein Kind ist aber Pott hässlich"

Ich hoffe das du beim nächstem mal auch so ein Hundefreunflichen Urlaub hast wie wir bisher.

Danke, so schnell geben wir nicht auf. Wir haben da oben noch eine zweite Heimat, die Hohwachter Bucht und da war es auch letztes Jahr noch schön. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Da ist es prima wenn man eine Brille trägt,.......man kann so schön die Leute böse oder hämisch anschauen und sich dann mit dem Mittelfinger am Nasenbügel die Brille hochschieben. Die Leute verstehen sofort was gemeint ist,....ich habe aber lediglich die Brille hochgeschoben und mir kann keiner was. Ich schiebe die Brille übrigens immer mit einem Mittelfinger hoch, hab ich mir angewöhnt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   

Du hast schon Recht, Arachne, man muss echt ein bisschen mehr LMAA-Gefühl entwickeln. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Fly kann dat schon ewig :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   

Eigentlich schon, aber bei der "Kacka-Geschichte" war sie diejenige, die sich an den Sandstrandrand gesetzt hat und Mecker bekommen hat, ach ne, Mecker bekam ja ich. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

joa... uns ist das schon auch aufgefallen... total schade...

vorletztes Jahr waren wir auf Fehmarn und sind fast verzweifelt, weil wir nicht wussten wohin mit uns und den Hunden... der Strand war so schmal, dass wir uns mit unserer 3er Kombi (wir hatten Arwen von Caro - wildwolf dabei) nicht wirklich entspannt an Familien mit spielenden Kindern und Hunden vorbeiquetschen konnten...

und im Landesinnern,die Wege zwischen den riesigen Feldern waren gepflastert mit Hundeverbotsschildern :Oo

letztes Jahr waren wir auf Ruegen, direkt am Damm und es war super :D jetzt ueber Ostern waren wir nochmal oben und siehe da: plotzlich Leinenzwang, weil Naturschutz... wir habens ehrlich gesagt schlicht ignoriert, weil es um nistende Voegel am Strand ging und wir nur hinter einem Waeldchen auf dem Weg unterwegs waren :kaffee: aber es gibt wirklich immer mehr Einschraenkungen...

Klar braucht es Naturschutzgebiete und Raum in dem Wildtiere ungestoert leben koennen... aber davon gibts doch in Ruegen schon massen! warum muss man das immer weiter ausweiten? Ich bin normal echt jemand, der sich an solche Gebote haelt... aber wenn man dem gar nicht mehr aus dem Weg gehen kann? hm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Boomer2009   

Wir sind ja auch immer mit 3-4 Hunden unterwegs...haben da schon viel ähnliches erlebt.

Was ich absolut empfehlen kann, ist die Insel Poel!

Das war echt ganz toll, auch mit mehreren Hunden!

LG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Das Problem ist, dass es viele sehr rücksichtslose Menschen auf unserem Erdball gibt. Und darunter sind natürlich auch Hundehalter.

Eben solche die die Hinterlassenschaften ihrer Felltiere nicht wegmachen und/oder ihre Hunde auch am Menschenstrand laufen lassen und und und...

Für diese Rücksichtslosen "bluten" wir nun alle. Weil die Nicht-Hundehalter nur schwer differenzieren können in dieser Hinsicht. Die sehen jemanden mit Hund und das reicht.

Traurig, aber so ein ganz klein bissl nachvollziehbar.

Ich hab übrigens, glaube ich, die einzige Hunderasse bei der man nicht als asozial abgestempelt wird, wenn man mehr davon hat. Schlittenhunde (egal welcher Schlag) gibt es nur im "Rudel", also ist es für "die Welt da draußen" völlig logisch, wenn man mehr als einen davon hat. ;)

Also wenn du in dieser Hinsicht nicht angepöbelt werden willst, kauf dir ein paar Huskies :D Die machen dann nur pausenlos Fotos und fragen, warum die keine blauen Augen haben oder so... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jasperxy   

also wir können Schweden sehr empfehlen: hundefreundlich (empfanden wir jedenfalls

so), ganz viel Pampa, wenn man will.

Am Hundestrand mussten die Hunde allerdings an der Leine geführt werden :???:???

Dafür war es an den zahlreichen Seen drumrum überhaupt kein Problem, den Hund mit

(und ins Wasser) zu nehmen...ohne Leine.....war auch keiner da, der sich hätte beschweren

können.....menschenleer und das zur Hauptsaison.

Ansonsten fahren wir gern nach St.Peter-Ording, allerdings immer in der Nebensaison,

da kann/darf man dann auch am Nicht-Hunde-Strand die Fellnasen laufen lassen

und da ist Platz, Platz und nochmal Platz. Bisher haben wir dort nur gute Erfahrungen gemacht.

Leider gibt es immer noch viele HH, die eben ihren Dreck NICHT wegmachen und sich auch

sonst unmöglich benehmen (mit meist unerzogenen Hundchen).

Und wie es nunmal ist: die negativen fallen immer mehr auf, als die, die alles richtig machen.

Und die, müssen die Anfeindungen dann mit ausbaden. :(

Schade, aber wohl nicht zu ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×