Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Wuffi Wuff

Bald vier Labbis auf einen Streich :-)

Empfohlene Beiträge

silber-labrador   

Dann lassen wir es doch einfach jetzt so stehen. Du glaubst an die Weimaranergeschichte und ich an meine wenigen echten silbernen Labradore neben vielen Weimaranermixen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Hä?

Meinst du mich mit "Gentest schlecht machen"????

Wenn ja, dann hast du mich wirklich komplett mißverstanden.

Ein Gentest ist nicht SCHLECHT, nur weil er nichts nachweist. Er ist einfach nicht aussagekräftig, und daher kann keiner beweisen, wie die Farbe hereingekommen ist. Fakt (und da bin ich mir sicher, denn die Farbe stammt aus den USA und schwappte dann erst hier rüber) ist, dass sie nicht vom Labrador selber kommen kann (!) weil sie sonst schon viel, viel früher einmal aufgetaucht sein muss.

Ein dilute-Gen mutiert nicht, und wenn es so wäre, würde sich die Mutation nicht vererben und demnach auch nutzlos für die Zucht nach Farbe.

Es muss also mindestens einen Hund mal gegeben haben, der dieses dilute-Gen in die Rasse brachte. Ob nun Chesepeake oder Weimaraner ist ja egal - es war aber kein rassereiner Labrador.

gleiches gilt auch für die black/tans, übrigens. Das ist auch nicht durch Zauberhand plötzlich da in die Hunde gekommen ;)

Aber ob man es JETZT noch zuordnen kann... vermutlich nicht. Sofern man nciht, wie es wohl einige (du vermutlich nicht) tun, einen Weimi einmischt damit es schneller geht mit dem Silber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Locke   

Die Diskussion um Rassereinheit aufgrund der Farbe gibt es nicht nur beim Labrador, auch die Weimaraner-Gemeinde ist sich im Unklaren, da auch "blaue" Weimaraner fallen.

Es hat mich schon etwas amüsiert, dass in dem Fall gemunkelt wird, die Einkreuzung eines schwarzen Hundes hätte zu dieser Farbe geführt.

Da wird doch nicht ein schwarzer Labrador.......??????? :D:D:D

Hier ein Link, der das erklären soll:

http://www.hund-jagd.de/content/index_html?a=&b=7&docID=2706

LG Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Zwar sehr umständlich erklärt, wie es zu "blau" kommt, (auch "charcoal" genannt), aber diese ausführliche Studie bestätigt, was ich ja vorhin schrieb:

Zusammenfassend muss man davon ausgehen, dass die grauen und die "blauen Weimaraner" genetisch sehr ähnlich sind, da die "blauen" schon seit über 60 Jahren gezielt mit typischen grauen Weimaranern verpaart werden.

Selbiges dürfte auf den Labrador zutreffen.

Ist es aber nicht erstaunlich, dass diese seltenen Farben alle aus den USA stammen? Dorther kommen ja auch die merle-Dackel und merle-dilute-Dackel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Locke   

Zu den Merle-Dackeln habe ich erst was gelesen, angeblich ur-deutsch. Die heißen aber nicht Merle, sondern getigert. Ich hoffe, ich finde es wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Ah, mein Fehler!

Ich wollte eigentlich auf den Piebald-Dackel hinaus. Stimmt, merle (=tiger) gibt es schon länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fangmich   

b/t ist spätestens seit den 1960er Jahren dokumentiert siehe link und weitere Verfolgung der Pedigrees der genannten Rüden.

Just 4 info!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Schwierig finde ich auch den Aspekt, dass in der weiterführenden "Silberzucht" doch der Genpool wahnsinnig eng und klein wäre....wenn dann diese seltenen echten silbernen extra gezogen werden....oder :think:

Ansonsten kann ich Helenas Ausführungen über Weimaraner voll und ganz unterstreichen! Und da liegt doch das eigentliche Problem....ein familientauglicher Labrador wird unnötig scharf gezüchtet....meiner Meinung nach ein absolutes NO GO!

Und ich kenne ein paar dieser silbernen Labradore, bei denen mit fortschreitendem Alter selbst die Besitzer einräumen mussten, dass ihr Hund sich doch mehr benimmt wie ein Weimaraner ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
Originalbeitrag

Schwierig finde ich auch den Aspekt, dass in der weiterführenden "Silberzucht" doch der Genpool wahnsinnig eng und klein wäre....wenn dann diese seltenen echten silbernen extra gezogen werden....oder :think:

Ja, das meinte ich (u.a.) damit, dass Farbe als vorrangiges Zuchtmerkmal der Untergang jeder Rasse ist......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×