Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Eure besten Leckerlierezepte

Empfohlene Beiträge

gast   

Hallo,

es ist ja bald wieder Weihnachtszeit und Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit.

Nur Menschenplätzchen backen ist aber langweilig. Deshalb meine Frage an euch:

Was sind eure besten Leckerlierezepte? Bei welchen Keksen stehen eure Hunde sabbernd vorm Backofen?

Hier mal 2 Rezepte, auf die Odin voll abfährt:

Bananen-Chips

2 Bananen

1 EL Honig

Weizengrieß

Bananen zerdrücken und mit dem Honig mischen. Dann soviel Weizengrieß hinzufügen, bis sich die Masse gut verarbeiten lässt. Das Ganze dann entweder ausrollen und ausstechen oder in kleine Kügelchen formen. Bei 190°C solange backen, bis die Kekse goldbraun sind.

Ich nehme sie gerne zum Training, Odin steht total drauf. Mir schmecken sie auch :D

Parmesan-Kräcker

175g geriebener Parmesan

50g fein gehackte Petersilie

120g Maismehl

125ml Hühnerbrühe

Alle Zutaten miteinander vermischen und löffelweise auf das Backblech legen. Bei 190°C ca. 10 min backen.

Odin frisst die Kekse sehr gerne, sein einer Hundekumpel würde töten für sie.

Ich bin gespannt auf eure Rezepte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Myrna   

Uuuaaah, das ist ja super, danke Wubsel!!!

Suche schon irre lange nach Hunderezepten und jetzt werden mir hier zwei geboten!

Gleich mal ausprobieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mühlau   

Hundekuchenrezepte Seidenbällchen (für Hunde mit Untergewicht, also eine Kalorienbombe)

5kg Rind (z.B. Kopffleisch oder Rinderhack)

2kg Müsli (Reformhaus ohne Zucker, Rosinen, Konservierungsstoffe also pur)

2kg Haferflocken

500g Weizenkleie

10 Eier (ganze)

1 Packung Gelantine

1 und eine Viertel Tasse Diestelöl

1 und eine Viertel Tasse Melasse (Reformhaus Zuckerrübensaft)

etwas Salz

Fleisch zerkleinern, Gelantine in etwas Wasser einweichen, alles zu einem Teig mischen, Kugeln formen und auf ein Tablett geben und 2 Std. in den Gefrierschrank, rausnehmen und in einen Gefrierbeutel geben und bei Bedarf auftauen und über das Futter geben,

Guten Appetit

Und vielen Dank für den Link

Zusätzlich backt eine Freundin noch Quarkkuchen ohne Boden, also wie für Menschen, aber zusätzlich kommen noch geraspelte Möhren und Haferflocken dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wow, der Link ist klasse!

Da kann ich aber viele neue Leckerlies ausprobieren. Und in einem halben Jahr frag ich euch nach einem Abnehmprogramm für den Hund :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UliH.   
(bearbeitet)

:)

habe nur schnell was getestet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
foxyandfurry   

Das Rezept kochen wir schon seit Jahren mit kleinen Zutatenänderungen für uns selbst. Die Hunde wurden vom Duft der Süßkartoffel immer regelrecht angezogen. Daher haben wir dieses Süßkartoffel für Hunde Rezept kreiert und verfeinert. Süßkartoffeln sind natürlich nicht nur für den Menschen wahnsinnig gesund. Neben dem tollen süßlichen Geschmack verbergen sich in dieser Gemüseart massenweise Vitamin A und Vitamin C, aber auch Eisen, Magnesium und jede menge Ballaststoffe. Also genau richtig um fit, munter und gesund bei Schnee und Kälte Gassi zu gehen und möglichst ohne Erkältung durch den Winter zu kommen. Wir haben verschiedene Möhrensorten verwendet, natürlich können auch nur orange genommen werden. Wir finden die violetten Möhren immer besonders aromatisch. Wer gerade keine Möhren zur Hand hat, kann auch einfach den Süßkartoffel oder Thunfisch Anteil erhöhen. Nicht für bei den Hunden hat sich der Trend der Süßkartoffel durchgesetzt, auch in Restaurants werden neben den normalen Kartoffelpommes sogar die Variante mit Süßkartoffeln angeboten.

 

Was Ihr an Zutaten für ein ± 500 g Hundemenü benötigt:

175 g Süßkartoffel

125 g Möhren

100 g Hirtenkäse

100 g Thunfisch

Pürierstab

 

Auf geht’s zum stampfen!

Süßkartoffeln und Möhren schälen und in kleine ca. 1 – 2 cm lange Stücke schneiden. Beide Gemüsezutaten in einem Kochtopf im sprudelnden Wasser (Bitte ohne Salz!) kochen bis sie weich sind. Süßkartoffel und Möhren in einem Nudelsieb oder ähnlichen abgießen. Das Gemüse sowie den Hirtenkäse und den Thunfisch in einem großen Topf oder sonstigen Behältnis vermengen und mit einem Pürierstab schön sämig häckseln bis ein breiförmiger Stampf entsteht. Es können aber ruhig ein paar größere Brocken drin bleiben, damit die Vierbeiner auch was zum Kauen haben. Der fertige Süßkartoffelstampf sollte nun rund mindestens eine Stunde lang abkühlen. Wenn es schnell gehen soll, dann ab in den Kühlschrank oder raus auf das Fensterbrett stellen.

Für ein wenig Deko kann man mit Kokosflocken sorgen. Es ist zwar kein Muss, aber unsere Hunde fahren total darauf an. Daher haben wir über das fertige Gericht noch ein wenig Kokos gestreut. Natürlich können auch Minzblätter oder ähnliches, was der Hund verträgt, herhalten. Das Gericht sieht dann zwar optisch immer noch wie ein frisch gelegter Hundehaufen aus, schmeckt aber in der Regel fast jedem Hund ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×