Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
lalaopich

Extrem ängstliche Greyhoundhündin- wie kann ich ihr helfen???

Empfohlene Beiträge

Anja mit Meute   

Ok, dann haben wir da bissl aneinander vorbei geredet :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lalaopich   

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für den Hinweis mit dem angsthunde.de Forum...

Creamy kommt freiwillig mit, wenn sie sich lösen muss... das merkt man daran, dass sie im Hausflur schon nicht mehr "bockt"... alles andere lassen wir jetzt erstmal und ich hole mir jetzt noch mehr Infos und Tipps um mit ihr zu üben...

:klatsch: und dann werden wir ihr noch mehr zeigen wie liebenswert sie ist und das wir nichts machen, was ihr schadet...jawoll.... :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wauzin   

Klingt gut, ich würde mich freuen wenn du weiter über die Entwicklung der süßen Maus berichtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lalaopich   
(bearbeitet)

Hallo ihr Lieben und einen guten Morgen wünsche ich Euch....

Na klar, erzähle ich wie es mit der Lütten weiter geht. Ich freue mich einfach so, dass ich Foren habe, wo ich alles loswerden kann ohne blöde angemacht zu werden und ich Tipps aber auch konstrukive Kritik bekomme.

Also:

Mittlerweile habe ich gemerkt, wenn ich Nachts davon wach geworden bin, dass Creamy sich dann zwischen 3.00 und 4.00 Uhr löst (Kaka). Meist gehen wir zwischen 23.00 und 24.00 Uhr raus, doch dann ist, wenn sie sich löst) nur Pipi dran. Sie zieht dann sofort nach Hause und es ist wirklich nichts mehr zu machen.

Doch im der Wohnung, da werde ich, nach Abwesenheit meinerseits, sogar mit einem zaghaften Schwanzwedeln begrüßt, aus dem Körbchen, doch ich freue mich dann sehr und es gibt liebe Worte, Lekkerlie und ein zaghaftes Streicheln, wenn sie es zulässt.

Gegen Abend kommt die Lütte in Wallung....=) Dann läuft sie hinter mir her, auch wenn sie nur hofft in der Küche fällt was ab für sie. Überhaupt ist sie eine kleine Freßmaschine, was manche Übungen erleichtern wird. Ansonsten ist sie einfach nur lieb...

Was habt ihr für Ideen, wie ich das mit dem Nachts lösen ändern kann...???

bis bald

post-34381-1406420918,28_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wauzin   

Hmmm....wann bekommt sie denn ihr Futter? Teilst du es auf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anja mit Meute   

Hm, macht sie Dir nachts in die Wohnung wenn Du nicht gehst?

Ich vermute sie geistert nachts, wenn sonst alles ruhig ist, durchs Haus? Wenn ja würde ich sie nachts räumlich ein wenig einschränken, z.B. mit ins Schlafzimmer nehmen und die Türe schließen, so dass sie nachts zur Ruhe kommt und schläft. Dann befindet sich auch die Verdauung normalerweise im Ruhezustand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lalaopich   

Sie macht nachts kaka wenn ich nicht schnell genug reagiere. Pipi hat sie, Gott sei dank noch nicht in die Wohnung gemacht.

Das würde einen See verursachen... ;)

Also die Zeiten habe ich so rausgefunden . nachts 3-4 Uhr Kaka, morgens 7-8 Uhr Pipi, abens 7-8 Uhr beides....ab und an abends 11-12 Uhr pipi...

Ich werde mich mal in leichter Jogginghose heute nacht ins Bett begeben in der Hoffnung, dass ich es mit bekommen...ansonsten macht sie meist auf die Zeitung die ich ausgelegt habe, an den Stellen, wo sie schon mal hingemacht hat....

bis bald :winken:

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anja mit Meute   

Und wo schläft sie? Hat sie die ganze Wohnung zur Verfügung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Es kann sein, dass sie sich lieber dann löst, wenn der Rest der Welt schläft. So etwas gibt sich irgendwann von allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lalaopich   

Hallo ihr Lieben,

das Gefühl habe ich auch...Ich gehe ja um 0.00 Uhr, +- halbe Stunde, mit ihr raus und meist schafft sie nur Pipi. Trotzdem es ja Nacht ist, hört sie soviel, dass sie nach dem lösen sofort wieder rein will. Ich höre sie dann meist ne halbe - dreiviertel Stunde später rumoren und bin dann auch meist wieder zu spät...Ich habe jetzt alles (Wohnzimmer und Balkon) mit Zeitungen ausgelegt und lehne die Wohnzimmertür an sodass sie nicht alle Räume zur Verfügung hat.

Wenn ich tagsüber weg bin, dann lasse ich die Balkontür auf und ab und an liegt was auf den Zeitungen...ist mir im Mom lieber als in der Wohnung. Eigentlich bestätigt mich dies nur stärker, dass sie hauptsächlich im Garten gemacht hat, denn sie hatte von Anfang an keine Angst auf den Balkon zu gehen. Balkon-, Terrassentür ist ihr wohl vertraut.

Ich gehe tagsüber mit ihr einmal raus, immer zu dem Platz wo sie auch hinmacht und zeige ihr ein bißchen die Welt. Manchmal macht sie, meist ist sie aber zu angespannt. Zumindest bleibt sie ganz nah bei mir und sieht sich um, schnüffelt und wenn es ihr zu viel wird, dann gehen wir halt wieder nach oben. Sie ist auch morgens und spät abends aufmerksam wenn ich mich anziehe zum Gassi gehen.. sie steht dann zitternd im Körbchen mit einem Ausdruck im Gesicht wie: "IIIIhhh ich hab Schiß, aber nimm mich bloß mit, der Druck ist so groß. Ich muuhuuuss!!!!"

Ich leine sie an und dann geht sie, vorsichtig zwar, aber brav mit...die Süße...

Auf jeden Fall merke ich deutlich, dass die neue Familie mit Liebe, Geduld und Konsequenz ganz viel bei ihr erreichen können. Ist noch nix zu spät....^^

Einen schönen Sonntag ihr Lieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×