Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
BeSt

Fragen zu Miniatur Bullis

Empfohlene Beiträge

keule73   

Stefan wenn Du Malis hast und diese gewöhnt bist wirst Du beim Sport mit einem Bulli sehr viele Nerven verlieren. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bullimädchen   
Originalbeitrag

Stefan wenn Du Malis hast und diese gewöhnt bist wirst Du beim Sport mit einem Bulli sehr viele Nerven verlieren. :D

Genau so sehe ich das auch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bullibande   

Diese Rassebeschreibung steht in Facebook und ich finde sie wirklich richtig gut und treffend. :D

Steve El Caballero

Zitat:

Der Bullterrier

Sie suchen einen netten Hund für Ihre nette Familie, einer der sich einigermaßen problemlos Ihrem Leben anpasst, dann bitte wählen Sie niemals und ich meine wirklich niemals, einen Bullterrier.

Im Zusammenleben mit einem Bullterrier wird es Ihnen allenfalls gelingen, Ihr Leben halbwegs dem Ihres Bullis anzupassen.

Auf die Frage "Ob er sich denn wieder einen Bulli zulegen wolle" - er hatte seit 20 Jahren Bullis - antwortete ein Freund: Er wolle endlich einmal einen Hund, der nicht immer genau das Gegenteil von dem tue, was er gerade von ihm wolle.

Die Aussage trifft den Punkt. Der Bullterrier ist eine der größten Persönlichkeiten in der Hundewelt mit über die Maßen ausgeprägtem Charakter und der präzisen Vorstellung vom Ablauf seines Lebens bzw. seiner Bedürfnisse.

Alles, was dieser kleine Kerl "tut", "tut" er mit aller ihm zur Verfügung stehenden Mittel, wobei dies ihm immer mit einem ihm stets zu eigenen Charme einhergeht.

Sie können ihm eigentlich nie wirklich böse sein, was natürlich eine sinnvolle Erziehung fast im Keime erstickt.

Also alle "Schäferhundler, Hundeplätzler " - Finger weg - Ihr würdet verzweifeln,der Bulli ist kein "Sitz, Platz, Fuß" Hund - kein Bulli macht im Winter "Sitz" geschweige denn "Platz", wenn der Untergrund bzw. Boden feucht oder gar nass ist.Der Bulli liebt es abends in der guten Stube auf dem Sofa mit seinen Mitbewohnern fernzusehen, wobei er hier durchaus WG oder auch Großfamilien - tauglich ist, denn gesellig ist er allemal,z umindest was Zweibeiner angeht.

Je größer die Familie, desto mehr Möglichkeiten der Essensbeschaffung stehen zur Verfügung, je mehr Kinder, desto mehr Brösel oder Krümel müssen beseitigt werden. Essen ist eines der elementarsten Grundbedürfnisse, die ein Bulli hat, wobei er hier durchaus nicht wählerisch ist, er teilt alles mit Ihnen vom Nudelauflauf bis zum Salat.

Als Mitbewohner kommen desweiteren auf jeden Fall Langschläfer in Frage, kein Bulli steht gerne früh auf, er verbringt sowieso den Großteil seines Lebens in waagrechter Position, im Sommer gerne in der Sonne dösend, eventuell alle Viere in der Luft, das Ganze natürlich auf der Sonneliege, nicht etwa auf dem Boden.

Sportler holt Euch einen Malinois aber auf gar keinen Fall einen Bullterrier!

Teilt ein Bulli mit Ihnen den Haushalt, so brauchen Sie sich um die Stimmung bei Festivitäten oder Feierlichkeiten überhaupt keine Sorge zu machen, Ihr Bulli hat alles fest im Griff, er wird auf jeden Fall Mittelpunkt eines solchen Festes sein, hier ist er sich auch nicht zu fein den Clown zu spielen.

Leider kann er auf der anderen Seite allerdings auch Martial Art Fans begeistern, da er sein Leben mit vollem Einsatz lebt.

Beim Zusammentreffen mit vierbeinigen Kollegen steht niemals wirklich zur Debatte, wer hier Führungsqualitäten besitzt, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, die es angeblich geben soll.

Sollten Sie auch als Zweibeiner also zu den sogenannten "Beckenrandschwimmer, Turnbeutelvergessern oder Festnetztelefonieren" gehören, Finger weg vom Bullterrier. Er wird Sie sein ganzes Leben lang tyrannisieren!!!

Sind Sie allerdings eine ebenso starke Persönlichkeit wie er, wird er Sie mit jeder Faser seines Lebens lieben und tolerieren und Sie werden einen der schillerndsten Juwelen der Hundewelt kennenlernen, liebevoll, anhänglich, jedoch niemals despot, einmal erwachsen sowohl ruhig im Haus als auch draußen auf Spaziergängen ein unermüdlicher Begleiter, immer zu Späßen aufgelegt, mit leichtem Hang zum Größenwahn zwar, alles in allem ein kleiner Kerl mit riesen Herz und Charakter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graefin   

Wäre das passende Pendant zu meiner "Ich-tu-jederzeit-alles-was-du-willst" Collie Hündin :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bullibande   

Wobei ein Collie wirklich noch als relativ leicht erziehbar läuft. :D

Leider kommt beim Bulli immer wieder das Erbe der Engl. Bulldogge durch. Und da hat sogar schon ein Cesar Milan resigniert. :prost:

er verbringt sowieso den Großteil seines Lebens in waagrechter Position, im Sommer gerne in der Sonne dösend, eventuell alle Viere in der Luft, das Ganze natürlich auf der Sonneliege, nicht etwa auf dem Boden.

Solche Fotos hat wohl jeder Bullihalter. :D:D

post-6184-1406421346,48_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

ich finde ja, dass diese Chaoten wunderbar zu Cattles passen :D :D :D

zumindest teilen sie sich eine ähnliche Art Humor :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bullimädchen   
Originalbeitrag

Diese Rassebeschreibung steht in Facebook und ich finde sie wirklich richtig gut und treffend. :D

Steve El Caballe

Witzigerweise habe ich das auch erst vor kurzem gelesen und fand´das auch richtig klasse =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flohsack   

http://www.of-slanting-shore.eu/

Das wäre meine Wahl.

Allerdings würde ich ungern einen Mini zu meinen Idioten packen, hier dürfte der ja noch nicht mal mit zum Platz. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bullimädchen   
Originalbeitrag

ich weiß nicht warum, ich finde die Rasse einfach genial. Habe ja einen bei mir in der Hundeschule (leider Taub).....aber der ist so geil! Find den klasse und ehrlich gesagt.....ich steh auf diese Mandel Augen!

"Nur" aufgrund des Aussehens, sich einen Bullterrier in die Familie zu holen - naja ich weiß´nicht...

Bevor Paula zu uns kam haben wir uns ca. 2 Jahre mit dem Thema Bulli (auch Züchter, etc.) auseinander gesetzt - und ich finde es ja auch gut, dass du fragst :)

Mir war auch vor allem der Züchter wichtig - deswegen habe ich gern auch noch etwas länger gewartet. Zu den Minis kann ich leider keinen Züchter empfehlen, da wir einen Standard haben. Aber guck´doch mal unter

http://www.gb-f.de/seite01.htm

Wir hatten vor Paula einen Schäferhund/Rottweiler-Mix. (Gina)

Um es kurz zu machen: Gina war ein Engel - Paula ist ein Bengel ;)

Das ist keineswegs negativ gemeint - aber Bullis sind eben stur.

Aber eben auf charmante, clownige Art :zunge:

Erziehung ist bei einem Bulli natürlich genauso wichtig, wie bei jedem anderen Hund auch - aber - schwieriger. Gina hatte allerdings dieses "will to please". Paula nicht so wirklich - na gut - manchmal :D

Jedenfalls liebe ich diese Rasse - und ich hab´noch nie so viel gelacht und geschmunzelt, wie in den letzten 3 Jahren (und 3 Jahre haben wir Paula bei uns) :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graefin   
Originalbeitrag

Wobei ein Collie wirklich noch als relativ leicht erziehbar läuft. :D

Eben deshalb ja das perfekte Pendant ... ist halt das krasse Gegenteil :D

Allerdings kommt es dem Bulli "anfeindungstechnisch" dann sicher zu Gute wenn er permanent mit Lassie spazieren geht :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×