Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
wolke07

Französische Bulldogge - Familienhund?

Empfohlene Beiträge

snoopy1997   

Diese Bullys sind wirklich schön :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quarus   

Besonders die Farben... wo Farbverdünner doch so gar nicht "in" und bekanntlich ein Garant für Gesundheit sind! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Gute, ehrliche Züchter (nicht im VDH), die gerne bereit sind auch die nicht so schönen Seiten der Rasse bereitwillig zu erläutern

http://www.fromthelittlebig.de/index.htm

Wow ich muss sagen die sehen ja richtig toll aus... und diese Längeren Nasen gefallen mir viel besser :)

Ansonsten würde ich bei der Rasse noch anmerken das es auch Probleme mit anderen Hunden geben kann. Meine Hündin mag z.b überhaupt keine Hunde mit eingedrückter Nase weil sie eben Atemgeräusche machen.

Und Bullys Schnarchen auch ganz extrem :Oo

Bin gerade durch Zufall auf diesen Thread gestoßen.

Ein gesunder Bully schnarcht NICHT und macht auch keine übermäßigen Atemgeräusche.

Bei uns sind die Leute schon immer fast enttäuscht das Polly nicht schnarcht.. :Oo

Was ist denn aus der Sache geworden? Hält ein Bully Einzug?

LG

Mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolke07   

Hallo Mandy,

Nein bis dato nicht.

Meine Schwester und mein Schwager haben sich nun doch erst einmal dazu entschieden erst einmal die Geburt ihres 2. Kindes abzuwarten.

Ist also erst einmal in den Hintergrund gerückt.

Vielleicht doch erstmal die vernünftigere Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dota   

Ein gesunder Bully schnarcht NICHT und macht auch keine übermäßigen Atemgeräusche.

Leider scheint es die gesunden hier nicht so oft zu geben. Jedenfalls hab ich noch keinen getroffen. Die, die ich treffen höre ich schon von weitem röcheln und die findet meine Hündin auch sehr suspekt.

Schätzungsweiße interpretiert sie die Geräusche als Knurren oder sie findet es einfach nur unheimlich. :???

K.A. jedenfalls will sie keinen unmittelbaren Kontakt sonst reagiert sie "zickig". Das ist bei anderen kurzschnäuzigen, röchelnden Hunde aber dasselbe, sei es nun ein Boxer oder ein Mops.

Wenn sie einigermaßen frei atmen, ist alles super.

Aber schön, dass es auch Gegenbeispiele gibt. Ich würde gerne mal eine live sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Hallo,

leider treffe ich nie so wahnsinnig viele Bullys (obwohl es doch sooo ein Modehund ist?!),

die gut/schlecht-Atmer sind dabei so 50/50 verteilt würde ich sagen.

Es ist auch vollkommen nachvollziehbar das ein Hund auf so ein röchelndes Etwas mit Skepsis reagiert.Das machen viele so.

Es war auch nicht so leicht einen Bully zu finden der meinen "Ansprüchen" diesbezüglich gerecht wird. Wir haben zwar nicht so aktiv gesucht,Polly war mehr ein Zufall.

Gesundheitlich ist ihr Problem das sie O-Beine hat und einen 8.Lendenwirbel.

Das beeinträchtigt sie aber nicht und einen Bully mit kerzengeraden Beinen zu finden ist echt schwer.Und ehrlich gesagt habe ich mein Hauptaugenmerk auf Atmung und allgemeinen Körperbau gehabt.Meine eine TÄ ist begeistert von ihr,die andere hat von Grund auf etwas gegen Qualzuchten und bemängelte halt die O-Beine. :-/

Wir sind echt happy mit ihr, sie tobt mit den Großen,hält super mit,macht nicht schlapp, man kann stundenlang mit ihr toben (außer im Sommer,Bullys können Hitze nicht so gut ab) und ich kann sogar mit ihr Fahrrad fahren.

Alles in Allem muss man einfach beim Kauf die Augen aufmachen,es gibt einfach zu viele wilde Vermehrer die dem Gesundheitsproblem der Rasse nicht gut tun.

LG

Mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   
Originalbeitrag

Hallo Mandy,

Nein bis dato nicht.

Meine Schwester und mein Schwager haben sich nun doch erst einmal dazu entschieden erst einmal die Geburt ihres 2. Kindes abzuwarten.

Ist also erst einmal in den Hintergrund gerückt.

Vielleicht doch erstmal die vernünftigere Entscheidung.

Definitiv die bessere Entscheidung.

Bullys stehen gerne im Mittelpunkt und brauchen viel Aufmerksamkeit.

Das kann dann wirklich schnell nach hinten losgehen :Oo

Ansich tolle Familienhunde aber sie beanspruchen viel Zeit für sich und wenn man die nicht aufbringen kann leiden sie sehr.

LG

Mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Piflo   

Die mit wohl Abstand bessere Entscheidung, zwei Kleine Kinder sind noch mal ne andere Hausnummer als eins.

Muss das gerade am eigenen Leib erfahren (wollten wir ja auch so), aber alle Pläne eines weiteren Hundes sind erstmal gaaaaanz weit weg gerückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolke07   

Bin ehrlich gesagt auch froh darüber, aber finde es super, das sie selbst diese Entscheidung getroffen haben und quasi nicht "überredet" werden mussten.

Denke sie hätten das bestimmt ganz gut gemanagt bekommen, aber eben mit viel mehr Stress als es mit 2 Kindern schon sein wird.

Mal schauen, was die Zukunft bringt.

Bin jetzt erstmal auf meine Nichte/Neffen gespannt wie ein Flitzebogen, Anfang Februar ist der Termin. Will aber wohl schon früher auf der Welt mitmischen laut Arzt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Dann möchte ich schon mal alles Gute wünschen :)

Der Bully läuft ja nicht weg. Ich kann immer nicht so recht nachvollziehen warum man sich unbedingt so eine "Doppel-Belastung" antun will.

Das Neugeborene braucht die volle Aufmerksamkeit der Mama (+Papa),da braucht man nicht noch ein kleines Knäuel was auch beschäftigt werden will.

LG

Mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×