Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Cora86

Appenzeller Sennenhund oder Ridgeback

Empfohlene Beiträge

Cora86   

Hallo zusammen,

wir überlegen uns in geraumer Zukunft uns einen Zweithund zu unserem 4 jährigen Labrador dazu zu holen.

Wir schwanken zwischen zwei Rassen: einmal einem Appenzeller Sennenhund oder einem Ridgeback.

Mir ist wichtig, dass es ein Hund ist, der nicht zur Hibbeligkeit bzw. überdrehen neigt. Eher einer der in sich ruht.

Wäre super, wenn Besitzer dieser beiden Rassen ihre Erfahrungen berichten könnten. Auch wie die Hunde auf fremde Hunde/Besucher reagiert. Und wie ihr den Hund auslastet.

Lg, Cora

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   

eher den Appenzeller!

der Ridgeback ist nicht ohne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Miralinde   
Originalbeitrag

eher den Appenzeller!

der Ridgeback ist nicht ohne.

Und der Ridgeback ist wieso nicht ohne?

Appenzeller neigen sehr Oft zu Hibbeligkeit der RR hingegen eher zu faulheit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
Originalbeitrag
Originalbeitrag

eher den Appenzeller!

der Ridgeback ist nicht ohne.

Und der Ridgeback ist wieso nicht ohne?

Appenzeller neigen sehr Oft zu Hibbeligkeit der RR hingegen eher zu faulheit ;)

ja klar....... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Piflo   

Die RR die hier rum rennen (und das sind nicht wenige, da kurzhaarige Jagdhunde gerade in waren) sind auch nicht "ohne". Grob 80% der Hunde haben ein leichtes bis Starkes Problem mit dem eigenen Geschlecht, besonders mit den Rüden gibt es öfters Keilereien.

Hibbelig find ich keine der Rassen, aber das ist ja Ansichtssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
logan   

Beide sind schwierig. Beim Appenzeller hast du nicht so den Jagdtrieb aber die sind recht schwierig, oft sehr lebhaft und stressig. Gerne auch unverträglich mit dem selben Geschlecht. Natürlich leichter handelbar, da kleiner wie der RR. Ich mag die Appenzeller nicht so, hab keinen kennengelernt der wirklich einfach war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
Originalbeitrag
Originalbeitrag

eher den Appenzeller!

der Ridgeback ist nicht ohne.

Und der Ridgeback ist wieso nicht ohne?

Appenzeller neigen sehr Oft zu Hibbeligkeit der RR hingegen eher zu faulheit ;)

Kann ich nicht bestätigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Miralinde   

Also ich hab einen Hund der nicht fordert und super damit klar kommt nicht jeden tag 10-20km am rad laufen zu müssen.

Sobald es regnet ist spazieren schon doof aber wir machen auch einiges drinn. ( dummy, futtersuchspiele, Unterordnung) und zwei bis drei mal die woche auf den hundeplatz um dort UO zu trainieren

aber ansonsten schläft Mira oder frisst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Nun ja die Beschreibung trifft ja auf fast 50 % aller Hunde, egal welcher Rasse oder welchen Mixes zu. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Justme   

Hallo :)

Gut gemeinter Rat: Ein zweiter Labrador....

Eine Ridgeback oder Appenzeller passte einfach nicht zu Eurem Ersthund.... Generell würde ich mal ins nächste Tierheim fahren und Euren ersten Hund entscheiden lassen, mit wem er den Rest seines Lebens verbringen möchte..... Ihr sucht ja schließlich einen zweiten Hund für Euren ersten Hund aus und nicht für Euch oder?

Viel Glück bei der Suche...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×