Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
queenlotta

Korrigieren in der Grundstellung

Empfohlene Beiträge

Ixman   

[sIJa Hallo!

ich gebe Gerhart auch recht.Du hast beim Aufbau der Unterordnung fehler gemacht.Bevor der Hund bei fuß läuft sollte er erst die Grundstellung beherschen.Du solltest ganz von vorne anfangen.

Da der Hund die Fehler schn intus hat solltest du es so versuchen.

Hund absitzen lassen und du stellst dich neben deinen Hund Knie kontakt mit Hundeschulter wenn der Hund dich ansieht (Spannungsaufbau)Hund auflösen (spiel oder Belohnung (positvverstärkung)und das solange bis klappt.

Danach ein kleinen Schritt nach vorne Hund kommt nach und nimmt kontakt sieht dich an sofort bestätigen. dann nach rechts die selbe prozedur.wenn das alles sitzt dann komando Fuß hinzufügen.Dann Hund mit komando Fuß in Grundstellung bringen und wieder sofort bestätigen.Dann kommt erst deer zweite dritte und vierte Schritt mit dem Komando Fuß.

Gruß Ixman

ZE=100][/size]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   
(bearbeitet)
wer korrigieren muss' hat vorher gepennt.

Jep :D - oder (wie ich) keinen Wert auf die sofortige, super-korrekte Ausführung gelegt, sondern sich überhaupt erst mal mit einem "Sitz" zufrieden gegeben ;)

Das ist eine Einstellungssache - nur dass Menschen wie ich dann bei Bedarf vor dem Problem stehen, dies dann "feiner" aus-/nacharbeiten zu müssen ... :Oo

Ich kenne 2 Möglichkeiten, das zu korrigieren:

1. Der Hund sitzt vor/schräg/beides ... und du führst ihn mit einem Leckerchen in der Hand in die richtige Position; dabei führst du ihn aber an deiner linken Seite rum, also Leckerchen vor die Nase halten, mit der Hand zum linken Knie, dran vorbei, die Hand etwas hinter dich führen und den Hund dann direkt ans Knie führen und dabei dann absitzen lassen.

Parallel dazu solltest du dann aber schon das sofortige richtige Sitzen einüben; dazu wirst du beim "Fuß-Gehen" langsamer, hälst ein Leckerchen schon in der Hand und am Knie. Die Hand (mit dem Leckerchen) wirkt dann schon als Bremse, sodass der Hund gar nicht erst weiter vor geht. Ein langgezogenes "Sssssiiieetz" bei den letzten 1-2 Schritten lässt dem Hund die Gelegenheit, sich auf die Ausführung des Kommandos vorzubereiten.

Tempo wird dann nach und nach aufgebaut, angepasst an den Lernstand von euch Beiden :D;)

2: Funktioniert nur mit Halsband und ist auch nicht für den dauerhaften Gebrauch geeignet und auch nicht bei enorm hoher Ablenkung: Du führst die Leine für den Moment hinter deinem Rücken :) Wenn du stehenbleibst, wirkt das stehende linke Bein automatisch als "Stopp" für die Leine.

Probier aus, was für euch besser geeignet ist, vielleicht auch eine Variation oder auch Kombination daraus.

Lieber Gruß

Moni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   
Originalbeitrag
wer korrigieren muss' hat vorher gepennt.

Jep :D - oder (wie ich) keinen Wert auf die sofortige, super-korrekte Ausführung gelegt, sondern sich überhaupt erst mal mit einem "Sitz" zufrieden gegeben ;)

Das ist eine Einstellungssache - nur dass Menschen wie ich dann bei Bedarf vor dem Problem stehen, dies dann "feiner" aus-/nacharbeiten zu müssen ... :Oo

Na, sage ich doch.

Warum nicht sofort richtig? Weniger Arbeit, weniger Stress für den Hund, weniger Fehler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

eigentlich ganz einfach vor dem anhalten den Hund schon so unter Kontrolle bringen das man ihm gleich zum korrektem sitz helfen kann (Handtarget, Futterhand) und dass dann einfach eine Millionen mal wiederholen ohne das man den Fehler auch nur ein einziges Mal wieder zuläßt und schwupps hat man es. Dabei kann aber durchaus der Clicker verwendet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alora   

Ok, hast du schon einmal versucht dabei das Tempo des Gehens zu wechseln?

Das tatsächlich Problem schätze ich wird sein, dass sie immer eine Naselänge zu weit vorne ist, die Nase soll das Knie nie überschreiten.

Es kommt darauf an, wie man von Beginn an das Fuß dem Hund beigebracht hat.

Ich bringe meinen Hunden bei, dass alles was vor mir ist mir gehört und ich keinen vor mir dulde. Das habe ich meiner kleinen Hündin abgeguckt.

Das hat sie mit ihrem Bruder gemacht.

wollte der nach vorne oder sie auch beim Wettrennen ihn überholen, so hat sie sich mit einem Satz vor ihn gestellt und ihn nicht vorbeigelassen, bis er vor ihr stehenblieb oder sich vor sie hinsetzte und wartete.

wenn man es richtig macht funktioniert das hervorragend.

Wichtig dabei ist, dass man selbst verharrt und den Weg sperrt bis der gegenüber sich setzt und anschaut. dann ok zu ihm denken oder sagen, sich wieder in Richtung richten und weitergehn. Beim ersten Schritt, den er wieder vor dich macht sofort das Gleiche.

Wenn das sitzt. Wird er sich selbstverständlich in deiner Höhe setzen.

versuchs natürlich klappt es nicht immer beim ersten Mal. Aber es funktioniert.

Viel Spaß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mafu   

Ich wuerde ganz zurueck gehen und mehr Wert beim Hund fuer die korrekte Fussposition im Stillstand aufbauen. Wie hast du denn das Fussgehen trainiert?

Wenn ihr clickert, versuche es mit Elefantentrick (musst mal googlen), und dann stellst du dich ihr "in den Weg" und clickst, wenn sie dein Bein erreicht. Das hat bei uns sehr gut geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×