Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Shakira

Wer ist in einem Verein?

Empfohlene Beiträge

Shakira   

Hallo,

Mich interessiert mal - wer von Euch in einem Verein ist und was Ihr zahlt.

Und was der Verein bietet.

 

Ich war noch nie in einem - überlege es aber für den nächsten Hund.

Eine Begleithundeprüfgung kann man doch nur in einem Verein absolvieren.... Oder?

 

Oder habt Ihr Abos?

Oder macht Ihr Hundsport einfach so?

Bezahlt Ihr das Stundenweise?

 

Zum Beispiel habe ich von Welpenstunden gelesen.....

Da gibt es schon heftige Unterschiede....

 ab 5€ - 10 € die Stunde

 

....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luca23012009   

Hallo, ich bin in einem Verein, der dem SGSV angehört und somit auch die Begleithundeprüfung abnimmt. 

Wir haben Im Dezember eine eigene Veranstaltung, 2x im Jahr auf dem Platz BH Prüfung, Pfingsttreffen mit Zelten, Abschlußfeier der Junghundegruppe und alltäglicher Zugang zum Hundeplatz. 

Was wir leisten müssen, 10 Arbeitsstunden, ansonsten pro nicht gemachte Stunde 5€. Der Beitrag beträgt 65€im Jahr. Getränke müssen bezahlt werden (zb Cola 0,5l,60cent)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shakira   

Achso - und Hundesport - Agility oder so?

Was gibt es denn auf dem Hundeplatz?

Das ist dann wieder was anderes? Bzw. wo anders?

10 Arbeitsstunden :D - was macht man denn da z.B.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunley9001   

*Fingerheb*

Bin zusammen mit meiner Tochter in einem Hundesportverein.

Wir zahlen € 60.- im Jahr Familienbeitrag.

Zusammen müssen wir mindestens 60 Arbeitsstunden ableisten, davon mindestens 40 als Bewirterdienst, der Rest ist dann Arbeitsdienst auf dem Platz.

Dafür ist die Teilnahme an sämtlichen Kursen gratis.

Tochter hat vor ein paar Wochen mit unserem Kleinspitz in der BH - Ausbildung begonnen.

Meinereiner mit unserem Aussie-Welpen in der Welpengruppe, ab Herbst dann die Junghundgruppe.

Im Frühjahr 2015 gehts dann auch mit der BH los, parallel dazu die  - Einsteigergruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luca23012009   

Als Ausbildung gibt es: 

Turnierhundesport, Schutzhundprüfungen, Fährten- und Stöberarbeiten.

Auf dem Hundeplatz, der komplett eingezäunt ist gibt es eine Bahn mit, Hürden, Tunnel, Weitsprung, tonne, Brücke, sowie holzzelte für die Schutzhundausbilung (Revier) 

Bei den Arbeitsstunden, wird z.b. Rasen gemäht, Hecke sauber gemacht, Vereinshaus sauber gemacht, Holz gemacht für Kamin, Bänke gestrichen usw.

Es gibt dort die Welpengruppe, Junghundegruppe, Einzeltraining.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Bin in einem DVG-Verein und betreiben dort Obedience und IPO. Jahresbeitrag mussten wir in diesem Jahr auf 100€ anheben. Naja aber durch den DVG kann ich ja bei der Versicherung ordentlich sparen. was dann im Laufe des Jahres so richtig ins Geld geht sind die Prüfungen. Meldegelder, Anfahrt, manchmal Übernachtung. Seminare und Trainingsmaterial kommt natürlich auch noch. Teures Hobby aber auch ein wunderschönes, dieser Hundesport 

 

Arbeitsstunden gibts bei uns keine Offiziellen aber jeder sollte sich an Arbeitseinsätzen und Prüfungstagen etc einbringen. Wir sind sehr wenige und da geht es nicht anders. Ich selbst betreue unsere Obe-Leute und die BHler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shakira   

Echt??? :think:

Ich hab hier einen "gefunden" - die nehmen 300€ im Jahr - als Abo - sonst monatlich 30€ ?!?:redface

Wie kommt das?

 

Wo nach muss ich googeln?

Hundeverein?

Hundesportverein?

Worauf muss ich achten???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Katy   

Hallo =) also ich bin auch in einem Hundesportverein. Ich zahle im Jahr 70€ Mitgliedschaft + 15 Arbeitsstunden.

Mein Verein bietet Welpenkurse, Gehorsamsgruppen (Basis) für Junghunde bis hin zu Gruppen für Begleithunde, Agility, Turnierhundesport, Rally Obedience, Longieren und eine Gruppe für kleine Hunderassen.

 

Eine Begleithundeprüfung kannst du nur in einem Verein ablegen, in Hundeschulen geht das nicht. Die Begleithundeprüfung ist Voraussetzung um mit dem Hund an Turnieren teilnehmen zu können ( Agility/THS/VPG etc.)

 

Die Vereine, die dem DVG angeschlossen sind findest du unter www.dvg-hundesport.de/home/service/dvg_vereine_suchen.de.

 

Am besten du schaust dir einfach die Vereine bei dir im Umkreis an. Die meisten Vereine haben inzwischen eine Homepage, auf der du Kontaktdaten findest. Vereinbare einen Termin und schau dir den Verein persönlich an. Bei den Vereinen die ich kenne, kannst du immer beim Training zusehen. Bleibe einfach bei dem Verein, der dir am Besten gefällt.  ;)

 

Wenn du noch Fragen hast, immer her damit. Ich gehe bald in das siebte Vereinsjahr und möchte es nicht mehr missen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Boomer2009   

Ich bin im SV, zahle dort 50? oder 75? Euro Jahresbeitrag und trainiere in 2 Ortsgruppen, wovon ich in einer ebenfalls Mitglied bin.

Da kostet der Beitrag nochmal 25 Euro im Jahr. In der anderen trainiere ich als Gast.

Meine OG bietet 2x die Woche IPO Sport an, und ich glaub 3x die Woche Agility, das Angebot kann ich in vollem Umfang nutzen wenn ich will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×