Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Renate

Krankheit im Seniorenheim eingefangen?

Empfohlene Beiträge

Renate   

Aus aktuellem Anlass hab ich mal ne Frage an all die Jenigen, die regelmässig mit ihrem Hund ins Seniorenheim gehen:

 

Hat sich euer Hund schon mal nachweislich in der Senioreneinrichtung was *eingefangen*, wurde krank ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Nein auch in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung und Kiga,Schule nicht .

 

Was wäre deine Angst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate   

Nein auch in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung und Kiga,Schule nicht .

 

Was wäre deine Angst?

 

Mein Hund ist/war ja sehr schwer krank, ich bzw. die Ärzte können sich keinen Reim drauf machen, wo sie sich was gefangen hat.

 

Mein LAG hat gestern die Frage in den Raum geworfen, ob sie sich das nicht evtl. in der Einrichtung geholt hat, entweder durch Ansteckung oder evtl. doch, unerlaubt und von mir nicht bemerkt, was vom Boden stibitzt hat, was ihrem Körper nicht gut tat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Das wäre übel ,ein multiresistenter Keim ? Eine Schwiegeroma hatte die im Pflegeheim .

 

Sie hatte zwar ein "Quarantäne" Zimmer aber weiss mans ?

Ich wünsch euch einfach weiter das geholfen werden kann .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate   

Das wäre übel ,ein multiresistenter Keim ? Eine Schwiegeroma hatte die im Pflegeheim .

 

Sie hatte zwar ein "Quarantäne" Zimmer aber weiss mans ?

Ich wünsch euch einfach weiter das geholfen werden kann .

 

DAS war meine Überlegung.

 

KÖNNTE der sich auf den Hund übertragen haben ?

 

Derzeit hab ich sie eh aus der Therapiearbeit herausgeholt, aber ich wollte in den nächsten Wochen doch wieder das Haus regelmässig besuchen, wie ich es seit 2 Jahren schon mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Ich vermut schon ist ja auch das Problem der Massentierhaltung (nur als Bsp .)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldischatz   

Ich gehe ja mit Poldi seit 2 Jahren regelmäßig ins AH, aber beide sind wir gesund.

Wenn so ein Keim wie von dir vermutet, vom Boden aufgenommen wurde, wird er da nicht von der Magensäure zerstört?

Ich dachte immer, das Problem sind die OP Wunden? Oder Patienten mit einem geschwächten Immunsystem.

Thema Quarantäne: Dank Personalmangel wird dort leider immens geschlammt, Stationshelfer bringen ohne Schutzkleidung das Essen zum Patienten,Pflegepersonal zieht sich nicht um, Händedesinfektion ist mangelhaft.

Alles schon belegt bzw. von Angehörigen beobachtet worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Ich weiss nicht wie die Übertragungswege sind ???

Nur für möglich würde ich es schon halten .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate   

War ja nur so ein Grundgedanke von mir, ich will der Einrichtung keine Schludrichkeit vorwerfen, ich versuche nur, dem Ganzen auf den Grund zu gehen und alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wir sind jede Woche in einem Pflegeheim und das seit Jahren. Obwohl Jerry sich nebenbei ähnlich wie ein Therapiehund verhält und von vielen Menschen auch berührt wird, gab es noch nicht das geringste gesundheitliche Problem bei ihm. Bei manchen Menschen weicht er aber einer Berührung aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr entdecken. Erstelle Dein Benutzerkonto!


×