Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
bonita

Clicker-Anfänger-Hilfe-Thread

Empfohlene Beiträge

bonita   

Nun war ich mehr als zwei Jahre nicht mehr hier... und kann gar nicht genau ausmachen, warum.

Unser 'Rudel' hat sich zwischenzeitlich verändert. Zwei unserer Hunde von 'damals' sind verstorben.

Durch Krankheit und Tod der Hunde sind viele Interessen, wie Obi, Clickern etc. weit in den Hintergrund gerückt.

Nach und nach zog dann wieder die ein oder andere Notnase ein, so dass das Rudel aktuell aus vier Rüden besteht.

Der Älteste ist ein Mini-Opa, der bei uns sein Gnadenbrot erhält. Clickern oder sonstige vorgegebene Aktivitäten stehen nicht mehr auf seinem Dienstplan.

Verbleiben drei, mit denen ich nun doch noch einmal einen Neustart ins Training wagen möchte.

 

Neustart heißt für mich, dass ich bei Null anfange, weil ich fast alles vergessen habe.

Neustart heißt für meine Hunde, dass sie tlw. Anfängererfahrung haben, der eine mehr, der andere weniger und der Dritte gar keine.

 

Nach einem euphorischen Neu-Einstieg bin ich schnell an Grenzen und viele Fragen gestoßen und suche jetzt nach einer Möglichkeit, brauchbare Antworten zu erhalten.

Seit einigen Tagen lese ich daher hier und anderswo aber überall werden entweder 'nur' die 'Basics' oder ein jeweils bestimmtes Problem mehr oder weniger ausführlich behandelt. 

Die 'Basics' kenne ich, zumindest von der Theorie. Aber nun fehlt mir eine Stelle, an der ich alle konkret und spontan auftauchende Fragen stellen kann, ohne dazu jeweils ein eigenes Thema erstellen zu müssen

(einen Fernkurs habe ich vor vielen Jahren mal mitgemacht und das meiste vergessen und Seminare hier vor Ort habe ich bisher keine gefunden).

 

Vielleicht möchten sich andere (Neu-)Einsteiger anschließen oder ihr seid der Meinung, dass hier in bestehenden Einzel-Threads bereits alles ausreichend behandelt wurde und wird!?
Ich versuch's einfach mal...

 

Aktuell habe ich folgende Fragen; bzw. bitte ich um eure Erfahrungen:

 

  1. Problem:
    Clickern mit mehreren Hunden

    Lösungsversuch:
    - anfangs habe ich sie räumlich getrennt, weil es ja heißt, dass JEDEM Click eine Belohnung folgen muss und wenn ich den einen clickere, dann bekommt der andere eben keine Belohnung nach jedem Click 
    - nun bin ich sehr schnell dazu über gegangen, alle beisammen zu lassen aber abwechselnd mit immer nur einem zu clickern, während die anderen zuschauen/hören dürfen

    Ergebnis:
    - anfangs etwas chaotisch aber sie haben schnell verstanden oder sich gewöhnt und es scheint zu funktionieren

    Frage:
    Wie macht ihr das? Mache ich damit irgendetwas "kaputt" oder wird die Konditionierung nach und nach schwächer oder sogar aufgehoben, wenn die wartenden Hunde für die Clicks für den aktiven Hund nicht belohnt werden?
     
  2. Problem:
    Mein erster Versuch ging quasi "am Ziel vorbei".
    Mein Ziel war das "Schau", weil es als Anfangsziel auch oft empfohlen wird.
    Mein Hund bot mir dieses "Schau" auch ziemlich schnell an aber er schmiss sich parallel ins Platz dabei.
    Ich habe es geclickt und bekomme jetzt ständig diese "Schau-Platz"-Kombi angeboten.

    Lösungsversuch:
    Ich habe noch keine Ahnung... (vielleicht mal versuchen in verschiedenen Positionen, in denen er sich nicht legen kann -Gehen/Laufen- das Anschauen einzufangen versuchen!?)

    Frage:
    War der Anfang schon falsch?
    Jeder Hund, der einen anschaut, macht dabei parallel irgendetwas anderes (steht, sitzt, springt...) und wenn er das dann miteinander verknüpft, wie kann ich ihm begreiflich machen, dass es mir 'nur' ums Anschauen geht?
     

Hierbei möchte ich es zunächst belassen.

Falls Interesse besteht, würde ich mich aber über weiteren Austausch freuen.

 



 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loko12   

Haiii.

Zu 1. Da ich mit meinem eigen Hund Clicker und auch mit den zwei Hunden meiner Eltern habe ich das Problem mit dem clickern so ähnlich gelöst wie du. Zum konkreten Training werden die Hunde einzeln geclickert. Also wenn neues erlernt werden soll.

Im Alltag wird auch mal nur ein Hund gelobt und geclickert. Meiner Meinung nach Wissen die Hunde genau wer für was belohnt wird. Und können es gut auseinander halten wer gemeint ist.

Achso und grad wenn deine Hunde noch Anfänger sind würde ich das clickern aufjedenfall einzeln üben.

Zu 2. Das "Schau" oder auch "Look" ist ein guter Einstieg da der Hund quasi nebenbei lernt auf sein Herrchen oder Frauchen zu achten. So kann im Spaziergang die Aufmerksamkeit durch das Kommando auf sich gelenkt werden.

Das jeder Hund dabei etwas anderes macht ist verständlich. Mein Tipp dazu wäre die Bewegung. Beim üben des Kommandos einfach mal ein zwei Schritte gehen und dann das Kommando geben. Führt der Hund dieses aus Click und Leckerlie. Mit viel Übung Verknüft der Hund nun die Bewegung mit dem Kommando.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :-)

Lg loko12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bonita   

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :-)

 

Auf jeden Fall... Bestätigung, dass man nicht ganz auf dem Holzweg ist, ist ja auch eine Hilfe ;) .

 

Bei Frage 1. ging es mir allerdings nicht nur darum, ob einzeln oder zusammen, sondern ganz konkret darum, ob die Hunde, mit denen gerade nicht geübt wird, direkt dabei sein dürfen; bzw. die Clicks ständig mithören dürfen, ohne dass es eine Belohnung dafür gibt. Es heißt ja, dass Clicken ohne folgende Belohnung die Konditionierung wieder aufhebt/löscht/ausradiert.

Mein Gefühl sagt mir, was du auch geschrieben hast, dass die Hunde das sehr gut auseinander halten können, wer gerade gemeint ist.

Ich spreche den gerade gemeinten Hund mit Namen an, zeige auf ihn und schaue ihn dann auch überwiegend an.

Die Hunde dabei räumlich zu trennen, schien mir irgendwie schräg (wieder nur Bauchgefühl).

Inzwischen habe ich mir ein paar Videos angeschaut. Für einen Anfänger nicht leicht einzuschätzen, welche gut und welche weniger gut sind.

Kann jemand Clicker-Anfänger-Videos empfehlen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piper1981   


      • Problem:
        Clickern mit mehreren Hunden
        Lösungsversuch:
        - anfangs habe ich sie räumlich getrennt, weil es ja heißt, dass JEDEM Click eine Belohnung folgen muss und wenn ich den einen clickere, dann bekommt der andere eben keine Belohnung nach jedem Click 
        - nun bin ich sehr schnell dazu über gegangen, alle beisammen zu lassen aber abwechselnd mit immer nur einem zu clickern, während die anderen zuschauen/hören dürfen
        Ergebnis:
        - anfangs etwas chaotisch aber sie haben schnell verstanden oder sich gewöhnt und es scheint zu funktionieren
        Frage:
        Wie macht ihr das? Mache ich damit irgendetwas "kaputt" oder wird die Konditionierung nach und nach schwächer oder sogar aufgehoben, wenn die wartenden Hunde für die Clicks für den aktiven Hund nicht belohnt werden?
Nein, ich glaube nicht, dass die Konditionierung so schnell aufgehoben wird, während du mal ein paar minuten mit nem anderen Hund clickerst. Spätestens wenn du mit dem Wartenden anfängst zu üben, "frischst" du das ja wieder auf. MMn schürst du so sogar die Erwartungshaltung, wenn die anderen warten müssen bis sie dran sind.
Wir haben ein "Startsignalwort": "Name des Hundes + Komm arbeiten" und ein Schlußwort: "Das wars"

      • Problem:
        Mein erster Versuch ging quasi "am Ziel vorbei".
        Mein Ziel war das "Schau", weil es als Anfangsziel auch oft empfohlen wird.
        Mein Hund bot mir dieses "Schau" auch ziemlich schnell an aber er schmiss sich parallel ins Platz dabei.
        Ich habe es geclickt und bekomme jetzt ständig diese "Schau-Platz"-Kombi angeboten.
        Lösungsversuch:
        Ich habe noch keine Ahnung... (vielleicht mal versuchen in verschiedenen Positionen, in denen er sich nicht legen kann -Gehen/Laufen- das Anschauen einzufangen versuchen!?)
        Frage:
        War der Anfang schon falsch?
        Jeder Hund, der einen anschaut, macht dabei parallel irgendetwas anderes (steht, sitzt, springt...) und wenn er das dann miteinander verknüpft, wie kann ich ihm begreiflich machen, dass es mir 'nur' ums Anschauen geht?
Anfängerfehler ;-), aber nicht schlimm.
Bring etwas Bewegung ins Spiel,
zB das Lecker nach dem Click ein Stückchen wegschmeißen, Hund kommt zurück und dann versuchst du zu clicken, wenn er zurückläuft und dich dabei anschaut(macht egtl fast jeder Hund) , da schon C&B und dann kannste das Lecker auch gleich ruhig wieder wegschmeißen.
oder du selbst läufst..
Manchmal hat man auch einfach ein zu spätes Timing, dafür wären Videos ganz gut...
Ich persönlich finde als Anfängerübung den Handtouch geeigneter, weil deine Hand beweglicher ist, als deine Augen ;-). da kann man von Anfang an durch seine Handhaltung schon verschiedene Positionen üben....

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piper1981   

.

Kann jemand Clicker-Anfänger-Videos empfehlen?

Alles von Denise Nardelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bonita   
Wir haben ein "Startsignalwort": "Name des Hundes + Komm arbeiten" und ein Schlußwort: "Das wars"

So etwas haben wir auch: "Name + Clickern" und "Fertig!"

 

versuchst du zu clicken, wenn er zurückläuft und dich dabei anschaut

Hab ich versucht aber er kommt zurück und schmeißt sich hin und schaut mich dann erst an. Vielleicht schaut er auch beim Zurückkommen eine winzige Zehntelsekunde aber das bekomme ich zeitlich nicht hin.

 

dafür wären Videos ganz gut...

Ich denke auch aber ich habe mit mir selbst vorerst genug zu tun. Ich habe inzwischen auch vergessen, wie das mit den Videos ging.
Vielleicht demnächst mal...

 

Nun bin ich doch vom Handtouch wieder zum "Schau" übergegangen, weil ich gemerkt habe, dass ich dadurch schneller und mehr Aufmerksamkeit bekomme, was vielleicht für alle folgenden Übungen nicht schlecht ist.

Da das mit dem Angucken irgendwann klappte (jedenfalls bei den Zwergen), habe ich das Signalwort eingeführt (und denke gerade, dass das bestimmt viel zu früh war!?, weil ich nicht ordentlich generalisiert habe!?)

Draußen klappt das mit dem "Schau" nämlich noch nicht gut, weil da ständig der Kopf in andere Richtungen gedreht wird.

 

Gestern habe ich mal spontan "Decke" probiert und der Erste schmiss sich gleich drauf, während der Zweite etwas länger brauchte, da er zunächst versuchte, drunter zu kriechen... :huh:

Ich hatte den Eindruck, die wussten sehr schnell, was ich von ihnen wollte und hätten das wohl auch (fast) ohne Clicker genau so gemacht.

 

Meine Jungs machen das ziemlich gut aber ich selbst fühle mich momentan eher talentfrei.

Ich kenne viel Theorie, die ich aber alles andere als sauber in die Praxis umgesetzt bekomme. 

Ging euch das ähnlich am Anfang? Wird das mit viel Übung irgendwann besser oder ist es eher so, dass man's begreift oder eben nicht?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piper1981   

Hab ich versucht aber er kommt zurück und schmeißt sich hin und schaut mich dann erst an. Vielleicht schaut er auch beim Zurückkommen eine winzige Zehntelsekunde aber das bekomme ich zeitlich nicht hin.

Hm, hoffentlich  hast  du dann  nicht geclickt.... So bekommst du es nämlich  nie "raus" ...Du  könntest  noch versuchen  ihn etwas zu verwirren, indem du  auf  ihn zugehst und/oder  ihn  hochscheuchst.  Viele  Hunde  gucken auch dann erstmal  verwirrst Frauchen an=click...

 

 

 

 

Nun bin ich doch vom Handtouch wieder zum "Schau" übergegangen, weil ich gemerkt habe, dass ich dadurch schneller und mehr Aufmerksamkeit bekomme, was vielleicht für alle folgenden Übungen nicht schlecht ist.

Da das mit dem Angucken irgendwann klappte (jedenfalls bei den Zwergen), habe ich das Signalwort eingeführt (und denke gerade, dass das bestimmt viel zu früh war!?, weil ich nicht ordentlich generalisiert habe!?)

Draußen klappt das mit dem "Schau" nämlich noch nicht gut, weil da ständig der Kopf in andere Richtungen gedreht wird.

Der  Vorteil  beim handtouch ist,  dass du daraus  superviele   Tricks ausbauen  kannst...siehe  zB  DVDs  von Denise Nardelli...

WIe  schon  gesagt  finde ich es etwas schwierig  im Netz   Tipps  zum Clickern  zu geben, weil es da viel auf Timing ankommt und  auch beim Clickern  jeder anders arbeitet.

Wir  üben zb  immer 2-3  Minuten  an ein und derselben Übung,  dann  Pause...

Also  2-3  Minuten  nur das "Schau"  beclicken,  das geht  eigentlich  recht fix  und dann kann man auch  schon das Wort draufsetzen, klappt  das gut,  geht man generalisieren und  verlangt es an anderen Orten.

 

 

 

Meine Jungs machen das ziemlich gut aber ich selbst fühle mich momentan eher talentfrei.

Ich kenne viel Theorie, die ich aber alles andere als sauber in die Praxis umgesetzt bekomme. 

Ging euch das ähnlich am Anfang? Wird das mit viel Übung irgendwann besser oder ist es eher so, dass man's begreift oder eben nicht?

Ehrlich? Als  ich aufs  Clickern gestossen bin,  so  vor 14 Jahren, hab  ich mir ein Buch gekauft  und wollte gleich loslegen....und  habs  schnell  wieder sein lassen...wirklich gelernt hab  ich das erst ein Jahr später beim nächsten  Hund  in nem Grundkurs  in der Hundeschule......

Aber  wenn  mans  dann einmal begriffen hat,  ist   das drin ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bonita   

Danke für deine ausführlichen und ehrlichen Antworten.

Die DVDs von DN sind mir schon länger ein Begriff und mit Sicherheit klasse. Aber ich wollte vorrangig alltagstaugliches Verhalten clickern, wie Grundgehorsam und etwas mehr "Sauberkeit" in der Ausführung alltäglichen Verhaltens.

Aber vielleicht macht es Sinn, sich gerade am Anfang mit Tricks zu befassen, da Fehler hierbei nicht so wichtig sind!?

 

Du würdest also mit dem Handtouch beginnen?

Auch bei kleineren Hunden oder kann ich da genau so gut mit dem Target beginnen?

Und dann nur Handtouch oder für einen gewissen Zeitraum nur Handtouch oder parallel auch andere Übungen?

 

Ich denke, du hast recht. Ohne Videos ist das sehr mühsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piper1981   

Tricks, Grundgehorsam  usw   ist  für mich alles dasselbe ... Ich gewichte  das  nicht  beim üben- alles soll Spaß machen.

Auf  die Decke  oder vernünftiges Fuß, Sitz, Platz, Bleib usw  fällt  für  mich zB  auch unter Tricks....

 

 

Der Handtouch  ist auch ein Target(Ziel)

Ich  fange  immer mit Handtouch an, weil  Hände für Hunde oft was alltägliches sind, wo  eh was Gutes/Leckeres  kommt. Ich hab noch keinen Hund(eine Ausnahme: mein Angsthund aus Rumänien, aber da hab ich eh nicht von Anfang an geclickert)  kennengelernt  der nicht sofort  an der Hand schnüffelt, wenn man ihm die hinhält, und  da hat man sofort  den ersten Click und schnellen Erfolg. Die meisten Hunde  haben das innerhalb der ersten zwei Minuten raus ;-)

 und arbeite  daraus andere Tricks,   auch andere Targets raus... zB  Targetstick, Klebezettel, Bodentarget....immer erst  von der Hand aus zeigen und  antouchen lassen, dann verlängern ,auf den Boden, an die Wand oä....

Bei den doggi fit  DVDs  von DN sieht man auch schön  wie man aus dem Handtouch sämtliche  Fußpositionen rausarbeiten kann...

 

wenn du völlig  frei  shapen willst, kannst du natürlich auch ohne Targets arbeiten.   Ich persönlich  finde es aber  einfacher und nicht so frustrierend,,,,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bonita   

Es dauert immer alles ein bisserl bei uns... von wegen ganz normaler Alltagswahnsinn und so...

 

Aber... nachdem wir den Handtouch ja bereits einigermaßen konnten, stellte sich für mich die Frage "und nun...?". So richtig wusste ich damit nicht weiter.

Also habe ich mir eine der DVDs von Denise Nardelli gegönnt.

Jetzt fangen wir gerade mit dem Slalom durch die Beine an. Wenn man kleinere Hunde und 'Rücken' hat, sieht das allerdings teilweise schon sehr spektakulär aus.

Anhand des Videos habe ich auch erst wieder das Problem des 'wohin mit den Leckerchen' gelöst.

 

 

auch andere Targets raus... zB  Targetstick, Klebezettel, Bodentarget....immer erst  von der Hand aus zeigen und  antouchen lassen, dann verlängern

 

Danke für den Tipp. Macht Sinn! ;)

 

Auch dem Tipp mit den doggi fit-DVDs bin ich nachgegangen (bisher aber nur bei YouTube). Da sieht man allerdings nur das Ergebnis und nicht den Aufbau.

Sind die DVDs parallel zu empfehlen oder wiederholt sich der Inhalt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr entdecken. Erstelle Dein Benutzerkonto!


×