Cesar Milan - Nr. 1 in USA

Hallo, kann mir jemand etwas zu Cesar Milan sagen? Mir war er bislang unbekannt....habe zu Weihnachten ein Buch mit dem Titel "Tips vom Hundeflüsterer" bekommen. (Wenn ich den Titel schon lese....Grrrrrrrrr! Jedenfalls habe ich die ersten Kapitel schon durch. Es scheint mir, er arbeitet vornehmlich mit Problemhunden die abgegeben werden weil sie äusserst aggresiv sind. Er hält scheinbar weinger von der Ausbildung von Hunden (Hundesport), sondern beschäftigt seine Hunde (ca. 40Stck.) mit inline fahren und joggen. Viel Bewegung eben und was man so mit einer Meute eben machen kann. Vielleicht hatte jemand die Gelegenheit ihn mal persönlich kennen zu lernen und kann seine Arbeit von daher beurteilen? Würde mich interessieren. LG, Karen mit Bonny + Isa



Hallo Karen! Wir waren im September in Canada im Urlaub und haben dort in den 3 Wochen mehrfach Cesar Milans Fernsehshow gesehen, in der er Menschen mit "Problemhunden" versucht zu helfen. Allerdings arbeitet er eher mit den Menschen als mit den Hunden, weil dort ja meistens das Problem zu suchen ist. Find ich schon mal super. Die Besitzer müssen also wirklich bereit sein, sich und ihr Verhalten zu ändern, wenn sie an dem Hund was verändern wollen. Die Dinge, die ich gesehen habe, fand ich wirklich toll. Er arbeitet ohne viele Worte, eher mit Energie und Gedanken. Meine Schwester, die mit 18 Hunden, etlichen zusätzlichen Rescue-Hunden, die kommen und gehen, und diversen anderen Tieren in Canada lebt, hat von Cesar Milans Arbeit schon viel gebrauchen können und ist auch Ansprechpartner für die ganze Region deswegen. Es scheint also wirklich was dran zu sein. ich hab das Buch auch, bin jetzt ca bis zur Hälfte durch. Man sollte aber glaub ich mal die Show gesehen haben, um seine Art usw zu verstehen. Dann kann man sich auch im Buch mehr vorstellen. Bei Amazon gibt es, glaub ich, auch DVDs zum bestellen. 20Euro für die komplette zweite Staffel in USA. Viele Grüße Silke




@ Karen, ich glaube beim Thema Cesar Millan scheiden sich die Geister. ;) Ich fang mal so an: ich hatte ja im www einige Videos gefunden, wo man Herrn Millan bei der "Therapie" von Hunden sieht. Ehrlich gesagt: ich fands schrecklich!!! :??? Durch Zufall habe ich dann in der Bibliothek sein Buch in der Hand gehabt und von dem Buch bin ich begeistert. Läßt man das leidige Thema Dominanz von Hunden gegenüber seinen Menschen beiseite, dann bleibt viel Wahres übrig. Meine Meinung! Seine "Formel" für ein glückliches Hundeleben ist: Bewegung - Disziplin - Zuneigung (genau in dieser Reihenfolge!). Probleme in der Mensch-Hund-Beziehung entstehen meistens dadurch, dass die meisten Hundehalter die Reihenfolge seiner Formel verschieben. Heißt zum Beispiel die Zuneigung ihrem Hund gegenüber an erste Stelle setzen oder nicht für ausreichende körperliche Auslastung sorgen. So Herrn Millans Meinung! Auch gefällt mir seine Einstellung zu "Problemhunden", Hunde die durch den Menschen in den "roten Bereich" abgerutscht sind. Diese Hunde einzuschläfern lehnt er ab; er vertritt die Meinung, dass auch diese Hunde therapiert und an verantwortsvolle Halter vermittelt werden können. Im Großen und Ganzen habe ich aus dem Buch einen tiefen Respekt und eine ehrliche Bewunderung für unsere vierbeinigen Freunde herausgelesen. Ein Bild über Herrn Millan kann ich mir sicherlich noch nicht wirklich machen; das geht nur, wenn man die betreffende Person einmal persönlich bei seiner Arbeit sieht. Musste leider schon oft genug die Erfahrung machen, dass Papier und auch DVD´s geduldig sind. Aber auf alle Fälle lehne ich ihn - nach der Lektüre seines Buches - nicht mehr pauschal ab! :D



Habe sowohl die Videos auf youtube gesehen, als auch das Buch gelesen. Das Buch "Tipps vom Hundeflüsterer" habe ich mir trotz dieser Videos gekauft und kann mich Kathrins Meinung voll und ganz anschließen. Dieses Buch würde ich gerne weitergeben. 1x gelesen. Nichtraucherhaushalt. 15€ incl. Versand (D)



Danke! Die Videos auf Youtube habe ich mir auch angeschaut - begeistern mich jedoch nicht. Nun ja....beim Buch bin ich noch am lesen. Denke es ist wie immer, man sollte die Möglichkeit haben ihn "live" zu erleben um über seine Arbeit urteilen zu können. LG, Karen mit Bonny + Isa



Also ich find Cesar Milan echt super! Übrigens ist er Anfang Mai in Amsterdam, falls es dich noch interessiert! Immerhin finde ich, dass er mit Hunden so umgeht wie sie es auch kennen und bei den Sendungen sind ja echt manchmal Menschen, die haben ja total keine Ahnung von Hunden. Ich finde ihn übrigens auch besser als die deutsche Version (VIP-Hundeflüsterer).



Die Bücher hab ich hier noch liegen , aber bisher aus Zeitmangel nur kurz "angelesen". Die Serie Dog Whisperer läuft auch auf Sky mit deutscher Übersetzung , wenn ich dran denke dass es kommt schalte ich hin. Manchmal gefällt mir was er macht , manchmal nicht so..... Was ich auch gut finde ist , wie er mit den Menschen arbeitet , da es bei vielen ja wirklich daran liegt. Bei den meisten Folgen die ich bisher gesehen hab, hat er die Hunde auch ein paar Tage/Wochen zu sich nach Hause geholt. Leider wird da meist nich gezeigt , wie er in diesen Wochen mit den Hunden arbeitet, das macht mich immer etwas misstrauisch...Hab aber auch noch nich sooo viele Folgen gesehen, vll wirds ja iwo gezeigt? Blöd find ich dass er die Hunde auf nem Laufband laufen lässt und bei jedem Rüden zur Kastration rät...



Millan spaltet sowohl die Neuhundebesitzer, als auch die erfahrensten Profis in zwei Lager. Ich selbst hatte vor drei Jahren das Glück auf den Crufts einen Vortrag von Ihm zu hören und denke, für mich, ich kann 3/4 seiner Meinungen unterschreiben. Sein Erfolg basiert auf der Grundlage Auslastung-Disziplin und Zuneigung. Also er hat das Rad der Hundeerziehung überhaupt nicht neu erfunden, denn nach diesem Prinzip arbeite ich schon länger als er (das soll nun auf keinen Fall nach Eigenlob klingen, ich kenne genügend andere Profis die auch schon seit Jahren so arbeiten). Was C.Millan allerdings von mir und anderen unterscheidet, liegt wohl im Bereich der Problemhunde, denen er sich ja fast ausschließlich widmet. Er gehört für mich zu den ganz wenigen Trainern auf dieser Welt die mit solchen Hunden wohl richtig umgehen können. Vielleicht ist es seine unglaubliche Ausstrahlung (die bekommt jeder mit der ihn mal Live erlebt hat), vielleicht aber auch die Art und Weise wie er mit dem Menschen arbeitet. Letztendlich macht Millan das was den meisten Hundeführern heute fehlt. Er führt, im wahrsten Sinne des Wortes.



Hey zusammen, das mit dem Kastrieren ist typhisch Amiland,finde ich auch zum ko..... Am besten schon als Welpe kastrieren,den Katzen die Krallen ziehen und Hunde ggf. einer "Stimmband-Op" unterziehen,daß sie sich nicht so geräuschvoll gegen 20Std. Aufenthalt in der Hundebox wehren. Meine A-Kollegin ist mit einem Ami verheiratet ,sie selbst hat einen Boston-Terrier und war super geschockt,daß die meisten Amis,ihre Hunde ausschließlich in der Box halten,.............. Selbstverständlich soll man nicht alle Amis über einen Kamm scheren,aber im großen und ganzen sind Amis und Hundehaltung ein Thema,was einem manchmal den Schauder über den Rücken laufen läßt. Lg Claudia



Ich hab mal irgendwo eine Folge gesehen und war echt entsetzt .Den Hund hat er in die Seite getreten um das Fuss zu korrigieren usw. Wenn das das zu erlangende Niveau ist dann gute Nacht. lg Bj

Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder