› 
 ›
 › Leila, viele kleine Probleme. Hilfe :(
 
 


Leila, viele kleine Probleme. Hilfe :(

Hallo,
wir haben uns ja bereits kurz vorgestellt
Leila ist mittlerweile 11Wochen alt und seit zwei Wochen bei uns.

Im Grunde genommen ein wirklich toller Hund. Aber ihre Unarten treiben uns wirklich zum Verzweifeln.
Angefangen damit das sie sich nicht entscheiden kann, ob sie jetzt stubenrein ist oder nicht, bis zu dem Punkt das sie uns nur zwicken will
Würde mich freuen wenn ihr euch meine Seitenlangen Situationen durchlest und mir vielleicht eure Erfolgstipss mitteilen würdet Ich bin eigentlich ein sehr disziplinierter Mensch und versuche mit viel Lob statt Tadel Leila zu erziehen aber wenns so weiter geht HAb ich angst wirklich mal auszurasten
Ich fang einfach mal an
Also:

1.
Leila war die ersten zwei Tage bei uns und verhältnissmäßig echt stubenrein, hat wirklich super geklappt (es ging zweimal was daneben). Dann hatte sie eine Blasenentzündung, naja das wars dann erstmal mit dem Stubenrein. Waren alle 45min Gassi und trotzdem ging immer wieder was daneben, aber sie konnte ja nix dafür Aber seit dem die BE geheilt ist, gehen wir weiterhin alle zwei Stunden gassi, trotzallem geht noch was daneben. Wenn sie geschlafen hat, und wach ist gehen wir auch noch mal gassi, aber teilweise liegt sie in irgendeiner Ecke in der Wohnung und schläft, während ich sauber mache oder mich anderweitig beschäftigt. Dann wird sie kurz wach, puschert und schläft weiter. (Sie ist dabei so leise das man das wirklich nicht mitbekommt wenn man sie nicht sieht ) Und ich bin mittlerweile wirklich am Ende mit meinen Ideen Habe auch schon gewisse Methoden aus dem Internet by Tante Google versucht aber ohne Erfolg

Da kommen wir auch schon zu Nr.
2.
Wenn wir Gassi gehen Und sie mal fein ihr Geschäft unten erledigt Wird natürlich gelobt und ich schau immer das wir noch ein bisschen toben, das funktioniert ein paar Minuten und dann fängt sie das schnüffeln an Dabei versucht sie alles zu verschlingen was ihr unter die Nase kommt -.- Ob Kot, Styropor, Tote Tiere oder so ein Zitronennetz -.- Alles mögliche hat sie zugleich im Maul und versucht es runter zu schlingen -.- Ich mein ich kann ihr schlecht das Schnüffeln verbieten aber bei ihr ist das so schnell wie bei nem Staubsauger das man es teilweise nicht mitbekommt Und ich meine es ist auch nicht Gesund für sie. Wir füttern ihr Eukanuba Puppy und vom Tisch gibts garnix. Und trotzdem sitzt sie wenn wir essen da und bettelt. Zudem wenn sie mal wieder Kot gefressen hat, kotzt sie an dem Tag alles wieder aus -.- Das stinkt wie Hölle und ist wirklich, wirklich widerlich -.- Zumal sie das wiederum versucht auch nochmal zu fressen

3.
Sie hat viel Spielzeug, Ball, Kauknochen, Quitschi, Leckerlie Kugel, Plüschhund, Fadenknochen (so ein knochenförmiges Ding aus vielen Fäden ) Gummiring und so ein komisches Schweinchen Das alles interessiert sie nur wenn wir es ihr geben Sonst liegt alles unbeachtet aufm Boden und sie versucht sich immer wieder an Schuhen, Klamotten, Büchern usw -.- Wenn sie zB. mal wieder versucht einen Schuh zu fressen, kommt von mir immer gleich ein AUS ! Sie hört dann auch sofort auf und legt dann den Kopf ganz Unschuldig auf den Schuh als wäre es nur ihr Kopfkissen, das bleibt dann auch als Kopfkissen. Hat sie allerdings irgendwas zum Anziehen von uns, funktioniert das mit dem AUS! nicht. Da beisst sie rein und wenns AUS! kommt rennt sie mit der Beute weg -.- Wir gehen natürlich nach und nehmen es ihr dann "Grob" weg, also wir packen sie im Genick sagen AUS! und nehmen es uns dann. So geht das auch mit den anderen sachen
Naja und wenn wir mal mit ihr spielen, dann versucht sie immer zu beissen. Die Lady hat ziemlich grobe Zähne und wir haben mittlerweile mehr als nur einmal geblutet. Unsere Reaktionen wenn sie mal wieder beisst von Nein! AUS! bis hin zum quitschen von uns oder zurückbeissen ins Ohr haben absolut keinen Erfolg Und es tut wirklich weh wenn sie mal zwickt.

4.
Durch die Hitze schläft sie den ganzen Tag ausser mal 2 std. da gehen wir Gassi oder spielen eben mal. Aber sobald wir schlafen wollen, dreht sie total über -.- Springt ans Bett (da darf sie nicht rein) und versucht uns zum Spielen zu animieren Mein Freund arbeitet Schicht und da ist es mehr als störend wenn er wegen Leila kaum schlaf bekommt, sie fängt dann auch das Bellen an und ist nicht mehr zu stoppen Dabei schauen wir schon immer wenn wir Gassi gehen das wir sie "kaputt" machen. Also viel Spielen und Toben, rennen bis sie nurnoch heim will und keine Lust mehr hat. Aber sobald wir dann zuhause sind und schlafen wollen (ca. 10minuten später) gehts los. Tagsüber will sie auch garnicht spielen

5.
Gassi gehen Gassi gehen findet sie auch total doof. Wenn wir gassi wollen ist sie kurz feuer und Flamme, kaum an der Wiese angekommen (25meter weg von Zuhause) und Geschäft erledigt will sie nicht mehr laufen. Sie legt sich dann hin und wenn wir laufen wollen fängt sie das Jaulen an. Ab und zu (ausnahmen bestätigen ja die Regel) ^^ Kommt sie dann doch mit und wir gehen zurzeit eh keine Großen Runden immer so max. 10 minuten wenn sie mal lust hat, denn nach den 10 minuten ist für sie wirklich schluss, da will sie nurnoch nach Hause und fängt das ziehen an -.-

Ich glaube ich hab jetzt mal die größten Probleme zusammen Ziemlich viel ich weiß, aber irgendwie hab ich das Gefühl das alles was ich mache falsch ist Wir wollen auch auf jedenfall in die Hundeschule aber im Moment können wir noch nicht gehen, weil Leila eben die Blasenentzündung hatte und deswegen noch nicht geimpft war. Das machen wir erst Nächste Woche. Naja aber sonst, ist sie wirklich ein Toller Hund und ich will das es auch so bleibt. Aber ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr zumindest Tipps für die eine oder Andere Situation hättet.
Ganz liebe Grüße
Zimtspinne und Leila



Grüße,

euer Hund ist 11 Wochen !!!! alt, also noch ein absolutes Baby. Kaum ein Hund ist in dem Alter Stubenrein, da müßt ihr einfach wesentlich mehr Geduld haben. Bei manchen Hunden kann es Monate dauern. Also einfach beibehalten regelmäßig rausgehen und den Hund im Auge behalten und draußen loben, wenn der Hund macht. Und einfach Geduld haben.

Auch alle anderen Sachen sind völlig normal für das Alter.

Spielzeuge würde ich wegräumen und nur wenn ihr mit dem Hund spielt, dass ein oder andere hervorholen. Lediglich Kauknochen würde ich zwischendurch zur Verfügung lassen

So bleibt es interessanter. Gegen das anknabbern hilft ersteinmal vorallem: Wegräumen, wo der Hund nicht drangehen soll.

Draußen nicht spazierengehen wollen ist auch normal: welpen entfernen sich nun mal nicht weit von ihrer "Höhle". Zusätzlich sind die Temperaturen im Moment eh heftig und da macht auch dem Hund der Spaziergang nicht ganz so viel spaß.

Das toben abends 10 min vor dem Schlafen gehen würde ich abstellen. So klappt es weder bei Kindern noch bei Hunden sie zur Ruhe zu bringen. Ganz im Gegenteil, sie sind dann völlig aufgedreht und finden natürlich nicht zur Ruhe.

Toben einige Zeit vorher und die letzte Stunde vor dem Schlafen gehen ist auszeit. Wenn ihr vorher noch Gassi geht, auch da keine Faxen, sondern nur ruhig Geschäft machen lassen und wieder nachhause.

soweit ersteinmal

gruß
sabine




Hallo!

Dann fange ich mal an, auch wenn ich sicherlich nicht der Hundeexperte bin.

Zuerst mal deine Kleine ist richtig süß und ich glaube die Probleme sind ziemlich normal.
Vor allen Dingen ist es völlig normal, dass sie noch nicht stubenrein ist. In zwei Wochen ist dies auch ohne Blasenentzündung schwer, du solltest einfach weiter jeder Stunde runtergehen und damit vorbeugen.
Vielleicht zum Loben auch noch ein Leckerli, wenn es draußen geklappt hat.

Dann wo schläft denn deine Kleine? Scheint als hat sie noch große Angst abends allein zu sein. Wenn sie dann so fit und ungern alleine schlafen möchte, würde ich sie am Tag doch ein klein bisschen mehr auslasten.
Hast du auch schon mal an Welpen- bzw. Hundeschule gedacht?

Dinge fressen ist zwar sehr gefährlich, aber normal und diese Zeit geht vorbei. Du solltest es wirklich verbieten, auch Dinge in der Wohnung solltest du ihr wegnehmen und sie als "Kopfkissen" bei deinem Hund lassen.

Ich denke, du solltest vielleicht, vorallen ein 2-3 Wochen mal Spielzeug mit raus nehemen und auch Leckerli und sie dann draußen über diese Dinge und natürlich Zuneigung an dich binden.

So, dass wars erst mal.

Wünsch dir alles Gute




Also erst mal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs, obwohl ihr im Moment wohl etwas überfordert seid.

Es ist im Moment nicht einfach, aber sie ist noch ein Hundebaby, aber es wird besser - ich verspreche es euch. Meine Vorschreiber haben schon tolle Tipps gegeben und somit lasse ich das mal.

Ich wünsche euch noch viel Spaß mit Leila.



Danke schon mal für die schnellen Antworten
Junimond
Ich habe nicht behauptet das ich es abnormal finde das sie diese Unarten hat Ich wollte lediglich Tipps und Tricks wie ich ihr sowas schnell abgewöhnen kann, weil sie eben auf meine Reaktion kaum reagiert. Eure Erfahrungen wie ihr selbst mit eurem Hund gehandelt habt, sind für mich interessant
Die anderen Tipps mit dem Spielzeugt weglegen werde ich mal versuchen, obs dann auch besser wird

elisaemma:
Danke für die Tipps, ich werds auf jedenfall versuchen
Die kleine schläft am Liebstem im Flur, da ist es am Kühlsten Sie hat allerdings noch einen Platz im Wohnzimmer und wenn wir schlafen und sie dann auch irgendwann mal ^^ schläft sie am liebsten unterm bett Also das allein sein, scheint kein Problem zu sein, ich lasse sie ja bereits immer wieder kurz alleine und da ist sie sogar ausgesprochen artig, ich geh meist nur in den Keller Wäsche machen und da hör ich sie bis unten wenn sie jault oder eben nicht meistens pinst sie kurz und dann ist gleich wieder ruhe und wenn ich komme, dann hat sie geschlafen und freut sich wie blöde auf mich ^^ Ich freu mich da natürlich auch immer ganz doll



Neben wegräumen (Schuhe, Vasen, Bücher, Kerzen...usw...) aller in Hundehöhe stehenden Dinge hilft bzw. half bei meiner kleinen: schneller sein als sie.
Es hat sie viel mehr beeindruckt wenn mein "Nein" schon kam bevor der Hund am Schuh war, dann ist sie meistens leicht umgeschwenkt und am Schuh vorbeimaschiert (hätte sie gekonnt, hätte sie wahrscheinlich aus Verlegenheit ein Liedchen gepfiffen )

Genauso draußen beim Schnüffeln. Das verlangt natürlich viel Aufmerksamkeit und Umsicht von dir/euch aber wenn du siehst wo sie hingeht schaue dir die Umgebung an ob da was liegt, was sie interessiert. Und sobald sie auf dem Weg dorthin ist kommt das "Nein" (ein zischen beeindruckt meistens auch, oder versperr ihr den weg dorthin, lenk sie ab, Spiel mit ihr usw.)

Ansonsten gilt wie imemr: Dran bleiben, konsequent bleiben, wachsam bleiben



Ohh, stefankm, das mit dem schneller sein werde ich mal versuchen
Mal sehen obs klappt.
Das Ding ist das, sie liebt Kinder und wenn sie beim gassi gehen ohne Leine ist will sie gleich hinrennen, da klappt das wirklich super mit dem NEIN! da bleibt sie dann auch bei mir, aber bei dem Fressen, keine Chance :(( Aber ich werde es mal versuchen, beim Gassi gehen aufmerksam zu sein ist um einiges leichter als zuhause ^^ Hihi
Danke dir nochmal



Zimtspinne:



1.
Leila war die ersten zwei Tage bei uns und verhältnissmäßig echt stubenrein, hat wirklich super geklappt (es ging zweimal was daneben). Dann hatte sie eine Blasenentzündung, naja das wars dann erstmal mit dem Stubenrein. Waren alle 45min Gassi und trotzdem ging immer wieder was daneben, aber sie konnte ja nix dafür Aber seit dem die BE geheilt ist, gehen wir weiterhin alle zwei Stunden gassi, trotzallem geht noch was daneben. Wenn sie geschlafen hat, und wach ist gehen wir auch noch mal gassi, aber teilweise liegt sie in irgendeiner Ecke in der Wohnung und schläft, während ich sauber mache oder mich anderweitig beschäftigt. Dann wird sie kurz wach, puschert und schläft weiter. (Sie ist dabei so leise das man das wirklich nicht mitbekommt wenn man sie nicht sieht ) Und ich bin mittlerweile wirklich am Ende mit meinen Ideen Habe auch schon gewisse Methoden aus dem Internet by Tante Google versucht aber ohne Erfolg
Ein Hundewelpe KANN erst ab der 16. Wo. die Blase/den Darm kontrollieren. Also besteht auch da erst die Chance, dass die Stubenreinheit anfängt. Alles andere bis dahin ist Zufall Es gibt Hunde, die sind erst mit 6 - 10 Mon. stubenrein. Schön durchhalten, nicht böse sein, regelmäßig raus und beim Wegwischen den Hund ignorieren, am besten sogar aus dem Zimmer befördern.

2.
Wenn wir Gassi gehen Und sie mal fein ihr Geschäft unten erledigt Wird natürlich gelobt und ich schau immer das wir noch ein bisschen toben, das funktioniert ein paar Minuten und dann fängt sie das schnüffeln an Dabei versucht sie alles zu verschlingen was ihr unter die Nase kommt -.- Ob Kot, Styropor, Tote Tiere oder so ein Zitronennetz -.- Alles mögliche hat sie zugleich im Maul und versucht es runter zu schlingen -.- Ich mein ich kann ihr schlecht das Schnüffeln verbieten aber bei ihr ist das so schnell wie bei nem Staubsauger das man es teilweise nicht mitbekommt Und ich meine es ist auch nicht Gesund für sie. Wir füttern ihr Eukanuba Puppy und vom Tisch gibts garnix. Und trotzdem sitzt sie wenn wir essen da und bettelt. Zudem wenn sie mal wieder Kot gefressen hat, kotzt sie an dem Tag alles wieder aus -.- Das stinkt wie Hölle und ist wirklich, wirklich widerlich -.- Zumal sie das wiederum versucht auch nochmal zu fressen
Von dem Futter halte ich nichts, ist aber jedem selber überlassen. Was bei einem Welpen da hilft kann ich dir nicht erzählen. Es gibt eine Methode, da wird das, was nicht aufgenommen werden soll, vom HH mit der Leine verprügelt, beschimpft und böse gemacht (in Anwesenheit des Hundes und mit voller Inbrunst des HH) und das hilft bei vielen Hunden super gut. Allerdings weiss ich nicht, wie das bei einem Welpen ist, der ALLES aufnimmt. Ansonsten auf jeden Fall konsequent aus der Schnute pulen und zu Hause ein Kommando fürs NICHTAUFNEHMEN üben.
3.
Sie hat viel Spielzeug, Ball, Kauknochen, Quitschi, Leckerlie Kugel, Plüschhund, Fadenknochen (so ein knochenförmiges Ding aus vielen Fäden ) Gummiring und so ein komisches Schweinchen Das alles interessiert sie nur wenn wir es ihr geben Sonst liegt alles unbeachtet aufm Boden und sie versucht sich immer wieder an Schuhen, Klamotten, Büchern usw -.- Wenn sie zB. mal wieder versucht einen Schuh zu fressen, kommt von mir immer gleich ein AUS ! Sie hört dann auch sofort auf und legt dann den Kopf ganz Unschuldig auf den Schuh als wäre es nur ihr Kopfkissen, das bleibt dann auch als Kopfkissen. Hat sie allerdings irgendwas zum Anziehen von uns, funktioniert das mit dem AUS! nicht. Da beisst sie rein und wenns AUS! kommt rennt sie mit der Beute weg -.- Wir gehen natürlich nach und nehmen es ihr dann "Grob" weg, also wir packen sie im Genick sagen AUS! und nehmen es uns dann. So geht das auch mit den anderen sachen
Naja und wenn wir mal mit ihr spielen, dann versucht sie immer zu beissen. Die Lady hat ziemlich grobe Zähne und wir haben mittlerweile mehr als nur einmal geblutet. Unsere Reaktionen wenn sie mal wieder beisst von Nein! AUS! bis hin zum quitschen von uns oder zurückbeissen ins Ohr haben absolut keinen Erfolg Und es tut wirklich weh wenn sie mal zwickt.
Da wurde ja schon gesagt: Kein Spielie zur freien Verfügung, alles wegräumen was Hund nicht darf, denn er kann es ja nicht unterscheiden. Ein Kong hilft oft ganz gut. Macht müde und befriedigt den Kautrieb. Mit Spielzeug wird nur MIT Euch gespielt und auch nur solang bis ihr nicht mehr wollt. Wenn der Hund so doll aufdreht und beißt kommt das Spielzeug weg, das Spiel ist beendet und der Hund wird in seiner Bewegung eingeschränkt (auf seinen Platz befördert.

4.
Durch die Hitze schläft sie den ganzen Tag ausser mal 2 std. da gehen wir Gassi oder spielen eben mal. Aber sobald wir schlafen wollen, dreht sie total über -.- Springt ans Bett (da darf sie nicht rein) und versucht uns zum Spielen zu animieren Mein Freund arbeitet Schicht und da ist es mehr als störend wenn er wegen Leila kaum schlaf bekommt, sie fängt dann auch das Bellen an und ist nicht mehr zu stoppen Dabei schauen wir schon immer wenn wir Gassi gehen das wir sie "kaputt" machen. Also viel Spielen und Toben, rennen bis sie nurnoch heim will und keine Lust mehr hat. Aber sobald wir dann zuhause sind und schlafen wollen (ca. 10minuten später) gehts los. Tagsüber will sie auch garnicht spielen
Wurde auch gesagt glaub ich. Beschäftigt sie abends lieber ein bisschen kopfmäßig. Lasst Futter suchen oder übt ein wenig sitz, platz und dann gibt es vor dem Schlafen gehen vielleicht eine Kuscheleinheit, damit der Hund runterfährt und entspannt. Vor dem Schlafengehen Action machen ist total kontraproduktiv.

5.
Gassi gehen Gassi gehen findet sie auch total doof. Wenn wir gassi wollen ist sie kurz feuer und Flamme, kaum an der Wiese angekommen (25meter weg von Zuhause) und Geschäft erledigt will sie nicht mehr laufen. Sie legt sich dann hin und wenn wir laufen wollen fängt sie das Jaulen an. Ab und zu (ausnahmen bestätigen ja die Regel) ^^ Kommt sie dann doch mit und wir gehen zurzeit eh keine Großen Runden immer so max. 10 minuten wenn sie mal lust hat, denn nach den 10 minuten ist für sie wirklich schluss, da will sie nurnoch nach Hause und fängt das ziehen an -.-
Ganz normal! Habt Geduld :-)




Viel Erfolg



Danke dir
Die Diva,
echt super tipps. Das mit dem Zeug hauen find ich jetzt mal wirklich komisch, werde es aber auch versuchen. Vielleicht klappt das sogar
Mal sehen obs besser wird. Ich mein das Zeug was sie ja alles frisst, Styropor zum Beispiel ist ja mehr als ungesund für sie.. Mal sehen obs sie das versteht. Sie ist ja sonst keine dumme



Herzlichen Glückwunsch Zimtspinne ihr habt einen stinknormalen Welpen

Zimtspinne:

Ich bin eigentlich ein sehr disziplinierter Mensch und versuche mit viel Lob statt Tadel Leila zu erziehen aber wenns so weiter geht HAb ich angst wirklich mal auszurasten



Bevor sich zuviel Frust anstaut: Augen zu machen und ganz langsam von 10 bis 0 rückwärts zählen oder zur Not Mal gegen einen Baum treten.




Zimtspinne:

Leila war die ersten zwei Tage bei uns und verhältnissmäßig echt stubenrein, hat wirklich super geklappt (es ging zweimal was daneben). Dann hatte sie eine Blasenentzündung, naja das wars dann erstmal mit dem Stubenrein. Waren alle 45min Gassi und trotzdem ging immer wieder was daneben, aber sie konnte ja nix dafür Aber seit dem die BE geheilt ist, gehen wir weiterhin alle zwei Stunden gassi, trotzallem geht noch was daneben. Wenn sie geschlafen hat, und wach ist gehen wir auch noch mal gassi, aber teilweise liegt sie in irgendeiner Ecke in der Wohnung und schläft, während ich sauber mache oder mich anderweitig beschäftigt. Dann wird sie kurz wach, puschert und schläft weiter. (Sie ist dabei so leise das man das wirklich nicht mitbekommt wenn man sie nicht sieht ) Und ich bin mittlerweile wirklich am Ende mit meinen Ideen Habe auch schon gewisse Methoden aus dem Internet by Tante Google versucht aber ohne Erfolg



Einfach so weiter machen wie bisher. Regelmäßig rausgehen und wenn sie draußen macht, loben und wenn sie drinnen macht kommentarlos wegmachen. Es nutzt nix einen Tag Methode x und am nächsten Tag Methode y auszuprobieren. Man muss auch mal etwas länger durchziehen.


Zimtspinne:

Wenn wir Gassi gehen Und sie mal fein ihr Geschäft unten erledigt Wird natürlich gelobt und ich schau immer das wir noch ein bisschen toben, das funktioniert ein paar Minuten und dann fängt sie das schnüffeln an Dabei versucht sie alles zu verschlingen was ihr unter die Nase kommt -.- Ob Kot, Styropor, Tote Tiere oder so ein Zitronennetz -.- Alles mögliche hat sie zugleich im Maul und versucht es runter zu schlingen -.- Ich mein ich kann ihr schlecht das Schnüffeln verbieten aber bei ihr ist das so schnell wie bei nem Staubsauger das man es teilweise nicht mitbekommt



Lies dir das mal durch http://www.polar-chat.de/topic_55196.html

Zimtspinne:

Und trotzdem sitzt sie wenn wir essen da und bettelt.



Dann nimm sie und zeig ihr wo ihr Platz ist und da hat sie so lange ihr esst zu bleiben.

Zimtspinne:


Sie hat viel Spielzeug, Ball, Kauknochen, Quitschi, Leckerlie Kugel, Plüschhund, Fadenknochen (so ein knochenförmiges Ding aus vielen Fäden ) Gummiring und so ein komisches Schweinchen Das alles interessiert sie nur wenn wir es ihr geben Sonst liegt alles unbeachtet aufm Boden und sie versucht sich immer wieder an Schuhen, Klamotten, Büchern usw -.- Wenn sie zB. mal wieder versucht einen Schuh zu fressen, kommt von mir immer gleich ein AUS !



Räumt alles weg (was kaputt gehen kann) und wenn sie Richtung Schuhe marschiert direkt ein Abbruchsignal. Falls sie es schon im Mäulchen hat abnehmen und einen Kauknochen anbieten. Ein paar Spielsachen würde ich liegen lassen.


Zimtspinne:

Naja und wenn wir mal mit ihr spielen, dann versucht sie immer zu beissen. Die Lady hat ziemlich grobe Zähne und wir haben mittlerweile mehr als nur einmal geblutet. Unsere Reaktionen wenn sie mal wieder beisst von Nein! AUS! bis hin zum quitschen von uns oder zurückbeissen ins Ohr haben absolut keinen Erfolg Und es tut wirklich weh wenn sie mal zwickt.



Qiekt los und beendet das Spiel. Dreht euch kommentarlos weg und ignoriert sie. Auch hier gilt wieder das kann nicht von heute auf morgen funktionieren.

4.

Zimtspinne:

Durch die Hitze schläft sie den ganzen Tag ausser mal 2 std. da gehen wir Gassi oder spielen eben mal. Aber sobald wir schlafen wollen, dreht sie total über -.- Springt ans Bett (da darf sie nicht rein) und versucht uns zum Spielen zu animieren Mein Freund arbeitet Schicht und da ist es mehr als störend wenn er wegen Leila kaum schlaf bekommt, sie fängt dann auch das Bellen an und ist nicht mehr zu stoppen Dabei schauen wir schon immer wenn wir Gassi gehen das wir sie "kaputt" machen. Also viel Spielen und Toben, rennen bis sie nurnoch heim will und keine Lust mehr hat. Aber sobald wir dann zuhause sind und schlafen wollen (ca. 10minuten später) gehts los. Tagsüber will sie auch garnicht spielen



Euer Hund kennt keine Ruhe, auch hier würde ich sie auf ihren Platz bringen. Eine Alternative wäre auch ein Laufstall.

5.

Zimtspinne:

Gassi gehen Gassi gehen findet sie auch total doof. Wenn wir gassi wollen ist sie kurz feuer und Flamme, kaum an der Wiese angekommen (25meter weg von Zuhause) und Geschäft erledigt will sie nicht mehr laufen. Sie legt sich dann hin und wenn wir laufen wollen fängt sie das Jaulen an. Ab und zu (ausnahmen bestätigen ja die Regel) ^^ Kommt sie dann doch mit und wir gehen zurzeit eh keine Großen Runden immer so max. 10 minuten wenn sie mal lust hat, denn nach den 10 minuten ist für sie wirklich schluss, da will sie nurnoch nach Hause und fängt das ziehen an -.-



Keine Angst. Das kommt noch. Bei euch zuhause fühlt sie sich sicher und draußen ist noch alles fremd.



Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder