Ich glaube sie ist nun läufig

Wie der Titel schon sagt, sooo sicher bin ich mir noch nicht, ob unsere Hündin läufig ist.

Die Woche über war sie seeehr ängstlich und gestern fing sie an sich vermehrt zu lecken, da bin ich mit einem Tuch ungerückt und siehe da, es war so bräunlich. Hab ihr dann gleich ihr Höschen angezogen, wo dann abends auch etwas drin war. Seit dem aber nichts mehr- kann das sein? Wieviel verlieren Hunde denn zu Beginn der Läufigkeit? Krümel wäre mit knapp 12 Monaten das 1. Mal läufig. Ach ja, sonst schläft sie viel, mehr als sonst die letzten paar Tage.

Eine Blasenentzündung kann ich mir nicht vorstellen, da sie überhaupt nicht öfter raus muss und auch draussen nicht alle 2 Meter stehen bleibt.

Ist sie nun läufig oder nicht, was denkt ihr?



Frag den nächsten Rüden....

Nein, im Ernst, meine Hündin tropft auch nicht viel, an den ersten Tagen 2 Tropfen pro Tag. Kann also gut sein, dass sie läufig ist.
Pass also ein wenig auf sie auf, wenn ihr rausgeht!




Ich bin heute extra schon gaaanz früh raus, um ja keinen Rüden zu begegnen. In uneinsehbarem Gelände hat sie auf jeden Fall jetzt schon Leinenpflicht, nur auf freiem Feld, lass ich sie noch laufen. Lieber zu vorsichtig, als dann dumm aus der Wäsche gekuckt. Gespannt bin ich ja schon, ob sie nun läufig ist- ist dann ihre und meine 1. Läufigkeit !



Alles kein Drama, wir haben es gerade wieder hinter uns. Ein wenig besser gucken beim Spaziergang und die Zeit geht schnell rum!

Ich war während Gemmas Läufigkeit im "Urlaub", habe ihre Züchterin besucht, wir haben am Agility bei Bekannten mit ihrem Deckrüden teilgenommen.

Man muss halt aufpassen, die Leine dranlassen....aber das geht alles!



Ich bleibe einfach bei dem Thema, weil meine Frage irgendwie noch dazu gehört. Ich bin mir mitlerweile sicher, dass sie läufig ist, auch wenn sie nur wenig blutet. Andere Hund schnuffeln zwar, sind aber noch nicht so wirklich aufdringlich und ihr Nüsschen wird langsam dicker.

Was mich aber wirklich beunruhigt, sie hat ganz viel Angst, sei es beim Gassi gehen, dass sie auf einmal auf die Seite springt, obwohl nichts war. Ein Strassenschild kann dazu führen, dass sie nicht mehr weiter will etc. etc. Mitlerweile auch zu Hause in der Wohnung, nicht immer, aber manchmal hat sie z.B. Angst in den Flur zu gehen, obwohl nichts anders ist, als vor 20 min, als sie noch ohne zögern durch ging.

Wie verhalte ich mich richtig? Momentan gehe ich dann solange mit ihr hin und her, bis sie wieder ruhig ist, allerdings weiss ich nicht, ob das wirklich hilfreich ist. Wäre vielleicht ignorieren besser??

Geht das nach der Läufigkeit wieder weg??



Also Luna ist während ihrer Läufigkeit auch "anders".

Sie reagiert panisch auf Fahrräder oder Tannenzapfen die ganz dreist auf dem Weg liegen.

Nachher ist alles wieder wie vorher



Danke Tinnu, du machst mir Mut ! Wie verhältst du dich dann in solchen Situationen?



Ich versuchs gar nicht zu beachten.

Ich geh einfach weiter und zieh sie mit. Bei Fahrradfahrern lass ich die Leine lang damit sie ausweichen kann...besonders die mit Helm habens ihr angetan.

Sie wird auch immer zickiger anderen Hunden gegenüber. Ab und an kommt es vor das sie mal an der Leine pöbelt, da greif ich dann ein. Hormone hin oder her...
Luna wird wenn sie läufig ist eher zum Einzelgänger. Liegt vielleicht auch daran das andere Hunde ihr immer am Hintern schnüffeln wollen und sie das nervt.

Beim ersten Mal hatte ich auch Angst das sie jetzt so bleibt.
Aber alle Eigenarten sind wieder verschwunden um dann nach einem halben Jahr wieder aufzutauchen.



Aber beim nächsten mal wüsste ich dann schon, dass es wieder weg geht, jetzt hab ich einfach Bedenken, dass es für immer so bleibt!



Gemma war auch komisch....gerade um ihre erste Läufigkeit herum. Und genau in solch einer Phase musste ich zum Wesenstest mit ihr...

Nicht beachten, das geht wieder!

Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder