Hundehotel ***** nur knapp überlebt

Mir wäre es nicht egal, ich würde verhindern wollen, dass sie anderen Hunden das Gleiche antun können!



Mich würde mal interessieren wie lange es diese Hotel schon gibt?

Vielleicht hat das ja einen sonst guten Leumund?


???


LG




Ändert das was an der Vernachlässigung eines Hundes? ("Wir dachten er hätte einen Schlaganfall" und liegen lassen!) Für mich nicht!

Und wenn es sonst einen guten Leumund hat, wird es den zuständigen ja ein Leichtes sein, ihre Weste rein zu waschen ("Das war ein Pfleger, wir haben ihm vertraut, aber bereits gefeuert..." oder sowas in der Art!)



Ich versuche immer in alle Richtungen zu denken,
und da gehört auch dazu zu bewerten welche Dienstleistung wurde tatsächlich den "gebucht".

Was steht den ganz konkret im TA-Bericht ? Gibt es den Einen überhaupt schon?



LG





Hallo,

Da dieses ja inmoment in verschiedenen Foren gepostet wurde, konnte ich lesen, das dieser Hund schon 16 Jahre alt sein soll.
Und bei aller Liebe, wer gibt seinen 16 Jahre alten Hund ab, es sei denn es ist absolut unvermeidbar.
Dabei stellt sich mir auch die Frage wie war der gesundheitliche Zustand des Hundes den wirklich ?

Das soll um Gottestwillen nicht das Handeln dieser Pension rechtfertigen.
Auch ich finde solch eine Behandlung unter aller Kanone und sollte wenn es wirklich so war dies auch mit voller härte geandet werden.
Ich wollte lediglich sagen das es 2 Parteien gibt und bestimmt auch 2 Versionen und wir leider nur die eine Version kennen.

Dem Hundi wünsche ich gute Besserung und das er das erlebte schnell Vergisst und auch die Wunden seelisch wie körperlich schnell heilen.

Liebe Grüsse Meike



Warum sollte ein Hunde-Hotel einen älteren/alten Hund nicht aufnehmen?

Warum sollte man einen älteren Hund nicht in ein H-Hotel geben, wenn dort mit der nötigen Sorgfalt der Hund (auch medizinisch) betreut wird, wenn es nötig ist?

Es gibt immer mal Gründe warum man den Hund in eine Pension oder Hotel bringen will,
und ich kann mir gut vorstellen das man gerade einem alten Hund "gewisse Anstrengungen" nicht mehr zumuten will, und es mit bestem Vorsatz dann entscheidet zu tun.

Mit entsprechender Sorgfalt geplant würde ich "den Tierarzt meines Vertrauens" bitten über das Wohlbefinden zu wachen wenn es eine längere Zeit den wäre.


Warte noch auf die Antworten auf meine Fragen,

was denn nun im TA-Bericht festgestellt wurde,
und welche Dienstleistung wurden konkret wirklich gebucht?


LG



Also, das ist ja wirklich Schrecklich was dir passiert ist, und ich wünsche dir das dein Hund wieder auf die beine kommt .


Ich habe bin jetzt nur gute erfahrung damit gemacht, als ich letztes jaht nach Spanien geflogen bin musste ich , für Fluke & Whiskey auch eine geeignete Pension finden , da ich meiner Oma die 2 nicht mehr zumuten wollte , Ich habe mir 4 wochen im vorraus viele Pensionen angeschaut , und in einige hätte ich die 2 auch nicht gegeben .

Dann nach bestimmt 12 besichtigungen hatte ich eine tolle Pension gefunden . Es waren auch Zwingeranlagen mit großem innenbereich , total süß aufgemacht.

Sie hatten einen großen Hundeplatz , und zu den Zwingern Riesige abgezäunte stücke für den freilauf , mit vielen spielaktivitäten für die Hunde.


Ich bin 4 tage vorher jeden tag mit den Hunden hingefahren damit sie sich an den Zwinger und die Leute da gewöhnen können , Was super geklappt hat ,

Die Hunde wurden 4 mal am Tag dort rausgeholt , und es wurde sich mit ihnen beschäftigt ,

Als ich die beiden nach 14 Tagen abholte , haben sie sich zwar Tierisch über mich gefreut , aber trozdem hatte ich das gefühl das es meinen Hunden rundum super ging , Ich würde meine Hunde immer wieder dorthin bringen ohne ein Schlechtes gewissen . :-)


Lg Katrin



Also mal ganz ehrlich, ich Glaube ich hätte mich vergessen wenn man mir meinen vorher gesunden Hund in einem derart desolaten Zustand wieder gegeben hätte!!!!

Und ich würde auf jeden Fall Anzeige erstatten, so viel steht mal fest.

Wünsche Deinem Hundi gute Besserung!!!



Ich will auch mal die Fahne hochhalten für gute Hundepensionen. Ich kenne eine, wo ich meine Hündin - wenn sie denn dort bleiben würde - sofort wieder hinbringen würde.

Beim 1. Aufenthalt (für 1 Woche) gab es gar keine Probleme. Vorher war durfte sie schon stundenweise dort sein und so nach und nach Vertrauen fassen zu den Leuten dort. Die Leiterin wählt sehr sorgfältig aus, welche Hunde sie zusammenlässt und ist immer in der Nähe zum Eingreifen im Notfall. Ich habe einen total ausgeglichenen Hund abgeholt, schmutzig vom vielen Toben aber glücklich. Sie kam mir vor wie ich früher nach 1 Woche Pfadfinderausflug.

Beim 2. Aufenthalt hat sie am 2. Tag irgendwas erschreckt (die Leute dort wussten nicht, was, kann mir aber vorstellen, dass es wirklich nur eine Lapalie war, die Maus ist eben schreckhaft) und sie wollte nicht mehr vom Freilauf in die Nachtquartiere. Die Leiterin hat draußen bei ihr im Freilauf geschlafen und immer wieder versucht, die Maus ins Haus zu bringen. Keine Chance sie hat sich nicht anfassen, nicht anleinen, nicht locken, nicht gut zureden lassen, hat alles nichts genützt. Sie hatte Angst und gar nichts mehr ging. Am nächsten Vormittag hat mich die Leiterin angerufen, ich war zum Glück nur ein paar Autostunden weit beruflich weg und konnte auch am selben Tag noch zurückfahren. Wuffel abgeholt - hat minutenlang gewinselt, körperlich hat ihr nichts gefehlt und ich habe sie wieder mit heimgenommen.

Einen weiteren Aufenthalt dort haben wir (noch) nicht versucht - aber vielleicht wage ich nochmal einen Versuch.

Wichtig ist eben wirklich, dass man die Hundepension vorher genau und kritisch anschaut und mit den Menschen spricht und den Hund auch mal probehalber für ein paar Stunden dortlässt. Wir kennen ja alle unsere Hunde - und die erzählen uns dann schon, wie sie dort behandelt wurden.

Viele Grüße Chrystal



Danke!
Euch allen danke für die guten Wünsche und Anregungen- unserem Micky geht es schon wieder viel besser, gestern hat er das letzte Antibiotikum bekommen, und die wunden Stellen heilen ab.
Wir wollten unsere persönlichen Erfahrungen weitergeben, die Dokumentation ist schon beim Amtstierarzt, und wir hoffen, dass dieser prüft, ob alles so richtig war.
Herzliche Grüße
Sandra und Frank



Zufällige Themen
Leishmaniose Impfung
Wo der Hund begraben ist!
Also Leute gibts
Shar-pei British-Bulldog Geschwister aus Spanien gesucht
Von Kufenflitzern und einem Lillifeepony
Hachiko, der Film
Diverse Bücher
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder