Welche Leine?

Das habe ich mich nämlich auch gefragt :D Aber es ist jetz nicht voll kommen falsch wenn man so eine Roll-Leine nimmt oder?



Ich würde für den Anfang auch eine normale verstellbare Führleine nehmen und ein Geschirr, das ordentlich sitzt. Ich bin auch noch absoluter Fan von Geschirr, wenn die Hunde schon erwachsen sind.




So lange der Hund nicht ordentlich an der Leine gehen kann würde ich auf jeden Fall auf eine Flexi verzichten und an normaler Leine mit Geschirr führen. Wenn der Hund irgendwann geschnallt hat wie man vernünftig an der Leine geht kann man auch ruhig mal die Flexi nehmen



In erster Linie geht es bei einem Welpen darum, dass er erkennt, dass er in der Nähe seines Rudels bleiben muss. Er muss wissen, wo er hingehört! Das erreicht man am ehesten durch eine verstellbare Führleine; nicht durch eine Flexi-Leine. In zweiter Linie soll die Leinenführigkeit erlernt und trainiert werden. Auch das erreicht man nicht durch eine Flexileine.



Hallo! Ich halte nicht viel von diesen Flexileinen. Wie schon mehrfach gesagt, lernt der Hund damit keine Leinenführigkeit. Lieber eine verstellbare Führleine. Wenn die Flexileine erst mal ausgezogen ist, hat man außerdem keine gute Kontrolle über den Hund. Ruft man den Hund, er hört aber noch nicht perfekt, kann man ihn sich nicht herholen. (habe schon öfter HH gesehen, die verzweifelt versucht haben die dünne Schnur mit den Händen einzuholen, weil der Hund an der Flexi nach vorne geschossen ist, aber nun wieder her kommen soll.)



Ich halte ebenfalls nichts von Flexileinen. Wie soll der Hund die Leinenführigkeit erlernen, wenn die Leine immer unterschiedlich lang ist? Er kann ja nicht ahnen, wann 3 oder 5 Meter zu Ende sind, wenn er das nicht sieht. Für den normalen Spaziergang rate ich zu einer herkömmlichen Leine und für "Freilauf" zu einer Schleppleine. Die gibt's meistens in Längen von 5, 7 und 10 Metern. Unsere ist 5 Meter lang und aus Biothane. Das Material gefällt mir gut, denn es ist leicht sauber zu halten.



Ich würde eine normale Leine nehmen, von Flexis halte ich nichts, die finde ich höchstens mal praktisch, wenn im Park oder so Leinenpflicht herscht, damit der Hund dann einen größeren Bewegungsfreiraum hat.



Finde Flexis auch nicht gut dennoch habe ich eine denn meine Tante meinte ja unbedingt dass muss sein ,nein muss es nicht!!! Dass ist der reine misst mit dem Teil , seitdem dass da ist hört mein Hund nicht mehr wenn ich ihn rufe ohne Leine. Also ich rate davon ab gleich den Folgetrieb ausnutzen und die doofen Flexis weglassen. Nur eine verstellbare noch nicht zu schwere Leine und ein Geschirr nehmen dass reicht. LG Butsh&Eileen



Für den Anfang würde ich auch auf jeden Fall eine "normale" Leine empfehlen. Würde dennoch sehr ungern auf meine Flexi verzichten!! Nehme sie gerne auf Spaziergängen, wo ich meinen Hund nicht von der Leine lassen kann, ihm aber auch nicht zumuten möchte, die ganze Zeit bei Fuß gehen zu müssen :)



Mit ner Flexi ist oft das Problem, dass sie ja immer auf Spannung ist und der Hund lernt das es normal ist wenn die Leine gespannt ist. Der Hund soll aber mal an locker hängender Leine laufen oder ? Ich hatte das Problem und als mir jemand sagte ich soll's mal mit ner normalen Leine versuchen war das Problem mit dem ziehen fast von selbst weg. Solang wie meine Hunde nicht Leinenführig sind bekommen sie ein Geschirr an. Teste die Leinen ob sie auch bei Zug gut in der Hand sind. Ich mag Nylonleinen nicht in der Hand. Ich hab solche gummierten Leine http://www.google.de/m/search?safe=images&source=from-mobilesearchapp&client=mobilesearchapp&q=julius+k9+gummierte+leine&channel=iss&hl=de&v=0.8.2.6553&site=images&tab=wi&ei=DyKLT8CWN8uU8gPCJg&sa=N#i=4

Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder