Tierschutz-Irrsinn

Ausgehend von diesem Thema http://www.polar-chat.de/topic_82378.html
hab ich mir die Frage gestellt, welche unsinnigen Dinge manche Vereine eigentlich bereit sind anzustellen??

Wenn ich sowas lese, weiß ich gar nicht wohin mit meinem Mageninhalt.

Hauptsache der Hund hatte ne "wunderschöne und stressfreie", spendenfinanzierte Reise nach Deutschland, oder wie?

Sowas unsinniges, bescheuertes, undurchdachtes, planloses....

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass es gut durchdachten und tollen Tierschutz gibt (wegen mir auch im Ausland) und da soll jeder so viel helfen, wie er im Stande ist zu leisten.
Aber diese Art der "Rettung" die letztlich nur dazu führt, dass ein Hund hier in Deutschland weder Pflege- noch Endstelle hat, ist der bekloppteste Mist, den man sich nur denken kann.

Was soll sowas?
Wieso gibt es Vereine, die sowas machen?
Wieso gibt es im Tierschutz keine Qualitätskontrollen hinsichtlich der Eignung eines Tierschutzvereins? Oder gibt es das und wird nur nicht richtig umgesetzt?

Man stelle sich mal vor ein "Züchter" würde Tierchen "auf gut Glück" nach Deutschland exportieren und alles was bis zu einem gewissen Termin nicht verkauft ist, würde wieder die beschwerliche Reise nach Spanien oder sonst wo antreten.
Was würden sich die "Tierschutztanten" aufregen.....

Und das nun?
Ist das ok?
Ich finde nicht. Und seriöse Tierschützer, die ihren "Job" anständig machen hoffentlich auch nicht.




Bevor du so ausrastet.
Weißt du ob es stimmt und die Userin ist ja nicht der Verein.
Vielleicht ist es ja auch ganz anders.
Erstmal nach Fragen dann rum maulen.

So ein Verhalten kenne ich von seriösen Tierschutzvereinen nicht und wenn sie doch so was machen dann sind sie nicht seriös und mal ganz davon ab wahrscheinlich auch keine Tierschützer.

Entweder erkundige dich oder schreib es anders.
So macht dein Post nur mal wieder ärger was du ja ganz gerne hast!



Edit:
Nur weil sich leute Tierschützer nennen sind es noch lange keine.
Genau so wie bei Vegitarier.
Man kann sich nicht selber so nennen, das Wort hat eine bedeutung und wenn die nicht gegeben ist, dann ist es die Falsche beschreibund und dann bitte ich dich das wort in "" zu setzen um wirkliche TS nicht mit in diesen Ruf zu ziehen.
Wir nennen Vermehrer ja auch nicht züchter und wenn doch dann in "".

Ansonsten wähle dafür einefach ein anderes Wort.




Nein das ist nicht OK und eigentlich würde ein solcher Hund wohl eher in ein deutsches Tierheim kommen und nicht mehr zurück. Leider gibt es sowas öfter.

Ich war lange Vorsitzende eines TSV und immer wenn eine PS abgesprungen ist, bin ich eingesprungen zum Leidwesen meines Freundes. Aber ich finde, dazu müsste jede "Vorstandschaft" bereit sein. Sowas kann und darf nicht sein.....

DAS hat nichts mit TIERSCHUTZ zu tun!

bin mal weg - muss recherchieren!



So falsch liegt Yatzy nicht, wiklich nicht OK.
Vielleicht sollte mit dem "Zurückschicken" etwas Druck gemacht werden?



lässt sich herausfinden



Ich finde die Art Tierschutz auch überhaupt nicht toll.

Wiso es das gibt?
Ich kann natürlich nur spekulieren.
Ich denke es kommt zum einen daher, das es Menschen gibt, die nach dem Motto: Hauptsache gerettet'' handeln und andererseits davon das es Orgas gibt, die entweder zu wenig schauen wie geeignet die neuen Besis oder Ps ist oder den Hund schönreden.

Hund retten beinhaltet aber halt mehr, als nur aus der Tötung oder Tierheim zu holen, für mich gehört da auch das passende Zuhause zu finden dazu.
Zu viele Hunde werden da rausgeholt, nur um danach hier als Wanderpokal zu enden oder schlussendlich Jahre hier im TH zu verbringen.

Ich bin absolut für Ausland-Ts, habe ja auch zwei Spanier, aber nicht so.
Eine gute Orga bringt nur Hunde hierher, die entweder eine Ps oder Endstelle haben und hat auch ne Option für den absoluten Notfall in der tasche.
Eine gute Orga schaut sich die Interessenten und PS sehr genau an und eine gute Orga beschreibt die Hunde unverblümt und unverschönt.

Solche Dinge wie in deinem Link finde ich gar nicht gut, denn am Schluss leidet der Hund darunter

Die Hunde von guten Orgas landen dann auch nicht hier im TH, das finde ich nämlich ganz und gar nicht gut.

Es gibt leider Orgas die alles ''retten'' aber das hört dann bei der Vermittlung auf.
Ne gute Orga ist immer für die Besis der Hunde da, auch nach Jahren noch.

Ne Qualitätskontrolle für TS gibt es soweit ich weiss nicht, aber sinnvoll wäre es auf jedenfall.



Der Gedanke mit dem "Druck machen" drängt sich auf! Ein Rücktransport dürfte doch (unabhängig vom Tierschutzgedanken) doch aufwendiger und teurer sein als den Hund hier vorrübergehend in einem Tierheim zu parken und eine neue Pflegestelle zu finden. Oder sehe ich das falsch?



Oh ich habe von einer Insiderin erfahren, das viele Hunde einfach nach D gekarrt werden und diese dann irgendwo dazu gepackt werden, aber diese Hunde kommen hier nicht klar

ich war selber in Griechenland und ind Portugal....
die Hunde kommen hier oft garnicht zurecht..



Fly2Sunny:

Bevor du so ausrastet.
Weißt du ob es stimmt und die Userin ist ja nicht der Verein.
Vielleicht ist es ja auch ganz anders.
Erstmal nach Fragen dann rum maulen.

So ein Verhalten kenne ich von seriösen Tierschutzvereinen nicht und wenn sie doch so was machen dann sind sie nicht seriös und mal ganz davon ab wahrscheinlich auch keine Tierschützer.

Entweder erkundige dich oder schreib es anders.
So macht dein Post nur mal wieder ärger was du ja ganz gerne hast!




Fly, was willst du eigentlich? Ich rede hier nicht von den Leuten die gute Arbeit leisten, sondern von denen, die es eben nicht tun.

Ist mir Schnuppe ob die spezielle Userin der Verein ist.
Es geht darum dass hier ein Hund nach Deutschland geholt wurde, ohne einen Notfallplan.

Ich erwarte von einem Verein, dass der sich den Hund vor Ort genau anguckt und den danach in eine PS steckt, um zu gucken, wie der Hund eigentlich so tickt.
Hat ein Verein keine PS-Reserven, muss er sich den Hund VORHER eben umso genauer angucken.
Aber dieses "holen wir ihn erstmal raus aus Land X, dann sehen wir weiter" ist fürchterlich.

Und dass du solche Zustände nicht kennst (oder kennen und sehen willst) ändert ja nichts an den Tatsachen. Dieser eine Hund ist in Deutschland --> und KEINER will ihn.




@BulldogTrio: Das kommt noch dazu. Auch das sollte eine gute Orga beurteilen können.
Die Orga wo meine Hunde her sind hat auch Hunde, für die man eine Patenschaft übernehmen kann, weil sie nicht hierher vermittelbar sind (z.b. weil extrem schlimmes erlebt, zu lange Strassenhund usw).


Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder