Altdeutsche Hütehunde

Aus Hunde-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiger
Hirte mit Hund
  • Herkuftsland Deutschland
  • Nicht FCI anerkannt
  • Schläge:
    • Gelbbacke
    • Tiger
    • Schafpudel
    • Fuchs
    • Schwarzer
    • Strobel
    • Kuhhund

Altdeutsche Hütehunde sind vom Aussterben bedrohte Hütehundschläge aus Deutschland.

Ab dem Mittelalter verbreitete sich die Wanderschäferei über ganz Europa. Die Schäfer führten zum Schutz der Herde, zum Treiben und Bewachen Hunde mit. Die Hunde der Schäfer auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands waren alle etwa mittelgroß, leicht und wendig, mit wetterfestem Fell. Die Bezeichnung Rasse greift hier nicht, zu unterschiedlich ist zum Beispiel die Fellbeschaffenheit. Bei diesen Hunden reden wir von „Schlägen“, also Hunden, die sich von weitem sehr ähneln, beim näheren Hinsehen aber sehr wohl unterschiedlich sind.

Da die Wanderschäferei so gut wie nicht mehr existent ist, sind auch diese Hüteschläge vom Aussterben bedroht.

Unter der Mitwirkung von Prof. K. H. Finger gründeten 1989 dreißig Schäfer die Arbeitsgemeinschaft zur Zucht Altdeutscher Hütehunde (AAH). Ziel der AAH ist es, die noch vorhandenen Schläge der Altdeutschen Hütehunde zu erfassen und zu erhalten. Unterstützt durch die Genetiker Dres. Beuing wird seit 1990 beim TG-Verlag in Gießen ein Zuchtbuch geführt, in dem die Nachkommen aller Schläge der Altdeutschen Hütehunde registriert werden.

Die wichtigsten Hütehundschläge nach der „Arbeitsgemeinschaft zur Zucht Altdeutscher Hütehunde in Deutschland“ sind:

  • Stumper: kein eigenständiger Schlag! so werden alle Hunde mit angeborener Stummelrute genannt, kommen in allen Schlägen mal vor.
  • Gelbbacke: Dunkel bis schwarz, mit hellen, gelben Pfoten und gelben und braunen Abzeichen am Körper und im Gesicht
  • <uT Tiger</u>: Getigerte Hunde mit geschecktem, getupftem oder gepunktetem Fell
  • Schafpudel auch Hütepudel genannt – sind zotthaarige Herdengebrauchshunde
  • Fuchs: Unter Fuchs versteht man einen Hund, der ein rotes oder rot-braunes Fell hat, meist mit schwarzer Maske. Ein sehr bekannter ist der Harzer Fuchs , den es noch in nennenswerten Stückzahlen gibt
  • Schwarzer Schwarzes Fell, im Süden uneinheitlich, im Osten wie ein kleiner Groenendael
  • Strobel: Für einen deutschen Hirtenhund teilweise sehr groß, bis 70 cm, zottelhaarig

Zurück zur Liste der Hunderassen



Meine Werkzeuge