American Foxhound

Aus Hunde-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
American Foxhound
Platzhalter Hunderassen.png
FCI - Standard Nr. 303
Patronat, Herkunft USA
Klassifikation FCI

Gruppe 6:
Sektion 1.1:

Rassenamen American Foxhound
Größe Rüden : 56-63cm, Hündinnen : 53-61cm
Gewicht nicht spezifiziert
Fell:
  • Beschaffenheit
  • Farbe
  • Dichtes, harsches Jagdhundehaar von mittlerer Länge.
  • Alle Farben sind erlaubt.
Schädel:
  • Kopf
  • Ohren
  • Breit und rund, Stop mäßig ausgeprägt.

  • Mäßig tief angesetzt, lang; nach vorne umgelegt sollen sie fast wenn nicht vollständig bis zur Nasenspitze reichen; Leder dünn, ziemlich breit
Körper:
  • Aussehen
  • Rute
  • Gut ausgewogener, kraftvoller Hund mit sauber gezeichneten Umrisslinien

  • Mäßig hoch angesetzt, lustig und leicht gekrümmt getragen
Verwendung Jagdhund/Begleithund
Rassen von A bis Z


Inhaltsverzeichnis

FCI Klassifikation

Gruppe 6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen. Sektion 1.1 Grosse Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

Kurzer geschichtlicher Abriss

Die erste Meute von English Foxhounds traf 1650 aus Großbritannien in Amerika ein. Irische Laufhunde vom Typ Kerry-Beagle und französische Laufhunde trugen zur Entstehung der schlanken und schellen Rasse von heute bei.

Allgemeines Erscheinungsbild

  • Robust, mit feiner Nase.
  • Haar : Dichtes, harsches Jagdhundehaar von mittlerer Länge.
  • Farbe : Alle Farben sind erlaubt.
  • Größe :
    • Widerristhöhe bei Rüden : 56-63cm
    • Widerristhöhe bei Hündinnen : 53-61cm

Wichtige Proportionen

Verhalten/Charakter (Wesen)

Sanftmütig, anhänglich, ausgeglichen. Starker Jagdtrieb !

Kopf

  • Schädel : Breit und rund.
  • Stop : Mäßig ausgeprägt.
  • Fang : Von guter Länge, gerade und quadratisch abgesetzt.

Augen : Groß, gut auseinanderliegend, mit mildem, freundlichem und ansprechendem Jagdhundeausdruck. Farbe: braun oder haselnussbraun

  • Ohren : Mäßig tief angesetzt, lang; nach vorne umgelegt sollen sie fast wenn nicht vollständig bis zur Nasenspitze reichen; Leder dünn, ziemlich breit; sie können so gut wie nicht angehoben werden; eng am Kopf anliegend mit leicht gegen die Backen eingerolltem vorderem Rand; Enden abgerundet.
  • Hals : Hals frei und sauber von den Schultern abgesetzt, kräftig und Substanzvoll ohne beladen zu sein, von mittlerer Länge. Die Kehle ist sauber, ohne Hautfalten; eine schwache Falte unter dem Kieferwinkel ist jedoch zulässig.

Körper

  • Rücken : Mäßig lang, muskulös und kräftig
  • Brust : Sie soll tief sein, um den Lungen genügend Raum zu bieten; sie ist schmaler im Verhältnis zur Tiefe als beim englischen Foxhound. Für einen 58 cm (23 ins) grossen Hund gilt ein Brustumfang von 71 cm (28 ins) als gut.
  • Rute : Mäßig hoch angesetzt, lustig und leicht gekrümmt getragen, doch nicht nach vorne über den Rücken geneigt. Sehr spärlich entwickelte Bürste.

Gliedmaßen

  • Vorderhand: Allgemeines : Vorderläufe gerade, mit gut entwickelten, kräftigen Knochen.
    • Schultern : Schräg gestellt, sauber umrissen, muskulös, weder schwer noch beladen wirkend, sonder Freiheit der Bewegungen, Beweglichkeit und Kraft gewährleistend.
    • Vordermittelfuss : Kurz und gerade
    • Vorderpfoten : Katzenpfoten; Zehen gut gewölbt, Nägel kräftig, Ballen prall und derb.
  • Hinterhand
    • Knie : Kräftig, tiefliegend
    • Hüften und Schenkel : Kräftig, muskulös, einen sehr starken Schub gewährleistend.
    • Sprunggelenk : Fest, symmetrisch, mäßig gewinkelt.
    • Hinterpfoten : Hinterpfoten kompakt und fest.
Dieser Artikel hat nur wenig Substanz? Zum Beispiel nur den Rassenstandard nach FCI?

Dann ist deine Mitarbeit gefragt! Was kannst du dazu beitragen?
Du kennst die Geschichte der Rasse? Du weißt, wie der Hund zu behandeln ist? Du kannst Tipps geben?
Wenn Bilder fehlen: Hast du ein Bild, welches du unserem Wiki zur Verfügung stellen kannst?
Bitte immer den Urheberschutz beachten! Eigene Texte und eigene Bilder sind ausdrücklich erwünscht.
Verbesserungsvorschläge bis auf weiteres an mailto:polarChat1.20.STEFFENH@spamgourmet.com



Meine Werkzeuge