Bichon Frisé

Aus Hunde-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bichon Frisé
Bichon1.jpg
FCI - Standard Nr. 215
Patronat, Herkunft Frankreich/Belgien
Klassifikation FCI

Gruppe 9:
Sektion 1.1:

Rassenamen Bichon Frisé
Größe 24 cm - 30 cm
Gewicht 5 und 7 kg
Fell:
  • Beschaffenheit
  • Farbe
  • Leichtes, lockiges Fell, dem Fell der Mongolenziege ähnlich. Es erreicht eine max. Länge von 7 cm - 10 cm

  • weiß
Schädel:
  • Kopfform
  • Ohren
  • Der Schädel fühlt sich eher flach an, obwohl ihn die Haarpracht rund erscheinen lät

  • Hängeohren, reich mit langem und fein gekräuseltem Haar bedeckt; wird die Aufmerksamkeit des Hundes erweckt, so sind sie eher nach vorn gerichtet
Körper:
  • Aussehen
  • Rute
  • Klein dabei breit und muskulös, leicht gewölbt

  • Sie ist etwas tiefer unterhalb der Rückenlinie angesetzt als beim Pudel. Gewöhnlich wird die Rute hoch und anmutig über den Rücken gebogen, auf der Ebene der Wirbelsäule getragen, ohne einzurollen
Verwendung Gesellschaftshund.
Rassen von A bis Z

Inhaltsverzeichnis

Ursprung

Die Bezeichnung "Bichon" wurde früher auch für Malteser und Bologneser gebraucht. Die Bichon Züchter streiten heute immer noch um die genaue Herkunft. Er soll den Damen am königlichen Hof ein Begleiter gewesen sein und seit dem 15. Jahrhundert eine eigene Identität haben. Andere wiederum behaupten, er sei erst im 16. Jahrhundert von spanischen Seefahrern aus Teneriffa nach Frankreich gebracht worden.

Wesen

Er ist anhänglich, lebhaft und lieb. Durch seine kräfige Muskulatur ist er ausdauernd und sportlich.

Erscheinungsbild

Der Bichon spiegelt in seinem äußeren Erscheinungsbild einen intelligenten, kompakten und kleinen Teddyhund mit Löwenmähne wieder. Seinen reichlich behaarten Kopf trägt er stolz und aufrecht. Die dunklen Augen und Nase heben sich ausdruckstark dem weißen Haarkleid hervor. Der Kopft wirkt durch sein Fell groß und rund, ist aber eher flach. Die Fanglänge sollte 1/3 der gesamten Kopflänge ausmachen.

Größe

24 cm - 30 cm Der Bichon zählt aber nicht zu den Zwerghunden.

Farbe

Es gibt ihn ausschließlich in weiß.

Haarkleid

Leichtes, lockiges Fell, dem Fell der Mongolenziege ähnlich. Es erreicht eine max. Länge von 7 cm - 10 cm

Pflege

Wie der Pudel muß der Bichon regelmäßig gebürstet werden. Alle 8 Wochen sollte er geschnitten werden. Das Fell ist vor dem schneiden zu baden und so zu trocknen, dass die Locken geglättet werden. Nur dadurch ist ein einwandfreier Schnitt möglich.

Frisur

Mir selbst sind zwei Frisuren bekannt, die sich ausschließlich vom Kopf unterscheiden.

Anmerkung

Man sollte daran denken, dass der Bichon Frise kein Pudel ist. Leider sieht man sehr häufig Bichons mit ausgeschorenem Gesicht und Pfoten. Oder das Fell an den Ohren wird lang wachsen lassen.

Fehlerhaft aber oft zu sehen: - brauner Tränenfluß - lange Nase - starkes Hecheln - zu dünnes Fell

Bichon Frisé

Weitere Informationen



Meine Werkzeuge