Chin

Aus Hunde-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chin
Platzhalter Hunderassen.png
FCI - Standard Nr. 206
Patronat, Herkunft Japan
Klassifikation FCI

Gruppe 9
Sektion 8

Rassenamen Chin (Japan Chin)
Größe ~ 25cm
Gewicht nicht spezifiziert
Fell:
  • Beschaffenheit
  • Farbe
  • Seidig, gerade und lang. ausser in der Gesichtsregion ist der ganze Körper reichlich mit Haar bedeckt

  • mit schwarzen oder roten Abzeichen
Schädel:
  • Kopfform
  • Ohren
  • Breit und rund, Stop tief und eingekerbt

  • Lang, dreieckig und hängend, mit langem Haar bedeckt, weit auseinander angesetzt
Körper:
  • Aussehen
  • Rute
  • Kleiner, eleganter und graziöser Hund mit reichlichem Haarkleid und breitem Gesichtsschädel

  • Üppig mit herrlich langem Haar bedeckt, über dem Rücken getragen
Verwendung Begleithund
Rassen von A bis Z

Herkunft

Bereits vor 1000 Jahren ist auf Japanischen Bildern, Bronzen und anderen Kunstgewerbeartikeln ein Hund zu erkennen, der dem heutigen Chin ähnelt. Es galt: je kleiner dieser Hund desto wertvoller. Er war der beliebteste Hund des japanischen Adels, fast jeder unterhielt ein Zucht.

Vermutlich kamen die ersten Exemplare bereits im 16. Jahrhundert nach Europa. Aber erst im 19. Jahrhundert wurde er offiziell in Europa bekannt und verbreitete sich relativ schnell bei der "eleganten" Damenwelt.

FCI - Standard Nr. 206

KLASSIFIKATION FCI: Gruppe 9 Gesellschafts- und Begleithunde Sektion 8 Japanische Spaniel und Pekingesen. Ohne Arbeitsprüfung.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD : Kleiner, eleganter und graziöser Hund mit reichlichem Haarkleid und breitem Gesichtsschädel.

WICHTIGE PROPORTIONEN : Die Körperlänge entspricht der Widerristhöhe. Hündinnen haben einen etwas längeren Körper. VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN) : Aufgeweckt, gutmütig und liebenswürdig.

KOPF

OBERKOPF :

Schädel : Breit und rund.
Stop : Tief und eingekerbt.

GESICHTSSCHÄDEL :

Nase : Sehr kurzer, breiter Nasenrücken. Die Nase liegt auf einer geraden Linie mit den Augen. Nasenschwamm schwarz oder dunkel fleischfarben, der Farbe der Abzeichen entsprechend.
Kiefer / Zähne : Zähne weiß und kräftig. Zangengebiß erwünscht; Scherengebiß oder Vorbiß zulässig.
Augen : Groß und rund, weit auseinanderliegend, schwarz und glänzend.
Ohren : Lang, dreieckig und hängend, mit langem Haar bedeckt, weit auseinander angesetzt.

HALS : Eher kurz, hoch aufgerichtet getragen.

KÖRPER :

Rücken : Kurz und gerade.
Lenden : Breit, leicht gewölbt.
Brust : Mässig breit und tief, Rippen mässig gewölbt.

Untere Profillinie und Bauch : Gut aufgezogen.

RUTE : Üppig mit herrlich langem Haar bedeckt, über dem Rücken getragen.

GLIEDMASSEN

VORDERHAND : Unterarme gerade und feinknochig, Rückseite von den Ellenbogen abwärts befedert.

HINTERHAND : Mässig gewinkelt, hinten an der Kruppe befedert.

PFOTEN : Kleine Hasenpfoten, buschige Behaarung erwünscht.

GANGWERK : Elegant, leichtfüssig und stolz.

HAARKLEID

HAAR : Seidig, gerade und lang. außer in der Gesichtsregion ist der ganze Körper reichlich mit Haar bedeckt. Ohren, Hals, Oberschenkel und Rute reichlich befedert.

FARBE : Weiß mit schwarzen oder roten Abzeichen. Die Abzeichen sollten möglichst von der Umgebung der Augen an über die Ohren und den ganzen Körper symmetrisch verteilt sein. Insbesondere ist eine breite, weisse Blesse vom Fang bis zum Schädeldach erwünscht.

GRÖSSE : Widerristhöhe : Für Rüden ca. 25 cm; Hündinnen etwas kleiner als Rüden.

Dieser Artikel hat nur wenig Substanz? Zum Beispiel nur den Rassenstandard nach FCI?

Dann ist deine Mitarbeit gefragt! Was kannst du dazu beitragen?
Du kennst die Geschichte der Rasse? Du weißt, wie der Hund zu behandeln ist? Du kannst Tipps geben?
Wenn Bilder fehlen: Hast du ein Bild, welches du unserem Wiki zur Verfügung stellen kannst?
Bitte immer den Urheberschutz beachten! Eigene Texte und eigene Bilder sind ausdrücklich erwünscht.
Verbesserungsvorschläge bis auf weiteres an mailto:polarChat1.20.STEFFENH@spamgourmet.com



Meine Werkzeuge