Cimarron Urugayo

Aus Hunde-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cimarron Urugayo
Platzhalter Hunderassen.png
FCI - Standard Nr. 353
Patronat, Herkunft Uruguay
Klassifikation FCI

Gruppe 2
Sektion 2.1

Rassenamen Cimarron Urugayo
Größe Rüden: 58 – 61 cm. ( Toleranz 2 cm.), Hündinnen: 55 – 58 cm. (Toleranz 2 cm)

Gewicht

Gewicht Rüden: 38 – 45 Kg, Hündinnen: 33 – 40 Kg
Fell:
  • Beschaffenheit
  • Farbe
  • XXX

  • XXX
Schädel:
  • Kopfform
  • Ohren
  • Breiter als länger, Hinterkopf nur wenig ausgeprägt

  • Mittelgroß, mittlerer Ansatz, dreieckig, an den Seiten hängend, von den Wangen getrennt
Körper:
  • Aussehen
  • Rute
  • Der Cimarrón Uruguayo ist ein Molosshund, mittlerer Größe, kräftig, kompakt, guter Knochenbau, muskulös und gewandt

  • Stark, mittelhoch angesetzt. Länge bis zum Sprunggelenk. In der Ruhe ist die Haltung niedrig, in Aktion waagercht oder leicht nach oben.
Verwendung Arbeit mit Rindern, Großwildjagd und Wachhund
Rassen von A bis Z

Der Cimarron Urugayo ist eine von der FCI (vorläufig Nr. 353, Gr. 2, Sek. 2) anerkannte Hunderasse aus Uruguay.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Geschichte

Üblich wie bei den meisten bodenständigen Hunden kann die Herkunft dieser Hunde wohl kaum eindeutig nachgewiesen werden. Die gängige Theorie besagt, dass spanische Kolonisten Mastinos und Galgos nach Südamerika mitbrachten und zu einer Rasse verschmolzen. Viele dieser Hunde verwilderten und machten den Schaf- und Rinderzüchtern Probleme. Die ersten Hinweise darauf datierten auf das Jahr 1627. Die Bevölkerung wurde verpflichtet, diese Tiere zu töten und es wurden Prämien gezahlt. 1792 sollen so 300.000 Tiere erlegt worden sein, was aber kaum glaubhaft ist. Wahrscheinlich bewegten sich die Zahlen eher im Tausender- und Zweitausender Bereich.
Durch die massive Verfolgung zogen sich die Restbestände in abgelegene Gebiet zurück, etwa die Bezirke Cerro Largo und Treinta y Tres im Nordosten Uruguays.

Hier kam es im Laufe der Zeit wieder zu einer Rückomestizierung der wild lebenden Hunde. Im Zwanzigsten Jahrhundert begann sich die Rasse wieder zu stabilisieren und verbreitete sich über das ganze Land. Im Jahre 2006 erfolgte eine vorläufige Anerkennung durch den FCI.

Beschreibung

Der Cimarron Urugayo ist ein eindeutig molosserartiger Hund: mittelgroß (nach FCI bis 61 cm, 45 kg), durch seine Zeit als Wildhund sehr robust, temperamentvoll. Das kurze Fell sollte gelb sein oder gestromt in allen Tönungen; rein weiß oder ganz schwarz ist nicht erwünscht. Der Kopf ist mächtig, breit mit relativ kurzem Fang. Die nicht zu großen Ohren liegen an den Wangen an. Die Rute wird säbelförmig herabhängend getragen.

Wesen

Trotz seinen wilden Vorfahren ist er gut handlebar, ausgeglichen, scharfsinnig, unerschrocken und gegenüber Fremden misstrauisch.

Verwendung

Er wird als Jagdhund bei der Wildschweinjagd, Wach- und Treibhund für die Herden oder Schutzhund verwendet.

FCI-Standard Nr. 353

VERWENDUNG: Ausgezeichnet für die Arbeit mit Rindern, Großwildjagd und Wachhund.


KLASSIFIKATION FCI: Gruppe 2 Schnauzer und Pinscher, Molosser und Schweizer Sennenhunde Sektion 2.1Molosser, doggenartige Hunde. Ohne Arbeitsprüfung.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD: Der Cimarrón Uruguayo ist ein Molosshund, mittlerer Größe, kräftig, kompakt, guter Knochenbau, muskulös und gewandt.

VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN) : Er ist ausgeglichen, tiefsinnig und mutig.

KOPF : OBERKOPF :

Schädel : Breiter als länger, Hinterkopf nur wenig ausgeprägt.
Stop: Mäßig.

GESICHTSSCHÄDEL :

Nasenschwamm: Ausführlich, schwarz.
Fang: Mächtig. Mittelbreit, nur leicht etwas kürzer als der Schädel.
Lefzen : Die oberen Lefzen bedecken die unteren Lefzen aber nicht hängend.
Kiefer / Zähne : Starke, mächtige Kiefer. Kräftig, regelmäßig und komplettes Gebiss. Scherengebiß (die äußere Fläche der Schneide-zähne schließen senkrecht mit der inneren Fläche der oberen Schneidezähne).
Wangen: Gut entwickelt, nicht sehr hervorragend.
Augen: Mittelgroß, mandelförmig. Durchdringender Blick . Irgendein brauner Ton aber übereinstimmend mit der Haarfarbe, je dunkler so besser. Anliegende Augenlider und völlig pigmentiert.
Ohren: Mittelgroß, mittlerer Ansatz, dreieckig, an den Seiten hängend, von den Wangen getrennt. Sie können rundlich kupiert sein, ähnlich die Ohren eines Puma und ohne die Hälfte der Länge zu überragen.( Ausgenommen in den Ländern wo Ohrenkupierung gesetzlich verboten ist).

HALS: Kräftig, muskulös, nicht sehr lang.

KÖRPER:

Obere Profillinie: Völlig waagerecht oder leicht gesunken. Widerrist-Höhe übereinstimmend mit der Höhe der Kruppe.
Widerrist: Gut definiert.
Lenden: Kurz, kräftig und leicht konvex.
Kruppe: Von guter Länge und Breite mit einer Neigung von 30° bezüglich einer horizontalen Linie. Die Höhe ist gleich der Widerrist-Höhe.
Brust: Tief, mindestens bis zur Ellenbogenhöhe. Breit und gut entwickelt. Rippen gut gewölbt aber nicht faßförmig. Vorderbrust gut definiert.

RUTE: Stark, mittelhoch angesetzt. Länge bis zum Sprunggelenk. In der Ruhe ist die Haltung niedrig, in Aktion waagercht oder leicht nach oben.

GLIEDMASSEN

VORDERHAND: Von vorne gesehen gerade und parallel.

Schultern: Schräg gestellt.
Oberarm: Dieselbe Länge wie das Schulterblatt.
Ellenbogen: Ohne Abweichungen nach innen oder außen.
Oberarm : Senkrecht, starke Knochen.
Vorderfußwurzelgelenk: Seitlich gesehen, etwas schräg.
Vorderpfoten: Oval, eng aneinanderliegenden Zehen, Fussballen stark.

HINTERHAND : Muskulös und mächtig. Von hinten gesehen, parallel.

Oberschenkel: Gut entwickelt.
Knie: Mit guter Winkelung.
Hintermittelfuß: Fest, mittlere Länge.
Hinterpfoten: Katzenpfoten, Fußballen stark.

GANGWERK : Mühelos, raumgreifend, weites Ausgreifen der vorderen Gliedmassen und starkem Schub aus der Hinterhand. Im Trab bewegen sich die Läufe geradlinig nach vorne ,bei zunehmender Geschwindigkeit nähern sich die Vorderläufe auf einer gedachten Mittellinie.

HAUT: Grob und elastisch.

HAARKLEID

HAAR : Kurz, glatt, am Körper anliegend und mit Unterwolle. Langes Haar ist ausschliessend.

FARBE: Gestromt oder gelb in allen Tönen, mit oder ohne Maske. Die gestromten können rußig sein. Weiße Flecken sind erlaubt in: Unterkiefer, unterer Teil des Halses, Vorderbrust, Unterleib und unterer Teil der Glieder.

GRÖSSE UND GEWICHT :

Widerristhöhe : Rüden: 58 – 61 cm. ( Toleranz 2 cm.)
Hündinnen: 55 – 58 cm. (Toleranz 2 cm)

Gewicht :

Rüden: 38 – 45 Kg.
Hündinnen: 33 – 40 Kg.


Meine Werkzeuge