Spondylose

Aus Hunde-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Hierunter versteht man einerseits den Abbau von elastischen Elementen (Bänder und Zwischenwirbelscheiben) und andereseits knöcherne Zubildungen (Bildung von Knochenbrücken), meist an der Unterseite der Wirbelsäule. Diese führen zu leichter bis starker Bewegungseinschränkung, bishin zur völligen Versteifung. Die Knochenzubildungen treten in erster Linie zwischen den Wirbelkörpern, an der Bandscheibe und den Zwischenwirbelbändern auf.


Ursachen

Ursachen hierfür sind häufig Verletzungen, Überbelastung oder sind genetisch bedingt. Manche Rassen zeigen eine Anfälligkeit für diese degenerative Skeletterkrankung. Besonders ältere Tiere großer Rassen neigen dazu.


Symptome

Lahmen, Steifheit, seitliches Biegen eingeschränkt bis unmöglich, Schwierigkeiten beim Aufstehen


Behandlung

Schmerztherapie, Goldakupunktur, in extremen Fällen operative Entfernung der Knochenstückchen, Muskelaufbautraining (z.B. mit Hundeexpander, unterstützend Magnetfeldtherapie, Physiotherapie)

Fotos

Die Knochenbrücken sind hier rot markiert

Weitere Informationen


Infos in diesem Artikel ersetzen in keinem Fall den Tierarztbesuch! Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben gibt es keinerlei Gewähr!



Meine Werkzeuge