Deutsch Stichelhaar

Aus Hunde-Wissen
Version vom 16. August 2009, 14:40 Uhr von Caronna (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsch Stichelhaar
Platzhalter Hunderassen.png
FCI - Standard Nr. 232
Patronat, Herkunft Deutschland
Klassifikation FCI

Gruppe 7
Sektion 1.1

Rassenamen Deutsch Stichelhaar
Größe Rüde 60-70 cm, Hündin 58-68cm
Gewicht 25 bis 35 kg
Fell:
  • Beschaffenheit
  • Farbe
  • Am Rumpf soll das Haar straff, hart und borstig sein

  1. Braun, mit oder ohne weißen Brustfleck.
  2. Braunschimmel, mit oder ohne braune Platten.
  3. Hellschimmel, mit oder ohne braune Platten
Schädel:
  • Kopfform
  • Ohren
  • Schädel leicht gewölbt, breit, von der Seite gesehen mit dem höchsten Punkt der Wölbung in der Mitte. Hinterhauptbeinstachel nicht zu stark entwickelt

  • Mittellang, am Ansatz nicht zu breit, stumpf abgerundet.

Hoch und in voller Breite gleichmäßig angesetzt. Nicht zu weit über den Hinterkopf hinausragend und möglichst ohne Drehung glatt und dicht am Kopf herabhängend.

Körper:
  • Aussehen
  • Rute
  • Kräftiger, mittelgroßer bis großer Vorstehhund mit fester, harter Behaarung und mäßigem Bart

  • Mittellang, gerade, allenfalls schwach aufwärts gebogen, an der Wurzel kräftig. Nicht zu niedrig angesetzt.
Verwendung Jagdhund
Rassen von A bis Z

FCI-Standard Nr. 232

Klassifikation FCI: Gruppe 7 Vorstehhunde Sektion 1.1 Kontinentale Vorstehhunde Typ „Braque“ Mit Arbeitsprüfung

  • Allgemeines Erscheinungsbild: Kräftiger, mittelgroßer bis großer Vorstehhund mit fester, harter Behaarung und mäßigem Bart.

Die Augenbrauen sind deutlich ausgeprägt und verleihen dem Hund ein grimmiges Aussehen. Das Wesen ist ausgeglichen und ruhig

  • Wichtige Proportionen: Rumpflänge und Schulterhöhe sollen möglichst gleich sein. Die Rumpflänge kann die Schulterhöhe geringfügig überschreiten.
  • Verhalten / Charakter (Wesen): Ausgeglichen, ruhig, robust, mutig, aber beherrscht, weder scheu noch aggressiv.
  • Kopf: In der Proportion der Körpergröße angepasst; dem Geschlecht entsprechend ausgeprägt.
Oberkopf: Schädel:

Leicht gewölbt, breit, von der Seite gesehen mit dem höchsten Punkt der Wölbung in der Mitte. Hinterhauptbeinstachel nicht zu stark entwickelt.

Stop: Wenig ausgeprägt, allmählich ansteigend
Nasenschwamm:Hell- bis dunkelbraun, nicht fleischfarbig.
Fang: Lang, kräftig, mittelbreit. Nicht spitz. Gerader Nasenrücken.
Lefzen: In gutem Schluss herabfallend, im Mundwinkel eine Falte bildend.
Kiefer/Zähne: Kräftige Kiefer und Zähne mit regelmäßigem und vollständigem, der Zahnformel entsprechendem Scherengebiss.
Augen: Leicht oval, mittelgroß, klar, weder vorstehend noch tiefliegend. Augenlider ringsum gut anliegend. Farbe braun, bei hellerer Behaarung auch heller gefärbt, jedoch nicht gelb.
Behang: Mittellang, am Ansatz nicht zu breit, stumpf abgerundet.

Hoch und in voller Breite gleichmäßig angesetzt. Nicht zu weit über den Hinterkopf hinausragend und möglichst ohne Drehung glatt und dicht am Kopf herabhängend.

  • Hals: Mittellang, kräftig, im Nacken leicht gebogen, sich allmählich nach unten zur vollen Brustweite ausdehnend.

Ohne Wamme

  • Körper:
Obere Profillinie: Gerade, wenig abfallend.
Widerrist: Deutlich ausgeprägt.
Rücken: Gerade, kräftig, gut bemuskelt, fest.
Lenden: Muskulös
Kruppe: Nicht zu kurz, wenig abfallend.

.Brust: Brustkorb tief, von vorn gesehen ausgeprägt. Rippen gut gewölbt, niemals flach.

Untere Profillinie und Bauch: Nach hinten mäßig aufgezogen und kräftig, insbesondere im Bereich der Flanken.
Rute: Mittellang, gerade, allenfalls schwach aufwärts gebogen, an der Wurzel kräftig. Nicht zu niedrig angesetzt.

Mäßiges kupieren der Rute unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen ist gestattet

  1. Gliedmassen:
Vorderhand: Von vorne betrachtet gerade und parallel, von der Seite betrachtet gut unter dem Körper stehend.

Der Abstand vom Boden zum Ellenbogen soll geringfügig größer sein als der Abstand vom Ellenbogen zum Widerrist.

Schultern: Schräg gelagert, kräftig bemuskelt.
Oberarm: Nicht zu lang, kräftig bemuskelt.
Ellenbogen: Weder ein- noch auswärts gedreht.
Unterarm: Kräftig und gerade.
Vorderfußwurzelgelenk: Kräftig entwickelt.
Vordermittelfuß: Kräftig und gerade.
Vorderpfoten: Rund, geschlossen. Ballen groß und derb, Nägel gut gebogen.
Hinterhand: Von hinten gesehen gerade und parallel, mit kräftigen Knochen, gut bemuskelt.

Gute Winkelung in Knie- und Sprunggelenk.

Oberschenkel: Muskulös, breit, mit guter Winkelung zum Becken.
Knie: Kräftig, mit guter Winkelung.
Unterschenkel: Lang, muskulös und sehnig.
Sprunggelenk: Kräftig.
Hintermittelfuß: Fast senkrecht unter den Sprunggelenken stehend.
Hinterpfoten: Ovalrund, mit eng aneinanderliegenden Zehen. Ballen groß und derb, Nägel gut gebogen. Parallel fußend, weder ein- noch auswärts gedreht
  1. Gangwerk: Raumgreifend mit gutem Vortritt und starkem Schub, parallel in Vorder- und Hinterhand, mit aufrechter Haltung.
  2. Haut: Straff, keine Faltenbildung.
  3. Haarkleid: Am Rumpf soll das Haar straff, hart und borstig sein. Es liegt, in die jeweils gleiche Richtung wachsend, lose an und ist etwa 4 cm lang. Auf den Schultern und zur Unterseite des Körpers hin ist das Haar geringfügig länger und bildet von der Kehle abwärts über die Mittellinie der Brust und des Bauches eine gerade nach unten wachsende leichte Befederung.

Am ganzen Körper findet sich oftmals kaum sichtbare Unterwolle. Am Fang bilden die Haare einen mäßigen Bart, auf dem Nasenrücken sind sie kurz und rauh, nicht lang oder weich oder gar überfallend. Auf dem Oberkopf ist das Haar flach anliegend, kurz und hart, auf dem Behang etwas länger als beim kurzhaarigen Vorstehhund und nicht so harsch wie auf dem Oberkopf. Der Kopf soll frei von jeglichem weichen, wolligen oder seidigem Haar sein. Die Augenbrauen sind buschig und kräftig, wobei die Haare bogenförmig schräg nach außen abstehen. An der Vorderseite der Vorderläufe liegt das kurze, harte Haar flach an, an der Hinterseite bildet es vom Ellenbogen bis zur Vorderfußwurzel eine etwas verlängerte Befederung. Die Hinterläufe sind an der hinteren Seite bis fast zum Sprunggelenk schwach befedert. Zwischen den Zehen zeigt sich eine kurze, weichere aber nicht überstehende Behaarung. Die Rute ist dicht und stark behaart, wobei die Haare in Wuchsrichtung dicht anliegen. An der Unterseite ist das Haar etwas länger, ohne jedoch eine abstehende Bürste oder Fahne zu bilden.

  1. Farbe:
Braun, mit oder ohne weißen Brustfleck.
Braunschimmel, mit oder ohne braune Platten.
Hellschimmel, mit oder ohne braune Platten

Grösse:

  1. Widerristhöhe:
Rüden: 60 – 70 cm
Hündinnen: 58 – 68 cm
Dieser Artikel hat nur wenig Substanz? Zum Beispiel nur den Rassenstandard nach FCI?

Dann ist deine Mitarbeit gefragt! Was kannst du dazu beitragen?
Du kennst die Geschichte der Rasse? Du weißt, wie der Hund zu behandeln ist? Du kannst Tipps geben?
Wenn Bilder fehlen: Hast du ein Bild, welches du unserem Wiki zur Verfügung stellen kannst?
Bitte immer den Urheberschutz beachten! Eigene Texte und eigene Bilder sind ausdrücklich erwünscht.
Verbesserungsvorschläge bis auf weiteres an mailto:polarChat1.20.STEFFENH@spamgourmet.com



Meine Werkzeuge