Drever

Aus Hunde-Wissen
Version vom 16. September 2009, 12:54 Uhr von Caronna (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drever
Platzhalter Hunderassen.png
FCI - Standard Nr. 130
Patronat, Herkunft Schweden
Klassifikation FCI

Gruppe 6
Sektion 1.3

Rassenamen Drever
Größe Ideal für Rüden : 35 cm, mit zulässiger Toleranz von 32 bis 38 cm.

Ideal für Hündinnen: 33 cm, mit zulässiger Toleranz von 30 bis 36 cm

Gewicht nicht spezifiziert
Fell:
  • Beschaffenheit
  • Farbe
  • Harsch, gerade und dicht am Körper anliegend

  • Alle Farben mit weißen Abzeichen sind zulässig. Einfarbig weiss oder leberbraun ist nicht zugelassen
Schädel:
  • Kopfform
  • Ohren
  • Der Kopf soll im Verhältnis zum Körper groß sein, langgestreckt und sich zur Nase hin verjüngen

  • Ziemlich tief angesetzt, mittellang und breit, hängend und ohne Falten dicht an den Wangen anliegend
Körper:
  • Aussehen
  • Rute
  • Eher langer Körper mit ziemlich niedrig stehenden Läufen. Erscheinungsbild eher robust und kräftig als elegant und schnittig.

  • Lang und am Rutenansatz dick
Verwendung Laufhund
Rassen von A bis Z

FCI - Standard Nr. 130

KLASSIFIKATION FCI: Gruppe 6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen. Sektion 1.3 Kleine Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD : Eher langer Körper mit ziemlich niedrig stehenden Läufen. Erscheinungsbild eher robust und kräftig als elegant und schnittig. Stolze Haltung, gut entwickelte Muskulatur, flink. Der Unterschied zwischen Rüden und Hündinnen ist ausgeprägt.

WICHTIGE PROPORTIONEN: Der Abstand vom Boden zur unteren Brustlinie soll 40 % der Wiederristhöhe betragen.

VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN) : Aufmerksamer, ausgeglichener Laufhund. Nie aggressiv, nervös oder scheu.

KOPF : Der Kopf soll im Verhältnis zum Körper groß sein, langgestreckt und sich zur Nase hin verjüngen. Das längenverhältnis Oberkopf und Fang beträgt 1:1.

OBERKOPF :

Schädel : Nur wenig gewölbt.
Stop : Gering.

GESICHTSSCHÄDEL :

Nasenschwamm : Schwarz und mit gut entwickelten, weiten Nasenlöchern.
Fang : Von oben oder von der Seite gesehen gut entwickelt, niemals spitz. Nasenrücken gerade oder leicht gebogen.
Lefzen : Straff und dicht anliegend, die Zähne gut überdeckend. Lefzenwinkel nicht sichtbar.
Kiefer / Zähne : Starke Kiefer mit einem perfekten, regelmäßigen und vollständigen Scherengebiss. Zangengebiss zulässig.
Augen : Klar und ausdrucksvoll, weder hervorstehend noch glotzend. Dunkelbraun. Augenlider gut straff am Augapfel anliegend.
Behang : Ziemlich tief angesetzt, mittellang und breit, hängend und ohne Falten dicht an den Wangen anliegend getragen abgerundete Spitzen.

HALS : Kraftvoll und von richtig proportionierte Länge. Gleichmäßiger Übergang in die Schulterpartie. Dicke Haut, straff anliegend.

KÖRPER :

Rücken : Gerade.
Widerrist: Gut ausgeprägt (besonders bei Rüden).
Lenden : Kräftig und muskulös.
Kruppe : Leicht schräg, lang und breit.
Brust : Gut ausgeformt, oval, und deutlich unter die Ellenbogen reichend. Gut ausgeformter Rippenkorb mit deutlich betonter Vorbrust.
Untere Profillinie und Bauch : Brustlinie gleichmäßig in die nur schwach aufgezogene Bauchlinie übergehend.

RUTE : Lang und am Rutenansatz dick. Bevorzugt hängend, kann aber auch höher getragen werden, jedoch nie über dem Rücken.


GLIEDMASSEN

VORDERHAND :

Allgemeines : Die Vorderläufe sollen von vorne gesehen gerade sein; kräftige Knochen.
Schultern : Schulterblätter sind gut anliegend, lang, breit und stark bemuskelt. Von der Seite betrachtet bilden sie einen Winkel von 50° mit der Horizontalen. Ausgeprägter Widerrist.
Oberarm : Verhältnismäßig lang und breit. Gut anliegend, jedoch frei beweglich. Bildet mit dem Schulterblatt einen Winkel von 100°.
Ellenbogen : Weder ein- noch auswärts gedreht.
Vordermittelfuss : Federnd und von der Seite betrachtet einen geringen Winkel mit dem Unterarm bildend.
Vorderpfoten : Fest, mit eng aneinanderliegenden Zehen und gut gepolsterten, derben Ballen. Weder einwärts noch auswärts drehend.

HINTERHAND :

Allgemeines : Von hinten gesehen gerade und parallel.
Oberschenkel : Breit mit gut ausgebildeter Muskulatur.
Knie : Gut gewinkelt.
Sprunggelenk : Breit, stark und gut gewinkelt.
Hintermittelfuss : Kurz und nahezu senkrecht stehend.
Hinterpfoten : Wie Vorderpfoten.

GANGWERK : Die Bewegung sollte gleichmäßig, parallel und weitausgreifend sein. Die Rückenlinie bleibt dabei eben.

HAARKLEID

HAAR : Harsch, gerade und dicht am Körper anliegend. Auf dem Kopf, an den Behängen und dem unteren Teil der Läufe soll das Haarkleid kürzer, am Hals, auf dem Rücken und der hinteren Seite der Schenkel länger sein. Auf der Unterseite der Rute soll es buschig sein, jedoch keine Fransen bilden.

FARBE : Alle Farben mit weißen Abzeichen sind zulässig. Einfarbig weiss oder leberbraun ist nicht zugelassen. Die Farben sollen rein sein. Weiße Abzeichen sollten von allen Seiten gut erkennbar sein, vorzugsweise als Blesse, als Halsring, an den Pfoten und an der Rutenspitze. Bevorzugt werden sollten symmetrische Abzeichen.

GRÖSSE: Widerristhöhe : Ideal für Rüden : 35 cm, mit zulässiger Toleranz von 32 bis 38 cm. Ideal für Hündinnen: 33 cm, mit zulässiger Toleranz von 30 bis 36 cm

Dieser Artikel hat nur wenig Substanz? Zum Beispiel nur den Rassenstandard nach FCI?

Dann ist deine Mitarbeit gefragt! Was kannst du dazu beitragen?
Du kennst die Geschichte der Rasse? Du weißt, wie der Hund zu behandeln ist? Du kannst Tipps geben?
Wenn Bilder fehlen: Hast du ein Bild, welches du unserem Wiki zur Verfügung stellen kannst?
Bitte immer den Urheberschutz beachten! Eigene Texte und eigene Bilder sind ausdrücklich erwünscht.
Verbesserungsvorschläge bis auf weiteres an mailto:polarChat1.20.STEFFENH@spamgourmet.com



Meine Werkzeuge