Halti

Aus Hunde-Wissen
Version vom 9. März 2009, 10:38 Uhr von Caronna (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die linke, große Schlaufe kommt über den Kopf in den Nacken, die rechte umfängt das Maul, in den unteren Ring wird die Dirigierleine eingehängt

Für das Kopfhalfter für Hunde hat sich der Name Halti eingebürgert, obwohl es inzwischen andere Hersteller gibt die ähnliches produzieren. Das Halti ist ein Erziehungsmittel, auch für problematische Hunde.

Der Entwickler dieses Systems, Dr. Mugford vom „The Animal Behaviour Centre“ hat, sich von einem Pferdehalfter inspirieren lassen. Genau wie beim Pferd kann die Haltung des Kopfes beeinflusst werden, derart, dass der Hundekopf zum Hundeführer ausgerichtet werden kann. Es ist nicht Sinn mit dieser Führhife den Hund ausschließlich mit dem Halti zu führen, sondern immer in Verbindung mit Halsung oder Geschirr. Mit dem Überstreifen des Haltis ist es nicht getan, die Handhabung muss unbedingt gelernt werden um den gewünschten Erfolg zu haben.

Funktionsweise

Vorneweg: Das Halti ist nicht gedacht als alleiniger Befestigungspunkt für die Leine, dafür muss gleichzeitig ein Halsband oder Geschirr getragen werden. Das Halti dirigiert, hält aber nicht den Hund.

Das Halti ist eine Leinenkonstruktion, um den Kopf des geführten Hunde über eine zweite Leine dirigieren zu können. Das wichtigste ist dabei eine eine bewegliche Schlaufe das Maul umfängt. Der Hundeführer kann über das Halti beispielsweise beim Blichkontakt des geführten Hundes zu einem anderen trennen und auf sich selber ziehen, indem er über die Leine am Halti den Kopf dreht. Beim Zug am Halti wird die Schlaufe um das Maul zugezogen und übt eine Druck aus, der dem „über das Maul beißen“ eines erwachsenen Hundes zur Disziplinierung eines Welpen ähnelt; zudem soll der Druck nach Tellington beruhigend wirken.

als Maulkorbalternative

Gemäß der neuen Landeshundeverordnung für Nordrhein-Westfalen ist das Halti auch als Maulkorbersatz zugelassen. Zu beachten ist dabei, dass anders als beim Maulkorb, bei Unachtsamkeit, das Halti Bisse nicht unmöglich macht.

Weblinks



Meine Werkzeuge