Jump to content
polar-chat.de  Der Hund



    

Die Inhalte:
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
Hunde im Scanner
 
Dr. Immanuel Birmelin:
Das Zusammenspiel von Kognition Persönlichkeit und Mensch- Tier Beziehung
 
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
Hunde in der Forschung - Was bringen uns Studien und wie müssen sie gelesen werden?
 
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
"Hilfe, mein Hund hat ADHS"
 
Stefan Kirchhoff:
"Streuner und ihre typischen Verhaltensweisen"
 
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
"Psychische Störungen: Zwangsstörung, Spielsucht, Stereotypien und Selbsverletzendes Verhalten?"

Diese Fortbildung ist von der ATN und der Tierärztekammer Niederschsen und Schleswig Holstein annerkannt.    
 
03. März - 04. März 2018
 
Mit Hund: nicht möglich
Ohne Hund: 245.00
 
Samstag - 3.03.18 / 9:30 - 18:15 Uhr
Sonntag - 04.03.18/ 9:00 - 17:15 Uhr
 
Veranstaltungsort
Technologiezentrum Schwerte
 
Weitere Informationen unter: www.animal-team.com

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

    

Dr. Ádám Miklósi (spricht sehr gut Deutsch)
Wie Hunde Problemen lösen: Verhalten und Kognition - Er spricht sehr gut Deutsch
in 35781 Weilburg
Wird von den TÄK NS + SH als Fortbildungsnachweis anerkannt
Mehr Info: 
 
Seminarausschreibung:
Denken – oder lateinisch „Kognition“ ist ein umstrittenes Konzept in der Verhaltensbiologie. Das Problem ist noch komplizierter im Falle des Hundes, denn häufig berichtete man ohne wissenschaftliche Beweise über „sprechende“, „lesende“ oder „zählende“ Hunde. In den meisten Fällen konnte man aber diese Fähigkeiten nach gründlichen Untersuchungen nicht mehr dem Hund zuschreiben.
In diesem Seminar werden wir über die modernen Forschungsergebnisse von den letzten Jahren sprechen, wobei sich herausstellt, dass die Hunde während der Interaktion mit der Umwelt komplexe Denkprozesse zeigen. 
Es ist oft sinnvoll, dass man zwischen der physischen (ökologische) und der sozialen Umwelt unterscheidet. Wir könnten annehmen, dass Hunde den Wölfe ähnlich kognitive Leistung zeigen sind, wenn es um ihre Problemlösungsfähigkeiten in physischer (ökologische) Umwelt geht. Doch im Verhältnis zur sozialen Umwelt können große Unterschiede auftreten.
Es wird veranschaulicht, wie Hunde den Raum sich orientieren und Objekte geistig repräsentieren und wie sie unterschiedliche physische Probleme lösen. 
Wir werden auch probieren solche Konzepte, wie z. B. Selbsterkennung oder Wunsch objektivizieren und zeigen, wie man solche Fähigkeiten im Hunden erforschen kann.
 
____________________________________________________________________________________________________________________________
Kurzvita
Dr. Ádám Miklósi ist Leiter der größten Forschungsgruppe zum Thema Hund in Europa, befasst sich seit Jahren mit den Sinnes- und Gedächtnisleistungen von Hunden. Durch zahlreiche Versuchsanordnungen hat er gezeigt, wie exakt Hunde zum Beispiel auf Zeigegesten des Menschen reagieren und auch komplizierte Sachverhalte verstehen. In seinem Buch fasst er die neusten Erkenntnisse über Evolution, Kognition und Verhalten der Hunde zusammen und gibt einen Ausblick auf das zukünftige Zusammenleben von Mensch und Hund.

 
 


 

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

    

Dr. Ádám Miklósi (spricht sehr gut Deutsch)
Wie Hunde Problemen lösen: Verhalten und Kognition - Er spricht sehr gut Deutsch
in 35781 Weilburg
Wird von den TÄK NS + SH als Fortbildungsnachweis anerkannt
Mehr Info: 
 
Seminarausschreibung:
Denken – oder lateinisch „Kognition“ ist ein umstrittenes Konzept in der Verhaltensbiologie. Das Problem ist noch komplizierter im Falle des Hundes, denn häufig berichtete man ohne wissenschaftliche Beweise über „sprechende“, „lesende“ oder „zählende“ Hunde. In den meisten Fällen konnte man aber diese Fähigkeiten nach gründlichen Untersuchungen nicht mehr dem Hund zuschreiben.
In diesem Seminar werden wir über die modernen Forschungsergebnisse von den letzten Jahren sprechen, wobei sich herausstellt, dass die Hunde während der Interaktion mit der Umwelt komplexe Denkprozesse zeigen. 
Es ist oft sinnvoll, dass man zwischen der physischen (ökologische) und der sozialen Umwelt unterscheidet. Wir könnten annehmen, dass Hunde den Wölfe ähnlich kognitive Leistung zeigen sind, wenn es um ihre Problemlösungsfähigkeiten in physischer (ökologische) Umwelt geht. Doch im Verhältnis zur sozialen Umwelt können große Unterschiede auftreten.
Es wird veranschaulicht, wie Hunde den Raum sich orientieren und Objekte geistig repräsentieren und wie sie unterschiedliche physische Probleme lösen. 
Wir werden auch probieren solche Konzepte, wie z. B. Selbsterkennung oder Wunsch objektivizieren und zeigen, wie man solche Fähigkeiten im Hunden erforschen kann.
 
____________________________________________________________________________________________________________________________
Kurzvita
Dr. Ádám Miklósi ist Leiter der größten Forschungsgruppe zum Thema Hund in Europa, befasst sich seit Jahren mit den Sinnes- und Gedächtnisleistungen von Hunden. Durch zahlreiche Versuchsanordnungen hat er gezeigt, wie exakt Hunde zum Beispiel auf Zeigegesten des Menschen reagieren und auch komplizierte Sachverhalte verstehen. In seinem Buch fasst er die neusten Erkenntnisse über Evolution, Kognition und Verhalten der Hunde zusammen und gibt einen Ausblick auf das zukünftige Zusammenleben von Mensch und Hund.

 
 


 

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

    

2 Tage - 8 Themen mit:
Ute Blaschke Berthold, Immanuel Birmelin, Stefan Kirchhoff und Maria Hense
Diese Fortbildung ist von der ATN, IBH, Tierärztekammer Niedersachsen 
 
 
Die Inhalte:
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
Hunde im Scanner
Dr. Immanuel Birmelin:
Das Zusammenspiel von Kognition Persönlichkeit und Mensch- Tier Beziehung
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
Hunde in der Forschung - Was bringen uns Studien und wie müssen sie gelesen werden?
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
"Hilfe, mein Hund hat ADHS"
Stefan Kirchhoff:
"Streuner und ihre typischen Verhaltensweisen"
Maria Hense:
Die Gefühlswelt der positiven Psychologie - und deren (Aus)Wirkung auf den Hund
Dr. Ute Blaschke - Berthold:
"Psychische Störungen: Zwangsstörung, Spielsucht, Stereotypien und Selbsverletzendes Verhalten?"
 
Diese Fortbildung ist von der ATN und der Tierärztekammer Niederschsen und Schleswig Holstein anerkannt.       
     
Mit Hund: nicht möglich
Ohne Hund: 245.00
Samstag - 3.03.18 / 9:30 - 18:15 Uhr
Sonntag - 04.03.18/ 9:00 - 17:15 Uhr
 

Weitere Informationen hier

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

    

1- Tagesseminar mit Theorie und Praxis
Eine anerkannte Fort- und Weiterbildung der ATN, IBH, Tierärztekammer Niedersachsen
 
Hundehalter träumen davon: Ihr Hund begleitet sie glücklich und gelassen durch den Alltag – und er fällt nirgends unangenehm auf. Egal ob zuhause (bei den Mahlzeiten, beim Staubsaugen oder wenn Besuch kommt…) oder unterwegs (in Feldflur und Café, auf dem engen Bordstein und im Freilauf, bei Begegnungen mit Hunden, Mähdreschern und Nordic Walkern…): Man kann sich immer darauf verlassen, dass er nicht nur zurechtkommt, sondern das Zusammensein mit seinem Menschen genießt! Kritische Hundetrainer fragen sich: Muss ein Hund dazu Sitz, Platz, Fuß beherrschen? Eingeübt auf dem Hundeplatz? Wäre es nicht sinnvoller (und effektiv schneller), nach und nach Alltags-Reizen zu begegnen, den Hund daran zu gewöhnen, und ihn mit wenigen Hilfen zu lenken? Man würde den Vierbeiner einfach „Hund sein lassen“ – solange er sich erwünscht verhält. Viele Hundetrainer erleben bereits, wie dies funktioniert: keine oder wenige „Befehle“, nur lenken, wo es nötig ist, Erlernen von Alltagssituationen – und als Resultat ist ein Hund entspannt, lenkbar … und „artig“! Darum geht’s in diesem Seminar: • Welche „Befehle“ braucht man überhaupt? • Auf welche Weise kann ich einen Hund lenken? Und was müssen Mensch und Hund dazu lernen? • Welchen Einfluss hat die Hund-Mensch-Beziehung? • Welche Reize und Situationen müssen Hunde kennen? • Wie gewöhne ich einen Hund an solche Reize und Situationen? • Wie sorge ich dafür, dass er sich nicht „daneben benimmt“? • Wie kann ich dies im Einzel- oder Gruppentraining umsetzen? • Wie kann ich meinem eigenen Hund helfen, mit minimalem „Befehlsaufwand“ aber „maximal glücklich“ durchs Leben zu gehen? Vortragsseminar mit Praxisteilen  
 
Zeitplan
9:30 - 17:00
Veranstaltungsort
Technologie-Zentrum Schwerte
Kosten
Mit Hund: 85.00
Ohne Hund: 75.00

Weitere Informationen hier

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

    

Techniken für ein freies und friedliches Zusammenleben von Hunden
Eine anerkannte Fort- und Weiterbildung der Tierärztekammer Niedersachsen, der ATN

Sozial unsichere Hunde fallen auf: Sie bellen in Begegnungen, spielen viel zu wild oder verlieren sogar die Nerven und drohen oder beißen.
Im Begegnungstraining lernen Hunde gelassen an anderen Vierbeinern vorbei zu gehen. Viele Hundemenschen wünschen sich aber noch mehr.
Wie schön wäre es, wenn ihr Hund das Zusammensein mit anderen Hunden selbständig gestalten könnte: in direkten Begegnungen mit oder ohne Leine, im Spiel oder bei gemeinsamen Spaziergängen – und sogar in Konflikten (z.B.: ein fremder Hund nähert sich Frauchen, gemeinsames Schnüffeln an einem Mauseloch, versehentliches Anrempeln, Begegnungen zwischen unkastrierten Rüden).
Im Sozialtraining üben die Vierbeiner, all dies selbstständig zu bewältigen.
Inhalte dieses Seminars sind unter anderem:
- Social Walks: soziales Spazierengehen
- Pendeltraining
- Entspannung beim Zusammensein
- Menschliche Körpersprache
- Menschliche Einflussnahme ohne zu stören
- Integration von Hunden in Familien (mit vorhandenen Hunden) oder Trainingsgruppen
- Einbau von Elementen des Sozialtrainings in normale Trainingsstunden
 
11. März - 11. März 2018
Zeitplan
9:30 - 17:00
Veranstaltungsort
Technologiezentrum Schwerte
Kosten
Mit Hund: 85.00
Ohne Hund: 80.00
Bei Buchung beider Seminartage, 10.3.+ 11.3.18 berrechnen wir einen Rabatt von 10 Euro

Weitere Informationen hier

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

    

Schaut man sich 5 Golden Retriever an, muss man genau hinschauen um Unterschiede zu erkennen. Einer ist größer, der andere vielleicht kleiner. Unabhängig von der Größe lassen sich aber im Verhalten unterschiede erkennen. So ist der eine mutiger, der andere kooperativer und ein wieder anderer neigt ein wenig zur Hysterie.
Da Hundetraining individuell sein sollte, macht es Sinn sich die Persönlichkeiten der einzelnen Hunde mal genauer anzuschauen, denn nur so kann ein individueller Ansatz entstehen, der sich an den Bedürfnissen aber auch an den leistbaren Grenzen des Hundes orientiert.
In dem Workshop beleuchten wir die einzelnen Hundepersönlichkeiten und gehen den Fragen nach:
– Wie ist sie/er denn so?
– Was braucht dieser Hund?
– Was braucht er nicht?
8 aktive und 12 passive Teilnehmer
Datum und Uhrzeit:
17.03.2018 von 10-17.30 Uhr
18.03.2018 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.
Veranstaltungsort:
67141 Neuhofen (finale Adresse wird noch bekannt gegeben)
Kosten:
255 Euro aktive Teilnahme mit Hund
205 Euro passive Teilnahme ohne Hund
für beide Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung
Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder übers Kontaktformular. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie aktiv oder passiv teilnehmen möchten.
Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.
Hunde:
Es dürfen auch Hunde mitgebracht werden, die nicht aktiv am Workshop teilnehmen, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.
Als Betreiberin einer Hundepension lebt Ines Kivelitz mit über 20 eigenen Hunden und zahlreichen Gasthunden zusammen. In ihrer Arbeit als Verhaltensberaterin für Menschen mit Hunden hat sie Erfahrungen im Umgang mit schwierigen Hunden sammeln können. Ebenso trägt jeder Mensch seinen eigenen Rucksack voll Erfahrungen mit sich. Ines Kivelitz setzt ihre Hundegruppe gezielt in ihrer Arbeit mit Mensch und Hund ein.
Zusätzlich ist ihr eine ganzheitliche Betrachtung der Fälle wichtig, weshalb sie sich zur Verhaltenshomöopathin bei VHH Verhaltenshomöopathie weiterbilden ließ.
Ines Kivelitz hat mehrere Fortbildungen bei Canis – Zentrum für Kynologie absolviert und arbeitete als Dozentin für Dogument.

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

    

2 Tages Seminar mit Dr. Ádám Miklósi
„Über Hunde-Persönlichkeiten, wie sie Probleme lösen und über ihre soziale Umwelt denken“ 
Als Fortbildung durch TÄK NS und SH anerkannt
 
Veranstaltungsort:

Erlebniswald Trappenkamp
Tannenhof 1
24635 Daldorf
 
Zielgruppe:
Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen, Hundebetreuer,
Tierärzte, Züchter, u.v.m.
 
Seminarbeschreibung:
Dr. Ádám Miklósi wird in diesen 2 Tagen auf Basis neuester Forschungsergebnisse Einblicke die komplexen Denkprozesse der Hunde geben. Wie ist ihre Sichtweise auf die soziale Umwelt und wie interagieren sie mit ihr? Welche kognitiven Leistungen lassen sie besondere Probleme lösen, kommunizieren und kooperieren? Inwieweit lassen die vielen Forschungsergebnisse u. a. über das Nachahmungslernen und episodisches Gedächtnis, die unterschiedliche Verarbeitung des gesprochenen Wortes in der linken und rechten Hirnhälfte, das Schlafbedürfnis u.v.m. einen anderen Blick auf das „hundliche“ Lernen zu?
Ebenso trägt das Verständnis, dass Hunde Individuen sind hierzu bei. Nur wie lässt sich die Persönlichkeit des Hundes bestimmen? Unterschiedliche Tests werden hierzu vorgestellt und mit ihren Vor- und Nachteilen verglichen. Aber auch Fragen nach genetisch disponierten Eigenschaften und ob man Hunde für gewisse Aufgaben auf Basis ihrer Persönlichkeit auswählen kann und sollte werden beleuchtet.
 
All diese Erkenntnisse werden sicherlich helfen, unsere Hunde besser zu verstehen, um ihnen im Alltag wie auch im Training besser gerecht zu werden.
 
Freuen Sie sich auf ein informatives und ebenso spannendes Wochenende mit Dr. Ádám Miklósi!
 
Anmeldungen unter: www.canis-major.de

Termindetails

Hundeseminare 0 Kommentare

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.