Jump to content
Hundeforum Der Hund

Über diese Gruppe

Alles rund ums Bild... und den schönsten Motiven, die es gibt... Hunde und alles andere

  1. Neuigkeiten der Gruppe
  2. mikesch0815

    Stative, Hals-/Handschlaufen und Co

    Handschlaufe und Gurt von Peak Design, also Leash und Cuff. Stative von Sirui und Cullmann. so weit Maico
  3. Siobhan

    Stative, Hals-/Handschlaufen und Co

    Handschlaufe hab ich gar nicht, wenn ich nicht gerade fotografiere will ich die Hände frei haben. Ich hab als Gurt den Sun Sniper pro, da bin ich gut mit zufrieden.
  4. Shyruka

    Stative, Hals-/Handschlaufen und Co

    Mal eine Frage dazu, welche Stative nutzt ihr und warum? Handschlaufe oder Halsschlaufe, vielleicht auch nackig? Ich selber suche derzeit eine Handschlaufe, der man auch vertrauen kann. Habt ihr da Empfehlungen? Viele der auf Amazon Angebotenen, erscheinen mir nicht vertrauenswürdig...
  5. benno0815

    Troubleshooting

    Versuche es mal mit einer Spotmessung, vielleicht hast Du da mehr Glück. Bei Aruna (schwarzer Hund) im dunklen Wald hat der AF null Chancen, da kann ich Bewegungsbilder ganz vergessen und selbst bei ruhigem Hund muss ich manuell fokussieren, da pumpt der AF wie blöd und findet nix
  6. gast

    Troubleshooting

    Dabei hatte ich schon extra den Sonnenflecken gesucht... *heul* Also echt keine Chance auf Bewegungsbilder im Wald?
  7. benno0815

    Troubleshooting

    Ich glaube, da ist die Technik echt überfordert, Silkies In dem dunklen Hintergrund soll der AF das Auge treffen? Da hilft glaube ich nur ein stilles Gebet. Das hat ganz sicher nichts mit Deinem Können zu tun, sondern mit zu schwierigen Bedingungen für den Autofokus
  8. gast

    Troubleshooting

    Vielleicht bin nur ich etwas dämlich. Aber ich könnte mir vorstellen, auch andere haben beim Knipsen ihr persönliches Kryptonit. Irgendwas, was aus irgendeinem Grund einfach nicht gehen will. Und da hier so viel Wissen vorhanden ist, wieso das nicht anzapfen? Möglicherweise sind die Lösungen ja manchmal ganz einfach... *hoff* Mein aktuelles Waterloo sind Bewegungsbilder vom Terrortier im Wald. Keine Ahnung, was ich da konkret falsch mache, aber es wird einfach nix. Selbst die besten wirken noch unscharf, und Sprungbilder hab ich noch kein einziges hinbekommen. Die Technik sollte das eigentlich hergeben. Gut, manche Bilder fallen einfach raus weil ich nicht schnell genug den Fokuspunkt richtig setzen konnte: Der Krümel ist halt klein und wuselig. Aber ich habe auch etliche dabei, da zeigt es mir auf dem Display beim Anschauen den Fokuspunkt exakt auf dem Auge - und trotzdem, scharf ist was anderes. Ich hab mal auf die Schnelle zwei Beispiele rausgesucht. Ok, der Fokus ist nicht ganz genau auf dem Auge, aber für den Kopfbereich hätte es eigentlich reichen müssen (mittlerer Messpunkt): Beide Bilder sind mit Blende 2,8 gemacht, das erste mit ISO 400, das zweite 640. Und da rauscht es schon tüchtig. Mir fällt echt nicht mehr viel ein, was in aller Welt mach ich da nur falsch?!?
  9. Laikas

    Bildgestaltung

    Ah, "Bühnenlicht". Ein iPhone kaufe ich aber trotzdem nicht.
  10. beowoelfchen

    Bildgestaltung

    Klar, hüstel... Da habe ich mein ganzes Können rein gelegt.. Man kaufe sich ein iPhone 8plus, nutze den Porträt-Modus, wähle dabei Bühnenlicht et voila: Der ganze unschöne Kram wie rumstehende Schuhe und Bücher unter dem Tisch sind ausgeblendet.
  11. Laikas

    Bildgestaltung

    @beowoelfchen Darf ich dich fragen, wie du das Foto gemacht hast? (Ich hole es mal aus dem anderen Thread hierher, hoffe das ist ok.)
  12. Laikas

    Bildgestaltung

    @benno0815 Der Schnee wirkt leuchtender, schneeweiß wortwörtlich, und man sieht trotzdem die Details in den Schattenbereichen. Meinst du das?
  13. benno0815

    Bildgestaltung

    Es ist defokkusiert, das Bild bekommt dadurch etwas mehr Tiefe, feinere Details und ja dadurch sieht es etwas unscharf aus
  14. Laikas

    Bildgestaltung

    @benno0815 Hab jetzt extra die Brille aufgesetzt. Ähm, das Foto sieht für mich jetzt ganz normal aus ... vielleicht ein bisschen unscharf - sollte das der Effekt sein?
  15. benno0815

    Bildgestaltung

    Mit meiner Kamera kann man Mehrfachbelichtungen machen, ich habe das schon von Zeit zu Zeit mal benutzt. Hier ein Beispiel, das Bild ist aus 3 einzelnen Bildern entstanden, zwischendrin reingezoomt und Blende verändert.
  16. Laikas

    Bildgestaltung

    <OT> Aus dem Grenzbereich zwischen Malerei, Druckverfahren zu ihrer Vervielfältigung und Fotografie: Wikipedia, Heliogravüre Im Herbst gab es hier eine Ausstellung mit herrlich morbiden Drucken solcher Fotogravüren auf der Grundlage von althergebrachten Fotos -> Google Bilder - Hendrik Faure. Hier ein Artikel dazu: Samtene Schatten und die Ästhetik des Verfalls. </OT>
  17. Laikas

    Bildgestaltung

    Mir ist gerade die "Doppelbelichtung" untergekommen und ich finde die Beispielfotos im Wikipediartikel sehr schön. Kommt aus der Analogfotografie. Bei der Digitalfotografie scheint das bei vielen Kameras nur mit der Bildbearbeitung zu gehen (Transparenz erhöhen und zwei Ebenen übereinander legen), aber dann hat man eine einheitliche = lineare Transparenz über das gesamte Foto (jeweils), was nicht der analogen Film-Doppelbelichtung entspricht, wo nur Teile der ersten Belichtung noch einmal belichtet werden. Was analog im Negativ schon schwarz ist (= hell im Original) wird nach einer zweiten Belichtung des Films nicht "transparent" (transparent = ein zweites Bild scheint durch). Sind auch digital Doppelbelichtungen möglich? Artikel aus der c't: Mehrfachbelichtungen und Doppelbelichtungen
  18. Juline

    Wie macht man eigentlich...

    Belichtung ist Technik, oder? Bin ich hier richtig damit? Ich wollte über ISO und vor allem über Rauschen nachlesen und bin auf eine klasse (find ich) Seite von Karsten Kettermann gestoßen. Er kann einem übrigens herrlich die "Angst" vor hohen ISO-Werten nehmen wie dir der ISO wert den A**** rettet Teil 1 Weiter und weiter gelesen und eine ganz interessante Reihe (5 Artikel) zum Thema Belichtung gefunden. https://www.karsten-kettermann.com/blog/belichtungszeit Mir sind ein paar Glühbirnen aufgeleuchtet! Neutralgrau und so Habt ihr das auch praktisch immer eingestellt, die Mehrfachmessung? Oder auch mal Spot- oder bildmittenbetonte Messung? Ja? Wann? Benutzt ihr die Belichtungskorrektur? Warum bekommt das die Kamera nicht in allen Situationen selbst hin?
  19. mikesch0815

    Wie macht man eigentlich...

    ...es handwerklich? Fragen ums technische Umsetzen von Bildern. so weit Maico
  20. mikesch0815

    Bildgestaltung

    Der Mensch macht das Foto, nicht die Kamera... also: Alles um und über Bildgestaltung!
  21. gast

    Wer, was und warum

    Wow, also wenn ich das hier so lese wird mir mal wieder klar, wie viel Luft nach oben es noch gibt… Angefangen hatte ich damals mit einer „Pocketknips“. Das war aber ziemlich schnell ziemlich frustrierend, weil Bewegungsbilder kaum richtig möglich waren. Auslöser drücken, ein-und-zwan-zig... Dazu kam, dass ich in Foren die Bilder von anderen gesehen habe, und seitdem verfolgt mich der Wunsch, so schöne Bilder will ich auch mal machen können! (Was wohl so was ist wie die berühmte Mohrrübe, der ich Eselchen brav nachlaufe… ) Meine erste Spiegelreflex war die Canon EOS 450D. Das war schon deutlich besser, immerhin hat sie gleich ausgelöst. Damit hab ich ein paar Jahre lang geübt, bis ich irgendwann mal die Kamera einer Bekannten in der Hand hatte und gemerkt habe, wow, viel von meinem Ausschuss liegt gar nicht an meiner Dämlichkeit, sondern schlicht daran, dass die Kamera einfach manchmal überfordert ist. Als erstes hab ich deshalb auf ein neues Objektiv hin gespart und mir dann auf Empfehlung einer Bekannten hin das EF 70-200mm 1:2,8 L geleistet. Neue Welten!! Und nach weiterer Sparzeit ist dann die Canon EOS 70D bei mir eingezogen. Nun klappt es endlich, sogar mein Terrortier halbwegs manierlich in Bewegung zu knipsen. Und für Portraits hab ich dann noch die 50mm Festbrennweite (EF 50mm 1:1,8 STM) ergänzt. Damit wusele ich mich nun so durch und gucke, was alles geht. Allerdings muss ich auch zugeben, ich hab von der Technik einfach noch kaum Ahnung, und mich entsprechend schlicht durchgefragt, bevor ich mir die Teile geholt habe. Eine Wissenslücke, die ich gern demnächst ein wenig auffüllen würde.
  22. the solitaire

    Wer, was und warum

    Seit mittlerweile 25 Jahren fotografiere ich mit Nikon. Angefangen mit eine FM, dann eine FM2, und dabei blieb es erstmal bis im digitalen Zeitalter. Ueber D100, D200 und D300 bin ich dann an eine D3 gelangt, und die gefaellt mir immer noch, auch wenn sie langsam einige Altersschwaechen zeigt. An Objektiven habe ich in den vergangenen Jahren einiges verkauft. Behalten habe ich nur noch: 16mm f3,6 Fish Eye Nikkor, Baujahr 1970 (eins der schaerfsten full frame Fish Eye Objektiven ueberhaupt) 20mm f3,5 Nikkor-UD, Baujahr 1969 (fuer mich einen besseren Weitwinkliger Kompromiss als das 14-24 f2,8 Zoom Nikkor das ich verkauft habe) 35mm f2 Nikkor-O, Baujahr 1966 (Spontankauf, und totale Ueberraschung. Scharf und voller Karakter) 50mm f1,4 Nikkor-S, Baujahr 1965 (gehoerte zu der 1965 Nikon F die ich mir vor ein paar Jahren gekauft habe) 55mm f1,2 Nikkor-S.C, Baujahr 1974 (eisn meiner Lieblingsobjektive. Offen einfach nur magisch, abgeblendet ab f2 wahnsinnig scharf) 55mm f3,5 micro Nikkor, Baujahr 1981 (eins meiner ersten Objektiven, schon seit 25 Jahren dabei, und immer noch brauchbar. Super korrigiert und scharf ab f5,6) 85mm f1,4 AF-D Nikkor, Baujahr 2010 (Kristina wollte eins haben. Wir hatten das 105 f2,8 VR micro Nikkor doppelt, also habe ich meins getauscht gegen dem 85mm) 105mm f2,5 Nikkor-P (Sonnar Bauweise) Baujahr 1967 (gefiel mir besser als das VR, das AF-D micro und das 105 f2,5 aus 1980 oder 1974. Alle varianten durchprobiert und dieses behalten) 135mm f2,8 Nikkor-Q.C, Baujahr 1973 (einfach scharf) 200mm f4 Nikkor-Q.C, Baujahr 1974 (ich wurde ueberredet deises Objektiv zu kaufen. Sieht auf jeden fall genial aus, und kann auch gute Fotos machen) 300mm f2,8 ED Ai-S, Baujahr 1988 (Traumhaft, wenn auch leicht unhandlich) 80-200 f2,8 AF-D Nikkor, Baujahr 1996 (mein Bread-and-Butter-Objektiv wenn es um bezahlte Arbeit geht) 80-200 f4 Ai-S Zoom Nikkor, Baujahr 1982 (hatte eins, habe es verkauft, habe das bereut und ein neues gekauft. Bin jetzt wieder gluecklich) Das waere schon mal das was und warum zu den Objektiven. Zur Kamera waere wirklich eine etwas ausfuehrlichere Geschichte
  23. mikesch0815

    Die nächste..

    So, die gute GX8 ist nun hier schon einige Zeit am Werkeln, so das meine GX7 nun amtliche Zweitkamera ist und nach den Feiertagen zu Thomas Flieger geht, der den IR Sperrfilter ausbauen wird und sie zu einer vollspektralen Kamera umbaut. Im Frühling beginnt nämlich wieder die Infrarot-Zeit, und dafür brauch ich eine modifizierte Kamera. Die GX8 hat als erstes hier einen anständigen Augenschluffel bekommen. Blöderweise verkauft Panasonic die Augenschluffels fast immer nur in Japan, was eine entsprechende Bestellung notwendig machte. Aber der Zugewinn ist einfach immens. Der Sucher der GX8 ist gigantisch. Ich hatte mir letzte Woche in einer freien Stunde mal den Spaß gegönnt und im Saturn Hansa in Bad Homburg mal durch diverse optische Sucher diverser DSLRs geguckt, bis hin zu der dicken fetten 5D Mark irgendwas. Mäusekino... (von den ganzen anderen Nachteilen optischer Sucher zu schweigen. Das Thema ist durch.) Weiterhin teste ich gerade für einige Zeit (da man es mieten kann) das Oly 12-40mm. Ich bin ehrlich noch nicht schlüssig, ob ich damit wirklich warm werde. Aber da irgendwann im Januar das Leica 12-60mm getestet wird, ist noch keine Entscheidung fällig. Optisch ist das Objektiv tadellos, haptisch sagenhaft. Aber es halt auch recht schwer. (Ich hab mich ja für mFT entschieden, weil ich eben keinen Spaß an fetten Schleppkameras habe. Ein paar Wintertouren mit der Hasselblad 500C eines Kumpels und man ist kuriert!) Letztlich bleib ich aber bei Festbrennweiten. Ich mag die einfach mehr. Entscheidung fällt im Februar: Oly 12-40, Leica 12-60 oder es bei den bisherigen Gummilinsen belassen und sein Geld nur noch in Festbrennweiten versenken. PS: die nun auf dem Markt erscheinende G9 hat einen Sucher, der erstmals einigen Leuten zu groß ist. Man kann ihn abstufen, aber das es mal einen Sucher gibt, der zu groß ist... irre.. so weit Maico
  24. mikesch0815

    Die nächste..

    Es ist so gut wie amtlich, hier zieht eine GX8 ein... gebraucht, in Silber... In zwei Wochen ist der Knipskasten hier... so weit Maico
  25. mikesch0815

    Sinnvolle Foto-Apps

    Huhu, eine der wichtigsten Apps, die ich nicht mehr vermissen möchte ist: Sun Surveyor (Android). Ferner läuft noch ein DoF Rechner für hyperfokale Distanzen auf dem Smartphone. so weit Maico
  26. mikesch0815

    Die nächste..

    Aber meine beiden silbernen Objektive sehen besser an einem silbernen Body aus... - aber ich tendiere auch eher zur schwarzen. soweit Maico
  27.  
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.