Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Jasmin&Chico

Zerrung - ist ein Mantel zum Warmhalten sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben. 

Leider wusste ich nicht wohin damit......

 

Chico hat sich gestern leider eine Zerrung im Oberschenkel bzw. fast in der Hüfte zugezogen. 

Beim Tierarzt bekam er Schmerzmittel. 

Er bekam dann für 10 Tage Ruhe verordnet sprich kein springen, toben oder sonstiges.

Heute morgen lief er wieder fast normal aber heute Nachmittag hinkte er wieder. :unsure: Naja hab dann den Tierarzt gefragt ob man die Zerrung evtl. warm halten soll.

Das verneinte er, es würde auch so gehen.  Ich erzählte im dann das er aber hinkte als es nass/kalt wurde, er meinte das sei normal.  :huh:

Achja das Fell würde reichen um die Stelle "warm" zu halten.

 

Jetzt frage ich mich natürlich ob das wirklich so ist das sein Fell das "warm" hält oder ob ein Mantel für die 10 Tage nicht sinnvoll wäre.

Ich meine er darf sich ja nicht "warm" laufen. 

 

Also vielleicht ist es ja tatsächlich normal aber irgendwie hab ich Angst das er ein bleibenden Schaden oder so davon trägt.  :rolleyes:  :blush:

 

Hab ihr vielleicht Erfahrungen mit sowas ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn jetzt noch Nässe/Kälte auf das Fell kommt, dann macht m.E. einen Mantel Sinn. Einen bleibenden Schaden wird er nicht davon tragen, wenn er keinen Mantel trägt, aber besser fände ich mit Mantel, zumindest wenn es nasskalt draußen ist. So würde ich das handhaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass er einen bleibenden Schaden davonträgt, wenn es kalt wird.

Ich bin aber auch der Meinung, dass der Heilungsprozess durch die Kälte sicher nicht begünstigt wird, es also länger dauern könnte, bis er wieder richtig fit ist.

 

Ein Mantel wäre also nicht zwingend nötig aber bestimmt hilfreich. Am besten wäre sicher einer von Back on Track, aber das ist für die paar Tage wohl etwas überdimensioniert (vor allem preislich).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch ein Mäntelchen anziehen.

Ich merke bei Blümchen, dass sie sich bei nasskaltem Wetter damit wohler fühlt und auch mit Mantel

"geschmeidiger" läuft.

Wenn ich Rücken habe, fühle ich mich auch wohler, wenn es mir warm ist.

Ich würde es machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay also reicht auch ein dünner Mantel ? Oder lieber sein Eisbärmantel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, wenn du Chico jetzt, wo es noch noch nicht so kalt ist, einen Mantel anziehst, wird er sich evtl so daran gewöhnen, dass er im Winter eher friert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein dünner Mantel würde jetzt reichen - wind- und wasserabweisend, das schützt dann auch schon. Was in jedem Fall gut ist, ist wenn du VOR dem Spaziergang die betroffene Stelle aufwärmst (Kirschkernkissen o.ä.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glaub ich nicht, Nebelfrei.

Für 10 Tage wird der Hund m.M.n. nicht verweichlicht und ich würde meinem Hund einen Mantel anziehen.

Gerade die feuchte Kälte zieht doch in die Knochen, und wenn die Muskulatur verspannt ist, ist das für die Heilung bestimmt nicht förderlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay dann trägt er seinen Regenmantel und die Stelle wärmen wir auf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch nachdem ihr draußen wart nochmal mit Kirschkernkissen/Wärmflasche nachwärmen, wenn er sich dann hinlegen mag. Dann wird die Verspannung von der Schonhaltung nicht so schlimm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.