Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wauwaufsam

Bluterguss in der Kralle

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben :winken:

 

Sam hat an der einen Kralle innen wie eine Art Bluterguss. Nun weiß ich nicht, ob das bedrohlich ist? Sollte ich damit direkt zum TA oder ist das was ganz normales und kann passieren/ heilt von allein?

Schmerzen scheint er keine zu haben, er lässt mich das ganz gechillt angucken und macht keine anstalten das es ihm unangenhem sein könnte. Humpeln tut er auch nicht, läuft ganz normal.

 

Hab es mal fotografiert:

 

post-31933-0-50307000-1445591181_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Butschi hatte das auch schon öfter mal. (fanatischer Buddelhund ;) )

 

Da er damit nie Probleme hatte, sprich Humpeln und dergleichen bin ich damit auch nicht zum TA.

Sollte der Erguss größer werden und/oder das Hundetier Schmerzen zeigen würde ich den Tierarzt mal drauf schauen lassen.

Wobei man da eh nicht viel machen kann.

 

 

Es sei denn du hast so einen findigen TA der dann gleich die ganze Zehe amputieren will... :wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:o  Wat? Sowas gibt´s? Kann mir aber nich vorstellen das unsere TÄ gleich die ganze Zehe deshalb amputieren würde.

Aber da bin ich schon mal beruhigt, wenn das nichts schlimmes ist. Wir hatten neulich wieder sein "Brettspielchen" gespielt, in dem man Leckerchen versteckt

und er an sie rankommen muss, in dem er z.B. eine Klappe hochklappt, oder in der Art des Hütchenspiels so´ne Kreise verschieben muss um ran zu kommen.

Da er da manchmal brutal ran geht, wenn das nicht gleich funktioniert wie er will, denk ich mal das es dadurch kam.

Danke schon mal für deine Antwort. Da bin ich aufjedenfall beruhigt und werde es regelmäßig anschauen und beobachten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, die Kralle bei dem betroffenen Hund war 2x entzündet und wollte nicht so richtig heilen.

Tja, nun hat er eine Zehe weniger und massive Probleme mit dem Bewegungsapperat.  :(

 

Gute Besserung an Sam :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, der arme :(

 

Danke, ich reiche es weiter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Trampeltier holt sich öfter sowas (ich konnte Ungeduld als primäre Ursache definieren -_- ) und da gab es noch nie Probleme. Wenn es bis zum Leben offen ist, würde ich es im Auge behalten, da sollte aber nix passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie meinst du das, bis zum Leben offen? Meinst du, wenn das von Anfang bis Ende vom Leben wäre?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, wenn die Kralle irgendwie aufgebrochen/gerissen ist und das bis zum Leben runtergeht. Sam scheint aber höchstens ne Delle zu haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oggi hat das auch gelegentlich mal. Bei hellen Krallen sieht man das einfach leichter als bei dunklen. 

Solange das nur äußerliche Kratzer an der nicht "lebenden" Krallenoberfläche sind, tut das nichts.  

Das "Leben" ist das rosafarbene Innenleben der Kralle (Blutgefäße, Nerven). Wäre das betroffen,

täte es weh und das würde ich dann auch zum TA bringen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne das ist ja richtig innen drin. Das ist nicht außen. Was mit Leben gemeint ist weiß ich, danke :) wusste gerade nur nicht was sie mit offen meint.

Gerissen ist da aber auch nicht, das ist alles zu und so wie es sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund Reisst sich Kralle raus?!

      Hallo,  wir haben eine ca. 9 Monate alte Mischlingshündin aus dem Tierheim, bzw. ein Strassenhund aus Rumänien. Sie ist insgesamt nicht weiter auffällig (außer eine gewisse Scheu und Angst Fremden und Kinder gegenüber, an der wir noch arbeiten).    Mir fällt schon lange auf, dass sie hin und wieder mal an ihren Vorderbeinen "herumkaut". Bisher dachte ich, dass das einfach nur eine Marotte ist oder sie versucht sich irgendwelchen Schmutz aus dem Fell zu lecken oder zu ziehen.  Heute ist mir dabei mal aufgefallen, dass sie da ganz bewusst an ihrer Kralle herumzieht und herumkaut. Und zwar die, die relativ nutzlos oben/innen an den Vorderpfoten ist (Daumenkralle?). An dieser ist auf der einen Seite eine relativ lange Kralle und erschreckender Weise am anderen Bein ist schon keine Kralle mehr.  Nun bin ich ein wenig beunruhigt, was da zu tun ist. Ich "befürchte" fast, dass sie sich die andere schon ausgerissen hat. Sie wirkt aber nicht so, als hätte sie da irgendwelche Schmerzen. Also sie wimmert nicht oder ist irgendwie empfindlich dort. Sie kaut drauf rum und zieht kräftig dran. Ich denke ja mal, dass sie selbst am besten wissen müsste, ob es ihr weh tut, was sie da macht. Möchte aber natürlich auch nicht, dass sie sich unnötig mit irgendwas quält.  Krallenschneiden habe ich auch noch nie gemacht und habe da keine Erfahrungen mit.    Vielleicht kann uns ja hier jemand ein paar Tips geben, ob man damit zum Tierarzt muß, oder ob das alles OK ist, oder was halt zu tun ist.    Vielen Dank

      in Gesundheit

    • Notfallversorgung Frenchie Kralle gespalten

      Hallo Liebe Tier Freunde,   ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und suche hilfe. Erstmal kurz zu mir, bin 27J und habe ein 2 1/2 Jahre alten Frenchie (Rüde). Mein Hund (Sam) hat sich heute morgen beim Verlassen der Wohnung etwas an der Pfote geleckt habe mir zunächst nichts bei gedacht. Nun hat meine Freundin seine Verletzung an der Pfote gesehen. Ich habe direkt beim TA angerufen und die sagten mir ich soll erstmal rumkommen. Das Problem ist das ich beruflich leider erst morgen Abend zum TA kann. Habt ihr Tipps für mich wie ich das ganze für den Zeitraum kurzfristig richtig versorge? Bilder sind im Anhnag. Würde dann nach der Arbeit alles entsprechend kaufen. Er ist etwas unruhig aktuell dadurch und schläft nicht so recht   Liebe Grüße Jan & Sam

      in Hundekrankheiten

    • Verletzte Kralle

      Unser Soly hat sich so stark an der Kralle verletzt  Gerade eben... Habe es gar nicht richtig mitbekommen, zu Hause schnell gesäubert - was sehr schwierig war...  Und wohl ist das komplette Innenleben der Kralle freigelegt... Mein Armer.. Das muss ja unglaublich weh tun  Es tut mit so leid...  Die Kralle muss sicherlich gezogen werden oder? Ist es möglich bzw. üblich das in Narkose zu machen? Er hat ja so unglaubliche Angst.. Sollte ich mich direkt um einen Notdienst bemühen? Ja oder?  Vielleicht hat jemand schon den gleichen Fall gehabt?  Jetzt benimmt er sich wieder ganz normal und leckt zum Glück nicht mehr.

      in Hundekrankheiten

    • Kralle gezogen

      Hallo an alle, unserem Benji wurde gestern an der linken Vorderpfote die Kralle entfernt.   Er hat am Tag zuvor, plötzlich beim Gassi geblutet. Leider war die Kralle gespalten und musste deshalb entfernt werden.
      Seinen Verband hat er sich heute morgen abgemacht, jetzt hat er einen Schuh mit Klettverschluss, nur irgendwie habe ich das Gefühl, der Schuh hält nicht richtig. Zuhause, soll er einen Baysocken tragen.. nur ich kenne meinen Hund, den hat er schneller ab, als ich schauen kann.   Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich? Danke euch im Voraus.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.