Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Pepper Girl

Aggressive Übersprungshandlung, leinenaggressiver Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

vielleicht könnt ihr mir helfen, Übersprungshandlungen meiner leider frustrativ leinenaggressiven Hündin zu verstehen.

 

Was mich am meisten interessiert,- ist,- ob sich diese Handlungen, die ich gleich beschreibe, noch willentlich geschehen oder ob  sie sich diesem entziehen ???

 

Beispiel: beim Gassi gehen kommen mir zwei Hunde entgegen,- sich flippt ab einer gewissen Nähe vollkommen aus und versucht, zu attackieren. 

 

Da sie den Hund-die Hunde nicht erreichen kann, beißt sie  voller Wut wie verrückt in ihre Leine, versucht diese 'totzubeißen' oder schnappt siech  einen umliegenden , neutralen Gegenstand.

 

 

Wir arbeiten sehr daran, ihre starke Leinenaggression in den Griff zu bekommen, daher bezieht sich hier meine Frage ausschließlich darauf , ob mein Hund sich seiner Handlungen noch  'bewußt ist, oder nicht !?!

 

 

 

LG   Susann

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit "bewusst sein" ist das eine etwas kompliziertere Angelegenheit.

Meinst Du, ob er überhaupt noch in der Lage ist, seine "Emotionen" in so einer Situation, zu kontrollieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übersprungshandlungen laufen bei Menschen wie bei Tieren unbewusst ab. Sie dienen dem Stressabbau und um Zeit zu schinden.

Da sich eure Hündin ja immer wieder mit dem Stressor - anderer Hund - auseinander setzen muss, ohne dass ihr in dem Moment Alternativen gezeigt werden, kommt es zu diesem Verhalten.

Mir ist schon klar, dass man nicht allen anderen Hunden ausweichen kann, aber sobald ein Hund diesen Level erreicht hat, hat man viele Signale im Vorfeld übergangen (oder konnte situativ nicht drauf reagieren), so dass es zur Übersprungshandlung kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Duoungleich

 

ja, ich meine, ob der Hund sich in seiner Rage noch kontrollieren kann.  (sie ist dann mindestens auf 180, wenn nicht sogar mehr)...und ob es sein Wille ist, das zu tun, was er gerade macht (bsp. Leine beißen und wie verrückt daran zerren) .

 

 

@ beowölfchen  ich kenne ihre Signale, aber manchmal ist eben ein Ausweichen nicht möglich. vor allem dann nicht, wenn man überrascht wird(  Bsp. Hund kommt um die ecke). 

 

 

 

 

Auch ist mir nicht bewußt, ob es wirklich Übersprung ist  oder ein bewußtes Abreagieren , das ihrem Willen entspricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

PS  Hund ist in diesem Moment null mehr ansprechbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist unbewusst.

Mein Rüde neigt auch bei einigen anderen Hunden dazu. Oder bei Katzen. Zum Glück nicht bei allen Hunden.

Es muss dann alles aus seiner schnappumlaufbahn weil er in wirklich alles schnappen würde. Manchmal beißt er dann ein Büschel Gras und ist hinter her komplett verwundert warum er Gras im Maul hat. Er wirkt nach solchen Aktionen wie ein schlafwandler den man weckt.

Als ich ihn ganz neu hatte hat er auch mich am Bein erwischt.

Mitlerweile sind seine komplett aussetzer auf vielleicht 2 im Jahr reduziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Mr. Chappi,

 

Du bist also der Meinung, wenn Hund in dieser Rage beißt, weiß er kurz später nicht mehr, daß er dich gebissen hat,- versteh ich Dich da richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir arbeiten sehr daran, ihre starke Leinenaggression in den Griff zu bekommen, daher bezieht sich hier meine Frage ausschließlich darauf , ob mein Hund sich seiner Handlungen noch  'bewußt ist, oder nicht !?!

 

 

 

LG   Susann

Da Hunde nicht reden können, wird dir diese Frage niemand sicher beantworten können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es würde sehr gegen dieses Forum sprechen wenn dir hierzu jemand eine Antwort geben würde.

Das ist unmöglich aus der kurzen Beschreibung und ohne euch zu sehen.

 

Aber wenn du möchtest können dir hier sehr gute Tipps zu Trainern in deiner Gegend gegeben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, eine Hundetrainerin haben wir, die nach A. Balser arbeitet.  

 

Sie meint, Hund würde das nicht willentlich tun, sondern aus Wut und Verzweiflung.  Allerdings kamen wir hier mit Bewegungseinschränkungen und Fixieren mit Wasser und Futter eingrenzen nicht weiter, daher wurd mir Clickern empfohlen.

 

Allerdings weiß ich hier nicht, ob auch ins Pöbeln reingeklickert wird oder nur, solange Hund noch ruhig ist. Das konnte mir die Trainerin auch nicht sagen.

(A. Balser arbeitet wohl nicht mit Clickern *g*, denk, das braucht sie wohl auch nicht...... )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.