Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Wie hoch sind bei Euch die Zäune?

Empfohlene Beiträge

oh ich glaub ich fall aus dem Rahmen..  :D

 

das ist mein aktuelles Projekt.. ein Zwinger, dass meine Lieblinge ungestört auch alleine draußen sein können und ich mit keine Sorgen machen muss, dass sie Mist bauen.. 

 

23534541xf.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rausbuddel- und Überklettersicher? :D

 

Wie groß ist das Gelände? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Unsern Zaun, kann man auch nicht Zaun nennen. Zwei Planken: Fussel kann unter und zwischen den Dingern durch und springt es im Schlaf, weil nur 1m hoch. 

 

Sie geht nur raus, wenn der freundliche Nachbar kommt, den sie begrüßen will. Wenn ein Hund vorbeigeht, den sie so wirklich nicht mag, rotzt das pazifistische Fusseltier auch hinterm Zaun los - aber raus würde sie nie :D Ohne Zaun, würde sie auch erst gar nicht motzen. Feigling.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Zaun ist 1,20, für ein Sprungwunder wie 'nen Cattle Dog ein Witz,

aber weshalb sollte er ausziehen wollen?

 

So ist es hier auch. Die meisten Zäune waren vor dem Hund da (außerdem gehören die Zäune auf 2 Seiten gar nicht mir). Der Zaun nach gegenüber ist komplett 1,2m hoch, rechts und links ist der Zaun an sich 2m hoch, die linken Nachbarn haben  ein "nachbarschaftsfreundliches" 1,2m-Element dazwischen gesetzt (das ist der einzige Zaun, der erst nach meinem Einzug hier gesetzt wurde). Meine Hunde sind in jungen Jahren aus dem Stand irgendwas zwischen 1,5 und 2m gesprungen (ohne dabei noch "klettern" zu müssen, also wirklich frei gesprungen). Aber selbst die freche Katze von gegenüber, die nur zu gern meine Hündin zu einer wilden Jagd provozierte, konnte gleich hinter dem Gartenzaun umdrehen und meinem  wutschnaubenden aber zaungebremsten Hund die Mittelkralle zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wega könnte locker über den Zaun, ca 1m, macht sie aber nicht, irgendwie akzeptiert sie diese Grenze einfach. Sie ist allerdings auch sonst nicht am abhauen interessiert.

An einem Ort kann ich den Zaun wegnehmen, wenn er weg ist geht Wega auch da durch, wenn auch nicht weit.

Wenn man einen besser gesicherten, aber nicht zu hohen Zaun braucht, kann man oben so Erhöhungen anbringen, die 45°nach innen geknickt sind, das erschwert das übespringen ungemein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Zaun ist 1,20m hoch, leider passt mein Hund zwischen den Streben durch <_<

Deswegen gibt es hier noch mal einen extra Nici-Zaun der 30cm hoch ist. Damals wusste ich noch nicht das er ohne mich nicht in den Garten geht :P

Wenn er doch mal draußen spazieren gehen wollen würde, könnte er auch einfach durch das immer offene Hoftor gehen. :lol:  Zum Glück findet er es hier aber wohl ganz gut :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rausbuddel- und Überklettersicher? :D

 

Wie groß ist das Gelände? :)

 

ca 250 m² werden so extrem gesichert. Haben noch mehr Gelände, das auch 200cm hoch eingezäunt ist, aber da dürfen sie nur mit mir zum Toben rein. Problem ist, wenn ihnen langweilig wird, dann suchen sie sich Beschäftigung. Vor allem, wenn sie dann in der Ferne ein Reh sehen oder sehen, dass ihr Lieblingshund (egal ob positiv oder negativ) vorbeigeht. geh da lieber auf Nummer übervorsichtig.. haben hier einen Jäger mit entsprechendem Ruf, Straßen sind auch in der Nähe und warum etwas riskieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Zaun ist hüfthoch, also wirklich ein Wiz. Aber wir haben eh nur eine betonierte Terrasse auf der zudem unsere Meerschweinchen wohnen. Enzo darf nicht ohne uns raus und ist dann noch an der Schlepp gesichert. Bisher zeigte sie bloß großes Interesse an den anderen Fellnasen, der zaun wurde noch nicht begutachtet, der ist halt da. Aber Terrasse wird erst wieder im Frühling interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab auch komplett 2m hoch eingezäunt.

Hab einen Kuvasz ( Herdenschutzhund ) , da kann ich Gondi wenigstens unbesorgt in den Garten lassen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Zaun ist ja auch ein Witz. Alle Hunde sind bislang unter oder zwischen den Brettern durch - aber noch keiner ist drüber gesprungen. Ich fürchte aber, dass Bolle dies ändern wird.... :D Natürlich steht der im Garten unter Aufsicht oder ist angeleint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund läuft manchmal in fremde Gärten, die keine Zäune haben! Und da gibt's Ärger!

      Mein Hund läuft manchmal in fremde Gärten, die keine Zäune haben! Und da gibt's Ärger! Wir haben hier ganz in der Nähe eine größere Freifläche, die der Stadt gehört, und die mit einem Fußgänger-/Rad-Weg umgeben ist. Ein kleiner Teil der Fläche ist mit den grünen Böllern als Liege-/Erholungsfläche und damit als Sperrzone für die Hunde gekennzeichnet. Der größere restliche Teil davon ist aber eine naturbelassene Wiese, die gelegentlich mal gemäht wird. Die Stadt hat hier sogar einen Spender mit Plastikbeuteln aufgestellt und Abfallkörbe gibt es auch reichlich. Jetzt wurde neben der Freifläche eine Wohnsiedlung gebaut und damit begann das Problem! Die Gärten der Wohnungen reichen bis auf 2-3m an den Fußweg, der die große Freifläche umgibt. Diese Gärten sind meist mit einer Stufe etwas erhöht versetzt angeordnet, haben aber keinen richtigen Zaun, lediglich eine sehr lose Reihe frisch gepflanzter Sträucher dient als Abgrenzung. Da kommt es natürlich gelegentlich schon mal vor (vielleicht 1-2 im Monat), dass einer der kleinen Hunde sich beim Spielen und Schnüffeln verirrt und durch die großen Lücken zwischen den Sträuchern in die Gärten der Mieter/Eigentümer läuft. Wir rufenden Hund natürlich sofort zurück und nach 5-10 Sekunden ist der Hund meist auch wieder draußen, aber manche Mieter stehen auch sofort im Garten und schimpfen, wir sollen gefälligst die Hunde anleinen. Natürlich sind wir nicht die einzigen Hundebesitzer, die mit ihren Tieren dort spazieren gehen. Es gibt schon viele davon. Und es sind natürlich auch wieder einige wenige darunter, denen es völlig egal ist, was ihre Hunde so treiben und was sie hinterlassen, leider! Es dürfte scheinbar in der Siedlung eine einheitliche Verordnung geben, dass keine Zäune erlaubt sind, denn man sieht weit und breit keine Gitter- / Maschen- oder Holzzäune, nur die Sträucher. Ein kleiner 30-40 cm niedriger Drahtzaun würde jeden Garten vor unliebsamen kleinen Hunden schützen, die großen Hunde gehen ja sowieso kaum durch die Büsche hindurch. Ich vergleiche das immer mit der Haustür. Wenn die Haustür weit geöffnet ist, dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn vielleicht mal x-beliebige Leute im Hausflur vom Mietshaus herumlaufen. Nun meine Fragen: Bin ich der Schuldige, weil ich meinen Hund ohne Leine laufen und spielen lasse? In München gibt es keine generelle Leinen-Pflicht! Müssen die Mieter/Eigentümer der Erdgeschoßwohnungen nicht auch entsprechende kleine und durchaus zumutbare Maßnahmen treffen, wenn sie unabsichtliche Besuche von Tieren vermeiden wollen, wenn sie sich schon direkt in der Nähe einer Hundewiese niederlassen? Wie sollte man sich verhalten, wenn ein Mieter/Eigentümer meine Personaldaten haben möchte? Darf ein Mieter/Eigentümer meinen kleinen Hund festhalten oder einsperren bis die Polizei kommt? Es würde mich freuen, wenn Ihr mir dazu aus Eurem Erfahrungsschatz etwas abgeben könnt und berichten würdet.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Was kann ich tun? Mein Labrador geht über Zäune!

      Hallo Zusammen. Meine Labradorhündin Jule (1,5 Jahre) springt über den Gartenzaun, sobald auf der anderen Seite Menschen, insbesondere solche mit Hunden vorbeigehen. Sie begrüßt die Menschen und Hunde dann stürmisch, freudig, schwanzwedelnd. Ich kann sie daher nicht mehr alleine im Garten lassen, seufz! Wer hat Erfahrung oder Ideen dazu und teilt diese mit mir? Ich freue mich auf Eure Tipps... Schokojule

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.