Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Der Jogger – das unbekannte Wesen

Empfohlene Beiträge

Hm, ich dachte die seien Wildlebend. Glaubst du die gehören teilweise zu jemanden? Ich würde nämlich nicht glauben, dass meine Gemeinde da so viele Streuner dulden würde, da zahlt ja der Steuerzahler für die Beseitigung der ganzen Hinterlasenschaften :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Gefährlich finde ich, dass die immer ohne Leine unterwegs sind. Die gucken schon immer so aggressiv.

 

Ich hab da zum Glück keine Probleme mit. Aber versuch doch mal, dich groß zu machen und sie mit "Hau ab" von dir weg zu halten. Notfalls einen Schlüsselbund werfen.

Oder, wenn du lieber weniger aversiv arbeiten möchtest kannst du ihnen auch Leckerli vor die Füße schmeißen ;)

 

 

 

 

 

 

(ich backe demjenigen Plätzchen, der das mal macht und natürlich filmt! Ich sitze hier breit grinsend mit Kopfkino :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was bietest du denn für Plätzchen an B)

Oh man, wenn ich nicht schon ein paar Probleme hier hätte mit gewissen "Streunern" würde ich da wirklich machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fahr einfach mal 100km in eine Richtung und mach' es dort :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verflucht, nun kommst du auch nch mit Logik, da habe ich keine Chance :D

 

Hm, ich suche mir lieber eine Gegend wo artgleiche Jogger unterwegs sind, nicht das ich sonst an eine besonderst aggressive Untergruppe gerate.

Ich bin zu lahm, um effektiv wegzulaufen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Plätzchen wären nach Wahl :D

 

 

 

Für das Video mach ich auch glatt ne Torte :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich melde mich gleich mal in einem Jogger-Forum an. Mal sehen, was die Gegenseite so schreibt nach ein paar Begegnungen mit Hundehaltern, die sich merkwürdig verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uh, verdeckte Ermittlung super. Dann bitte auch ein Foto in einem dementsprechend (möglichst Neongrellem) Outfit, schießlich brauchst du ein glaubwürdiges Profilbild :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich melde mich gleich mal in einem Jogger-Forum an. Mal sehen, was die Gegenseite so schreibt nach ein paar Begegnungen mit Hundehaltern, die sich merkwürdig verhalten.

Da melde ich mich mit an, denn das würde mich auch interessieren.

Hier bei uns, im Naturschutzgebiet Eifel, gibt es noch eine andere Spezies.

Rudelwanderer, die als solche gelten, wenn sie mindestens 20-25 zusammen bringen.

Sie sind schon im weit fortgeschrittenen Alter und oftmals im Zwillingslook unterwegs. :D

Übrigens bevorzugt an einem Diensttag.

Sie sehen Menschen mit Hund mit gespaltenen Gefühlen:

Da sind die Knuddler, furchtlos gehen sie auf jeden Hund zu und müssen ihn unbedingt berühren und den HH möglichst lange in ein Gespräch verwickeln.

Dann kommen die Angsthasen, sie laufen eine Riesenrunde, schauen panisch und atmen erst wieder aus, wenn sie blau angelaufen sind.

Und zuletzt kommen die Ignoranten, stur den Blick geadeaus gerichtet und vorbei.

Letztere gefallen Blümchen am besten.

Jogger sind für Blümchen Hunde, die kein Interesse an ihr haben.

Also werden sie kommentarlos vorbei gelassen.

Walker sind gefährliche, bewaffnete Hunde, die auch noch was mitzuteilen haben...klack, klack, klack... :ph34r:

Denen muss man sofort antworten, es sei denn, Frauchen hat sie schon von weitem gesehen und nimmt eine beschützende Rolle ein. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben hier auch so eine Gruppe von Walkern, also nicht die Mehrzahlt vom Johnnie Walker, rumlaufen, wobei Letzteres bestimmt lustiger wäre. :D

 

Unsere Walker entfalten sich, das soll heißen, sie MÜSSEN zwingend mindestens zu Fünft nebeneinander laufen. Wahrscheinlich gibt das der Gruppe innere Stabilität, weß ich aber auch nicht.

 

Wenn ich dann mit Fahrrad und Hänger (wir befinden uns dann auf einer öffentlichen Straße) an ihnen vorbei will, und mit der Fahradklingel glocke, ist es ihnen kaum möglich, diesen inneren Verband zu lösen.

 

Bevor sie das aber tun, wird sich erst einmal umgedreht. Welchen genauen Zweck das nun wieder hat, kann ich nicht begreifen, weil wer anders als ein Fahrradfahrer klingelt, um auf sich aufmerksam zu machen?

 

Dann und mit viel Glück noch einigermaßen zeitnah wird sich dann versucht neu zu ordnen, was auch wieder nicht so einfach ist. Könnte ja wer durchflutschen und dem Verband verloren gehen.

 

Na ja und ob das von meiner Seite jetzt so günstig ist, an denen vorbei zu flutschen, sei auch dahin gestellt. Wenn ich nämlich dann glücklich mit meinen Hunden am Kanal bin und sie los leinen möchte, haben sie mich nach kürzester Zeit wieder.

 

Ausweichen mit den Hunden, tu dann selbstverständlich auch ich, weil ich ja in der Unterzahl bin und dieses zarte Gefüge nicht schon wieder zerstören will. Ein Danke gibts allerdings höchst selten. Das passt wohl nicht so gut zur Atemfrequenz. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bedrohung durch Jogger

      Guten Abend, ich bin neu hier im Forum und habe gleich ein Problem. Zu mir gehören zwei Hundedamen und eine davon ist eine 4jährige Mischlingsdame,  groß und schwarz. Als wir eben bei Dämmerung durch den Wald gingen, und zwar ohne Leine, kam von hinten ein Jogger angerannt. Meine Hündin stellte den Jogger, ließ sich aber sofort  abrufen und kam zu mir zurück. Der Jogger reagierte ausgesprochen aggressiv und ließ sich auf meine Erklärungen in keinster Weise ein, sondern drohte mir sofort dam

      in Kummerkasten

    • Gerichtsurteil Jogger vs Hund

      Das Urteil gab es schon in 2017, war mir aber so nicht bekannt:    https://www.abendblatt.de/vermischtes/article210151623/Ziemlich-beste-Feinde-Der-Hund-als-Fluch-des-Joggers.html

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Unbekannte Vorgeschichte - doch kein Argument gegen den Hund vom Tierschutz?

      Wenn es um die Wahl "Hund vom Züchter" oder "Hund vom Tierschutz" geht, begründen viele ihre Entscheidung für den Rassehund vom Züchter mit der optimalen Aufzucht und Sozialisierung. Argument gegen den Hund vom Tierschutz ist im Umkehrschluss häufig, dass man ja nicht wisse, was dieser schon erlebt habe. Das stimmt natürlich, was ich dann aber bemerkenswert finde, ist, wie umwelttauglich, sozialverträglich und einfach nett viele der Hunde z.B. aus dem Auslandstierschutz hier in meiner Umgebung s

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Tierheim Gießen: MARIA, 3 Jahre, Mischling - ein offenes, freundliches Wesen

      Mischling Maria (geb. 01.01.2014) ist eigentlich schon fast perfekt: Schöne mittlere Größe, passendes Alter (schon aus dem Gröbsten raus aber eben noch nicht älter) und ein offenes, freundliches Wesen. Zum wahrhaft rundum gelungenen Dasein fehlt ihr nur noch eine eigene Familie und der letzte Feinschliff in der Erziehung. Natürlich müssen wir sie noch besser kennenlernen, aber bislang konnten wir einfach nichts Negatives finden Zu schön um wahr zu sein? Kommen Sie einfach vorbei und lassen

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Vererbung von Charakter und Wesen

      Eigentlich gehört das in Zucht- ich würde aber hier gerne mal wissen ob es Menschen gibt die bewusst oder zufällig Hunde haben die verwandt sind -und wo ihr Parallelen seht bzgl. Charakter, Wesensmerkmalen oder Eigenheiten.   Ich finde es sehr interessant was teilweise vererbt wird.   Beispiel meine verstorbene Australien Shepherd Hündin.    Eine Freundin von uns besaß eine Halbschwester (gleiche Mutter) von ihr. Durch diese Hündin bin ich zum Hundesport und grunsätzlich zu Hütehunden geko

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.