Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
EasyDog

CANDOG-Seminar: Wie der Wolf zum Haushund wurde, 14.02.2016

Empfohlene Beiträge

Datum: 14.02.2016

Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr

Dozent: Dr. Dirk Roos

Ort: Elmshorn

Zielgruppe: Alle interessierten HundehalterInnen, HundetrainerInnen, HundebetreuerInnen...

Als Fortbildung für die Hundetrainerzertifizierung von der Tierärztekammer in Schleswig-Holstein anerkannt.

 

Wie und warum genau Mensch und Wolf vor rund 20.000 Jahren zusammen gefunden haben bleibt Spekulation, doch was seither passierte konnten Wissenschaftler weitestgehend entschlüsseln. Die soziale Anpassung an den Menschen fand wahrscheinlich sehr früh statt und vermutlich suchten sich Menschen im Laufe der Domestikation genau die Tiere als Begleiter aus, die weniger ängstlich und aggressiv waren.

Im 18. Jahrhundert beschleunigte sich die Evolution des Hundes massiv. Es war der Beginn der gezielten Rassehundezüchtung.

Wie viel Wolf steckt heute noch in unseren Haushunden?

Dr. Dirk Roos erläutert die Geschichte der Haustierwerdung abseits aller Märchen für alle Säugetierarten (auch Katzen -und Pferdeliebhaber kommen auf ihre Kosten)

und erklärt sowohl die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Wolfs- und Haushundeverhalten, als auch die Verhaltensunterschiede zwischen verschiedenen Haushundetypen.

Dabei hebt er die Wichtigkeit von vergleichenden Verhaltensuntersuchungen von Familienverbänden (Rudeln) unter vergleichbaren Bedingungen hervor und geht dabei ebenso auf die Fragen zur sozialen Hierarchie ein.

Zahlreiche Fotos und einige Filmausschnitte illustrieren seine überaus interessanten und kurzweiligen Vorträge.

Zum Ausklang ist eine ausführliche Diskussion geplant.

 

Dozent:

Dr. Dirk Roos hat selbst an einem erfolgreichen Domestikationsprojekt unter Prof. Hemmer an der Universität Mainz teilgenommen und ist gemeinsam mit Dr. Dorit Feddersen-Petersen wissenschaftlicher Leiter der Gesellschaft für Haustierforschung auf der Trumler-Station.

www.gfh-wolfswinkel.de

 

Veranstaltungsort:

Sportlife Hotel Elmshorn

Hamburger Str. 205
25337 Elmshorn

Eingang Wintergartenrestaurant

 

Hinweise:

Ruhige Hunde sind immer willkommen.

Bitte denken Sie aber daran, das dies ein reines Theorieseminar ist und daher ziemlich langweilig für einen Hund. Natürlich machen wir aber auch kleine Pausen und eine Mittagspause von 1 Stunde. Kaffee/Tee sind inklusive. Es besteht die Möglichkeit im Wintergartenrestaurant zum Mittag zu essen, auch hier sind Hunde willkommen.

Parkplätze sind auf dem Gelände des Sportlife-Hotel ausreichend vorhanden. Am besten parken Sie zwischen Knutzen und Hotel. Der Eingang zu unserem Saal befindet sich am Wintergartenrestaurant.

 

Weitere Informationen unter:

 

CANDOG-Fachseminare
Vivien Buckendahl
Dorfstraße 87
25436 Groß Nordende

Fon: 04122-982277
Mail: mail@candog.de

Web: www.candog.de


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fuchs und Wolf 2018

      Da ich mein Leben jetzt mit zwei pombärchen Teile, gibt es einen neuen Thread mit Fotos    Heute sind wir das erste mal zusammen gassi gegangen. Garou ist ein kleiner Flummi, der überall rüber springt wenn möglich (Leider nur Smartphone fotos )   Was da wohl im Wasser ist ?   irgendwas eckeliges    Spielen    Awwwwwww   Hallo   Er ist so müde, dass er es nichtmal ganz ins Körbchen geschafft hat    Kein tolles scharfes Foto. Aber heute morgen haben sie so süß zusammen gespielt     

      in Hundefotos & Videos

    • Kognitive Fähigkeiten: Was Wolf kapiert, kapiert Hund noch lange nicht!

      Schön gemacht mit passendem Video. Ob es allerdings den Tatsachen entspricht? Es gibt glaube ich viele Hunde, die Intelligenzspielzeug sofort durchschauen und auch dort wird doch auf den Forschungsdrang abgezielt, oder?     http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/woelfe-erkennen-ursache-und-wirkung-besser-als-hunde-a-1168006.html

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Griechischer Strakö-pseudo-Wolf

      Soderle, jetzt bewerfe ich das Forum auch noch mit ein paar Bildern von meinem geliebten Strakö-pseudo-Wolf. Die ersten Bilder die ich von ihm bekam. Ein Gesicht wie ein Gremlin und eine Statur wie ein richtiger Schäferhund :-) Drei Monate später, im Januar 2011 war es so weit. Der „Kleine“ war endlich da. „Versprochen“ waren 50 – 60 cm Stockmaß. Als er kam hatte er fast 70 cm Noch mit doppelter Sicherung. Und so platt wie ich in der Anfangszeit. Auch wenn er stubenrein war (wusste ich ja nicht), die Nächte waren nicht gerade erholsam… Langsam aber sicher kommt er auch „geistig“ an.

      in Hundefotos & Videos

    • Wolf statt Hund?

      Hallo,   das neue Thema (Schaf im Wolfspelz) hat mich inspiriert, bzw. auf eine immer wiederkehrende Frage gebracht. (Es ist bitte wirklich völlig losgelöst von der Erstellerin zu betrachten.)     Warum wollen so viele Menschen einen Wolf und keinen Hund?   Nachtrag: Zum Beispiel was das Aussehen anbelangt, das Verhalten oder beides zusammen. Man sich quasi einen "zahmen Wolf" wünscht.   Und nein, ich habe nichts gegen Wölfe.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wolf of Wilderness (vs. Wolfsblut und Co)

      Hi,
      füttert jemand das Wolf of Wilderness Trockenfutter von Zooplus?   Wie findet ihr das Wolf of Wilderness im Vergleich zu Wolfsblut oder das Natural von Hundeland?   Ich hatte erst Wolfsblut gefüttert, doch wird es immer teurer und der Fleischanteil geringer.   Dann bin ich zu Natural umgestiegen. Geringerer Preis, aber kein höherer Fleischanteil.   Jetzt überlege ich zu Wolf of Wilderness zu wechseln. Es ist ebenfalls günstig, aber der Fleischanteil ist mit 61% hoch.   Vielleicht habt ihr bereits Erfahrungen damit?   Lg

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.