Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Die Wettbewerbe zum 10 Jährigen

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben,
 
ihr erinnert euch noch an den Foto- und Gedichtwettbewerb zum 10jährigen Bestehen des Polar-Chats?

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/98502-abstimmung-fotowettbewerb-10-jahre-polar-chatbeendet/

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/98498-abstimmung-gedichtwettbewerb-10-jahre-polar-chatbeendet/
 

 

Durch besondere Ereignisse habe ich es leider nicht geschafft, mich zeitnah und ordentlich darum zu kümmern, es dann später wieder vergessen... Wie das eben manchmal so ist.

Ich möchte den Gewinnern (also allen) aber in jedem Fall noch gratulieren, mich auch für die rege Teilnahme bedanken und das Thema zu einem sauberen Abschluß führen.

(Mit Preisen für die Gewinner hat es leider dann doch nicht so geklappt wie ich mir das erhofft hatte.)

 

Das war mir jetzt wichtig, auch wenn ich lange darüber nachgedacht habe, wie ich das jetzt formuliere. Dann habe ich das Denken eingestellt und siehe da - es geht doch. :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hüftdysplasie bei meiner 6,5 jährigen Hündin

      Hallo, wer hat Erfahrung mit einer HD Operation?   Ich selbst bin hin und her gerissen, was ich tun soll. Meine Hündin Lucy ist 6,5 Jahre alt und hat ein HD Problem hat. 3 Monate lang wurde ein vermuteter Kreuzband Anriss diagnostiziert und behandelt.
      Mittlerweile weiß ich einfach nicht, hatte sie einen oder nicht? Denn es wurde immer schlimmer und per Röntgenbild sah man dann eine Hd. Sofort wurde gesagt, dass ich schon mal sparen soll, da sie irgendwann eine neue Hüfte braucht.
      Mittlerweile läuft Lucy zwar wieder besser, aber nur, weil  wir angeleint spazieren gehen, da sie  -ich sage immer- nur "traben" und nicht "galoppieren" darf. Und meine Lucy ist eine freiheitsliebende, rennt gerne. Dies geht alles an der Leine nicht. Darunter leide ich sehr. dass ich  sie so stark eingrenze. Wie können Hunde nach der OP ihr Geschäft verrichten? Denn ich kann meinem Hund nicht helfen. Ich selbst habe Rheuma und bin körperlich eingeschränkt. So kann ich sie nicht tragen, das geht einfach nicht. Ja und nun, weiß ich ganz ehrlich nicht, wie ich selbst weiter verfahre. Ich gebe ihr tägl Grünlippmuschelextrakt Tabletten 3mg tägl.,  die anscheinend sehr gut bei Gelenkproblemen sind. Zusätzlich bekommt sie Flexi loges und Rheuma pasc. Ich glaube schon, dass ihr das hilft. Aber es heilt sicherlich keine HD. Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass jemand mit Rheuma Mitteln es ohne OP geschafft hat. DAs wäre toll. Gerne würde ich dies ausprobieren. Aber ich weiß nicht, welche das sind. Von Goldakkupunktur halte ich nicht so viel. Kann mir einfach nicht vorstellen,dass das helfen kann.   Wenn jemand schon eine Hüft Op gemacht hat, wo ward ihr, ward ihr zufrieden, was habt ihr bezahlt? Wohne in der Nähe von München. Gibt es vielleicht noch andere Alternativen? Z.B. den verdickten Knochen wieder zurecht schleifen? Er hat sich ja verdickt. Kann man diese Verdickung nicht wieder rückgängig machen? Herzlichen Dank für eure Antworten, liebe Grüße Claudia

      in Hundekrankheiten

    • wir haben einen 4 jährigen jack Russel und ab september einen 12 wochen alten welpen

      Hallo zusammen   Wir eine 3 köpfige Familie haben einen 4 jährigen Jack Russel Terrier und haben uns heute einen 4,5 Wochen alten Jack Russel Welpen ausgesucht 🙂 Jetzt habe ich ein paar fragen an die erfahrenen Hunde Besitzer?  wir werden die erste Woche wo der Welpen zu uns kommt komplett zuhause sein, was ist danach? wenn sich die 2 von anfang an gut verstehen kann ich beide zusammen alleine lassen oder sollte ich sie in der ersten zeit räumlich trennen?  wenn sie sich nicht verstehen dann denke ich ist das keine frage. Ich habe bedenken das der große dem kleinen was antut falls ich nicht da bin. es wäre natürlich nur stunden weise.      ich denke das ist erstmal genug ich freue mich über ratschläge und Erfahrungen     lieben gruß  Dominique   

      in Hundewelpen

    • Bei einem 13-Jährigen Malteser Beinamputation?/Er hat es leider nicht geschafft

      So... ich hätte da mal eine Frage! Mich plagt etwas das schlechte Gewissen, obwohl ich eigentlich der Meinung bin offen und ehrlich kommuniziert zu haben. Eine unserer Angestellten hat eine 13 jährige Malteser-Hündin. Bei dieser wurde Ende Januar Knochenkrebs festgestellt in der vorderen linken Pfote.  Der erste TA sagte ihr, man solle es lassen und die Zeit geniessen. Der zweite TA zeigte Behandlungsmöglichkeiten auf. Sprich Biopsie wegen Streuung und dann Amputation.  Dass man eine Zweitmeinung einholt versteh ich oll und ganz... was ich nicht verstehe, dass der Hündin nun morgen das Bein amputiert, nachdem die Biopsie einen negativen Befund zeigte! Ich sprach mit der Angestellten und sagte halt direkt, dass ich es persönlich nicht machen würde. Ich würde mit dem Hund eine 3 Meinung einholen und die währe wohl auch, dass man es sein/gut lasse solle, die Zeit die er noch hat in vollsten Zügen geniessen. Ich sagte ihr auch warum. Der Hund hat vielleicht noch 1-3 Lebensjahre im Durchschnitt, davon nimmt sie ihm mindestens ein halbes Jahr weg, welches die Hündin mit Schmerzen verbringt und sich umgewöhnen muss. Grundsätzlich ist das für einen Hund nicht das grösste Problem, die können sich schneller mit neuen Situationen arrangieren als wir Menschen. Aber ich denke, dass der Hund mit 13 viel mehr daran zu knabbern hat als einer mit vielleicht 5 Jahren.   Ich persönlich bin der Meinung, dass hier nur aus egoistischen Gründen operiert wird. Ich sagte ihr auch, dass jeder HH wenn er ehrlich mit sich selber ist beim Hund ab spätestens 12 Jahren, insgeheim guckt wenn der Hund nicht gerade beim Heimkommen zur Haustür stürmt, ihn schlafend vorfindet, schnauft er noch!? Weil ab dem Alter man sich eigentlich unbewusst auf den Abschied vorbereitet bzw. einem bewusst wird.. zeitnah wird dieser kommen. Wenn man und Gesicht mit der grauen Schnauze guckt und weiss: Er/sie ist nicht mehr jung! Und man Angst vor dem Moment hat, diesen weit von sich schiebt... was auch völlig ok ist!   Klar sagte ich ihr auch, dass es ihre Entscheidung sei. Sie kenne ihren Hund am besten! Was mich an ihrer Entscheidung schlussendlich störte war, dass sie eigentlich sagte, dass der hund nur schwer mit ungewohnten Situationen umgehen könne.   Jetzt meine Frage: Bin ich diesbezüglich zu hart eingestellt!?  Habe ich falsche Denkansätze!? Würdet ihr euren Hund operieren!?     

      in Regenbogenbrücke

    • 1,5 Jährigen Hund aus schlechter Haltung

      Hallo ihr lieben ich bin neu hier.  und ich erhoffe mir einen Rat von euch zu bekommen. Wir haben heute einen 1,5Jahre alten Stafford, Schäferhund, Huskymix aus schlechter Haltung ”befreit”. Dieser hat ein paar sehr unangenehme Macken. Er springt an einem hoch wenn man zur Türe rein kommt, beißt einem ständig in die Hände ( wurde im welpenalter für toll empfunden und nicht unterbunden) und man bekommt ihn nicht dazu es zu lassen, es tut schon ziemlich weg wenn er zu zwickt. Er zieht wie verrückt an der Leine und ich weiß einfach nicht wie ich das alles unterbinden kann. Er hat einfach seinen eigenen Willen. Er ist eigentlich ein Herzens guter, er kuschelt gern, liebt Kinder und andere Hunde. Hat jemand einen Rat für mich ? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zeigt her eure 9-jährigen Hunde

      Wer ist außer meinen Beiden gerade noch 9?         

      in Hunde im Alter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.