Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
asti

Aujeszkysche Krankheit im Altmarkkreis aufgetreten

Empfohlene Beiträge

Mir gefällt natürlich nicht! der Ausbruch der Krankheit, sondern die Warnung ;)
Viele Barfer füttern Wildschwein, da sollte man sehr sehr vorsichtig sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, deshalb habe ich es eingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Warnung... Ich war informiert,dass es diese "Krankheit" in Deutschland nicht gibt...(also hier lebende Schweine/Wildschweine,,,

Ich barfe auch,allerdings wird dort auch kein Schwein angeboten..

Mit Sicherheit gibt es aber genug HH,die Fleisch von einem Jäger beziehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Wildschweinen ist das Virus nach wie vor auch in Deutschland verbreitet (man geht von ~ 10% des Bestandes aus). 

Lediglich der "Nutztierbestand" ist seit vielen Jahren frei, kann aber jederzeit z.B. durch Importtiere oder durch Wildschweinkontakt wieder infiziert werden. Dass es den ganz offenbar gibt, habe ich kürzlich wieder sehen können, als ich eine Gruppe weißgescheckter Frischlinge entdeckte. 

 

Aber Wildschwein sollte man sowieso nicht füttern. In Süddeutschland müssen heute noch in manchen Gebieten alle Wildschweine gesondert entsorgt werden, weil sie radioaktiv verseucht sind. Leider ist der Umgang damit sehr intransparent, d.h. man weiß weder genau, wo die verseuchten Tiere geschossen wurden, noch ist wohl richtig nachvollziehbar, ob tatsächlich alle Tiere aus diesen Gebieten wirklich entsorgt werden und nicht doch zum Verzehr angeboten werden. Weil die Schweine im Boden wühlen, geraten sie heute noch in Erdschichten, die durch den Niederschlag wenige Tage nach Tschernobyl kontaminiert wurden. 

 

Auch Jagdhunde sterben gelegentlich nach einer Wildschweinjagd an dem Virus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere regelmäßig Schwein (kein Wildschwein), allerdings gekocht.
Vielleicht sollten BARFer auch wissen, dass in (fast allen) Metzgereien Schwein und Rind auf einem Brett, meist mit den gleichen Messern geschnitten und durch den gleichen Wolf gedreht werden. Lediglich Geflügel wird streng gesondert behandelt.

Danke für den Link, aber Wildschweine sind ohnehin nicht virusfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere ab und zu rohes Schwein (mit den drei oder 4 Ds oder vom Privathof), aber das werde ich jetzt erst mal einstellen. Ich hoffe, dass das ggf. eine größere Prüfung aller deutschen Betriebe nach sich zieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nö, SfS, das glaube ich nicht, denn dazu gibt es keinen Anlass. Wildschweine waren nie völlig frei vom Aujeszky- Virus, der Fund ist folglich keine Sensation. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber Wildschwein sollte man sowieso nicht füttern.

 

Das sollte man noch mal explizit heraus heben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glauben, dass man deshalb noch mal prüft, ob Hausschwein frei davon ist, tue ich nicht; ich fände es bloß wünschenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.