Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kania

Mäuse und Hunde im Tierheim

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich mache mir gerade so meine Gedanken. Ich suche ja schon seit bestimmt 12 Jahren nach Farbmäusen im Tierheim. Eigentlich alle Tierheime die ich kenne kastrieren höchstens Solo-Mäuse. Fast jedes Tierheim sagt mir, dass sie kein Geld haben um die Mäuse kastrieren zu lassen. Das scheint auch logisch, denn so eine Kastration kostet um die 50 Euro und das Geld kriegt man nicht mehr rein durch die Schutzgebühr. So sitzen die Mäuse dann also oft ein Leben lang im Tierheim in kleinen Käfig.

 

Ich wundere mich aber, dass diese Tierheime dann gleichzeitig ständig Hunde kastrieren, obwohl dies weder medizinisch noch verhaltensbedingt nötig ist.

 

Wieso ist dafür das Geld dann da? Lohnt sich das bei Hunden weil sie dadurch schneller vermittelt werden oder die Schutzgebühr die OP-Kosten wieder rein bringt?

 

Verstehe ich nicht so ganz.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne viele Tierheime, die Farbmausböcke kastrieren. Und die, die nicht kastrieren lassen, machen das aufgrund der hohen Sterblichkeitsrate nicht. Mäuse zu kastrieren ist nunmal sehr risikoreich. Übrigens erlebe ich nur wenige Tierheime, bei denen die Mäuse einzeln sitzen. Vertragen sie sich aufgrund der Hormone nicht mit Artgenossen, wird meistens kastriert.

 

Es werden in einigen Tierheimen nicht mehr per se alle Hunde kastriert, sondern individuell entschieden.

 

Die Schutzgebühr von Hund und auch Maus, bringen die entstadenen Kosten für das Tier definitiv nicht rein. Aber durch die Kastration wird Nachwuchs verhindert. Und mit Hundenachwuchs kann man deutlich mehr Geld machen als mit Mäusenachwuchs. Da ist die Hemmschwelle, doch einmal Nachwuchs zu bekommen, etwas geringer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls du noch suchst, kannst du dich ja an das Tierheim Lippstadt wenden. Dort sitzen 6 Kastraten: http://www.tierheim-lippstadt.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja beim Tierheim Lippstadt muss man aber auch fairerweise sagen, dass die keine unkastrierten Mäuse aufnehmen. Habe da selber mal gewohnt. Und die Mäuse in dem Link sitzen nicht im Tierheim Lippstadt, sondern bei einer Privatperson, welche die Mäuse nur auf deren Seite eingestellt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tiere kamen unkastriert ins Tierheim (sie wurden ausgesetzt). Und es ist doch egal, ob die auf Pflegestellen sitzen oder im Tierheim. Die Kosten zahlt das Tierheim. da es deren Tiere sind (und nicht die einer Privatperson).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns in den Tierheimen wird gar nicht kastriert, die neuen Besitzer bekommen das als Auflage, jedenfalls bei den Hunden. Bei Kleintieren ist es den TH eh egal, Hauptsache schnell wieder raus.

 

Ich hole mir keine kleinen Meerschweinchenkastraten bei privaten Notstationen und nehme dafür auch ne relativ weite Fahrt in kauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Kastrat saß im Tierheim mit 2 anderen Kastraten ich vermute mal alle dort kastriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab hier schon öfters alle umliegenden TH angefragt, eines hätte mit ein Böckchen kastrieren lassen und es für die Kastrationsfrist auch noch im TH belassen, das wären mindestens 6 Wochen Einzelhaft gewesen, denn der kleine Kerl war da das einzigste Böckchen, ich hab dann aufgegeben und fahre gleich in meine Notstation nach Coburg ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manche Tierheime, leider nicht alle, kastrieren auf Wunsch ihre Böckchen, wenn sich ein Interessent findet.

Das Tierheim Freiburg kastriert meines Wissens gerade eine Gruppe Böckchen und nimmt dann pro Maus anstatt 6 Euro, 25 EUR Vermittlungsgebühr. Find ich okay und würde ich auch zahlen.

Meine Böckchen habe ich für 75 EURO pro Tier kastrieren lassen :o , da wäre 25 EUR echt ein Schnäppchen gewesen.

 

Mich stört es auch, dass Tierheime ihre Böcke nicht kastrieren. Ich mag mir nicht vorstellen, wie oft sie sich beißen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: AILA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - bildhübsch

      AILA: Schäferhund-Mix-Hündin , Geb.: Juni 2015 , Gewicht: 35 kg , Höhe: 60 cm   AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat, erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und so entschied sie, dort zu bleiben. Der Mann verschenkte alle Welpen nur einen Welpen (VILLY) und seine Mutter AILA behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: VILLY, 1 Jahr, Schäferhund-Mix - ein bildschöner Kerl

      VILLY: Schäferhund-Mix-Rüde , Geb.: September 2017 , Gewicht: 38 kg , Höhe: 67 cm   VILLY ist der Sohn von AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat. Sie erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und blieb. Der Mann verschenkte alle Welpen, nur VILLY und seine Mutter behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte. VILLY kan

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.