Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kania

Mäuse und Hunde im Tierheim

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich mache mir gerade so meine Gedanken. Ich suche ja schon seit bestimmt 12 Jahren nach Farbmäusen im Tierheim. Eigentlich alle Tierheime die ich kenne kastrieren höchstens Solo-Mäuse. Fast jedes Tierheim sagt mir, dass sie kein Geld haben um die Mäuse kastrieren zu lassen. Das scheint auch logisch, denn so eine Kastration kostet um die 50 Euro und das Geld kriegt man nicht mehr rein durch die Schutzgebühr. So sitzen die Mäuse dann also oft ein Leben lang im Tierheim in kleinen Käfig.

 

Ich wundere mich aber, dass diese Tierheime dann gleichzeitig ständig Hunde kastrieren, obwohl dies weder medizinisch noch verhaltensbedingt nötig ist.

 

Wieso ist dafür das Geld dann da? Lohnt sich das bei Hunden weil sie dadurch schneller vermittelt werden oder die Schutzgebühr die OP-Kosten wieder rein bringt?

 

Verstehe ich nicht so ganz.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne viele Tierheime, die Farbmausböcke kastrieren. Und die, die nicht kastrieren lassen, machen das aufgrund der hohen Sterblichkeitsrate nicht. Mäuse zu kastrieren ist nunmal sehr risikoreich. Übrigens erlebe ich nur wenige Tierheime, bei denen die Mäuse einzeln sitzen. Vertragen sie sich aufgrund der Hormone nicht mit Artgenossen, wird meistens kastriert.

 

Es werden in einigen Tierheimen nicht mehr per se alle Hunde kastriert, sondern individuell entschieden.

 

Die Schutzgebühr von Hund und auch Maus, bringen die entstadenen Kosten für das Tier definitiv nicht rein. Aber durch die Kastration wird Nachwuchs verhindert. Und mit Hundenachwuchs kann man deutlich mehr Geld machen als mit Mäusenachwuchs. Da ist die Hemmschwelle, doch einmal Nachwuchs zu bekommen, etwas geringer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls du noch suchst, kannst du dich ja an das Tierheim Lippstadt wenden. Dort sitzen 6 Kastraten: http://www.tierheim-lippstadt.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja beim Tierheim Lippstadt muss man aber auch fairerweise sagen, dass die keine unkastrierten Mäuse aufnehmen. Habe da selber mal gewohnt. Und die Mäuse in dem Link sitzen nicht im Tierheim Lippstadt, sondern bei einer Privatperson, welche die Mäuse nur auf deren Seite eingestellt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tiere kamen unkastriert ins Tierheim (sie wurden ausgesetzt). Und es ist doch egal, ob die auf Pflegestellen sitzen oder im Tierheim. Die Kosten zahlt das Tierheim. da es deren Tiere sind (und nicht die einer Privatperson).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns in den Tierheimen wird gar nicht kastriert, die neuen Besitzer bekommen das als Auflage, jedenfalls bei den Hunden. Bei Kleintieren ist es den TH eh egal, Hauptsache schnell wieder raus.

 

Ich hole mir keine kleinen Meerschweinchenkastraten bei privaten Notstationen und nehme dafür auch ne relativ weite Fahrt in kauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Kastrat saß im Tierheim mit 2 anderen Kastraten ich vermute mal alle dort kastriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab hier schon öfters alle umliegenden TH angefragt, eines hätte mit ein Böckchen kastrieren lassen und es für die Kastrationsfrist auch noch im TH belassen, das wären mindestens 6 Wochen Einzelhaft gewesen, denn der kleine Kerl war da das einzigste Böckchen, ich hab dann aufgegeben und fahre gleich in meine Notstation nach Coburg ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manche Tierheime, leider nicht alle, kastrieren auf Wunsch ihre Böckchen, wenn sich ein Interessent findet.

Das Tierheim Freiburg kastriert meines Wissens gerade eine Gruppe Böckchen und nimmt dann pro Maus anstatt 6 Euro, 25 EUR Vermittlungsgebühr. Find ich okay und würde ich auch zahlen.

Meine Böckchen habe ich für 75 EURO pro Tier kastrieren lassen :o , da wäre 25 EUR echt ein Schnäppchen gewesen.

 

Mich stört es auch, dass Tierheime ihre Böcke nicht kastrieren. Ich mag mir nicht vorstellen, wie oft sie sich beißen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: FLOCKY, 12 J., Bolonka Zwetna-Mix - alt, blind, taub

      Der Bolonka-zwetna-Mischlingsrüde Flocky (*2008) kam mit verschiedenen anderen Hunden aus einer etwas außer Kontrolle geratenen Tierhaltung zu uns. Aus einer ehemals guten Vermittlungsstelle für in Not geratene Hunde war leider ein Animal Hoarding Fall geworden. Für Flocky war dies Rettung in letzter Sekunde. Als er zu uns kam konnte er sich nicht auf den Beinen halten und musste erst einmal intensiv tiermedizinisch betreut werden. Außerdem ist der kleine Rüde blind und taub und auch sein H

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Dellbrück Alaskan Malamute Hündin Talluah

      Leider keine Beschreibung dabei, aber wär doch schade, wenn die im Tierheim versauert:    https://www.comedius-cloud2.de/webs/ssl/webs/comedius_presenter/design/bmt_koeln_standard_10001_ssl.php?f_mandant=bmt_koeln_d620d9faeeb43f717c893b5c818f1287&f_bereich=Vermittlung+gro%DFe+Hunde+&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=96797&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht   (anklickbar bekomm ich den Link nicht hin, einfa

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: MILOU, 2 J., Mix - verletzt aufgefunden

      Mischling Milou (geb. 15.12.2017) wurde mit schlimmen und lange unversorgten Verletzungen an beiden Hinterläufen in Spanien gefunden. Die geduldige und liebenswerte Hündin hat aber tapfer alle notwenigen Behandlungen über sich ergehen lassen und ist mittlerweile, abgesehen von Narben, wieder fit. Sie sucht nun ein schönes Zuhause bei Menschen, die sie liebevoll umsorgen und nicht mehr im Stich lassen. Weitere Beschreibung folgt…          

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: JERRY, 3 Jahre, Chihuahua - sehr unsicher

      Chihuahua Jerry (geb. 21.05.2016) wurde aus Überforderung im Tierheim abgegeben bzw. hauptsächlich deshalb, weil er zu viel bellt… Jerry hat in seinem bisherigen Leben nie lernen dürfen, dass man sich auf seine Menschen verlassen kann. Bis er bei uns ankam hatte der arme Zwerg nicht nur vier Vorbesitzer, es hat auch keiner seiner bisherigen Halter geschafft, ihm seine Angst zu nehmen. Jerry ist ein ängstlicher Hundebub, dem man noch behutsam zeigen muss, dass er sich nicht verteidigen

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: LENNY, 1 Jahr, Dobermann-Mix - energiegeladen

      Dobermann-Mix Lenny (geb. 12/2018) ist ein energiegeladener und freundlicher einjährige Rüde, welcher mit acht Monaten Ende Juli im Tierheim abgegeben wurde. Einer der Gründe, welche zur Abgabe von Lenny führte, war seine aufkommende Unverträglichkeit mit anderen Hunden. Diese endete im alten Zuhause leider auch in einer Beißerei mit der alten Hündin. Ansonsten ist Lenny ein lebhafter, sportlicher Hund, der es genießt spielerisch gefordert zu werden und draußen zu sein. Futtersuchspiel

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.