Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Glück gehabt

Empfohlene Beiträge

Oha, solche Stürze im einsamen Wald sind nicht lustig. Ich habe mir vor Jahren nur aus diesem Grund ein Handy angeschafft. Weil ich dachte, hier findet mich (nach der Arbeit im trüben November) doch kein Schwein. Oder ausgerechnet doch genau das. Will man ja nicht, im finstren kalten Wald unter Schweinen rumliegen. Man muss das Handy dann natürlich auch MITNEHMEN! Wenns durch sein Rumzappeln beim Joggen stört, würde ich das Joggen sein lassen kannst Du es Dir ja an den Bauch tapen oder an den Oberarm oder so. Gibt's eigentlich keine Jogger- Airbags? Und wie sieht es mit Jogger- Helmen aus? Gefährliche Sache, das Joggen!

 

Ich bin seit Karenins Tod mehrmals zu Boden gegangen (warum das so ist, keine Ahnung), davon 2 x in Gesellschaft der Chaostruppe, auf die man ja eigentlich dauernd aufpassen muss wie ein Luchs. Aber kaum (auch in Zeitlupe) am Boden angekommen, waren die alle schon bei mir. Offensichtlich besorgt, beschwichtigend und verwirrt. Da ein Knie schon kaputt ist, ist das mit dem Hochkommen immer so eine Sache. Und ich kann Dir versichern, vier besorgt wuselnde Möchtegern- Lassies sind dabei keine Hilfe! Blaze hat ganz richtig gehandelt: Ruhe bewahren! Das überträgt sich auch auf den Halter! Hat er sich gedacht. 

 

Hoffentlich bleibt's Beinchen brav und hoffentlich nimmst Du künftig das mobile Telefon mit! Kannst es ja auch an Blaze befestigen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herje, Monika, du machst ja Sachen.

Das hätte ja echt böse in Auge gehen können.

Ich hoffe, dass heute morgen nicht das böse erwachen kommt.

Alles Gute für dein Knie. :knutsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem Knie gehts gut, ich renn dann gleich mal wieder los, aber nur ne kleine Runde.

Heute morgen nehme ich mit:

meinen GöGa :D

der würde mich im Notfall (der nicht eintreten wird, weil wir auf zivilisierten Wegen bleiben) heimschaffen würde.

Andrea und ER:

VIER Lassies sind ja auch zuviel!!! Ist doch klar ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kaum wieder auffe Füße, rennt sie schon wieder los :huh:

 

Provovier Dein Glück nicht unnötig, Monika und lass den Sport sein :lol:

 

Oder nimm wenigstens das Handy mit, wenn Du wieder allein losrennst.

Es gibt für den Oberarm kleine Taschen, speziell fürs Handy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieder da! :D

Funktioniert alles einwandfrei: Knie und restliche Orthopädie, alles gut.

Außer nem blauen Fleck is nix. Ich zieh dann eben ausnahmsweise mal keinen Minirock an die Tage *lach*

Das Leben bietet so wenig Abenteuer heutzutage und ihr kennt doch den Spruch: no risk - no fun! :D

Wenn ich die unwegsamen abgelegeneren Strecken laufe, nehm ich das Händi aber mit demnächst. Versprochen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich die unwegsamen abgelegeneren Strecken laufe, nehm ich das Händi aber mit demnächst. Versprochen!

Brav :)

Oder du musst dir ein GPS-Halsband kaufen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du, da hab ich schon drüber nachgedacht.

Ob es nicht so ein kleines Teil gibt, mit dem man 1 Telefonnumer als Notfall-Nummer angeben kann, und der Verunglückte muss dann nur eine Taste drücken.

Die Ortung müsste dann "automatisch" erfolgen, so dass der (vielleicht mittlerweile Bewußtlose) auch gefunden wird.

Wenn jemand wirklich schlimm stürzt, dann kann der vielleicht nicht mehr mehr als eine einzige Taste zu drücken.

Für Senioren/Pflege-/Betreuungsbedürftige gibt es so was vom DRK, den Johannitern etc., aber so'n Ding für Jogger, Bergwanderer, Sport-/Radfahrer u.s.w. bzw. den normalen Outdoor-Bereich hätte doch was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Für Senioren/Pflege-/Betreuungsbedürftige gibt es so was vom DRK, den Johannitern etc., aber so'n Ding für Jogger, Bergwanderer, Sport-/Radfahrer u.s.w. bzw. den normalen Outdoor-Bereich hätte doch was.

 

Ne Drohne, die immer über einen so in 5m Höhe surrt und auch filmt. Davon hat man selbst auch noch was - mit entsprechend guter Kamera gibts den Sturz dann auch noch in Super Slomo und man ist der Held auf der Reha im Krankenhaus. B) 

Gute Besserung!

 

so weit

Maico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, das hätte schlimm ausgehen können. Ich hoffe, es geht schon besser und das nächste Mal.... Handy mitnehmen  :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst ja kein High-End Telefon einpacken… einfach ein gutes robustes Telefon würde ja reichen (mein geliebtes Razor-Klapphandy zum Beispiel) :)

Aber wenn du eh ein Handy hast, einfach in 'ne Tasche damit und ab geht's :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen an und wich im Zwinger allen Zweibeinern aus. Doch schon bald merkte er, dass ihm nichts passieren wird und duldete Menschen in seiner Nähe. FOC liebt es, ausgiebig den Rücken gekrault zu bekommen. Und auch Spiele mit dem Ball, findet er sehr gut. FOC benötigt ein bisschen, bis er eine gute Bindung zu einer neuen Familie aufbaut. Bis dahin wird er sicher ängstlicher und desorientiert sein und benötigt daher souveräne, hundeerfahrene Menschen, die es schaffen, ihm Selbstvertrauen zu geben. Kinder sollten schon älter und verständig sein, denn Hektik und unbedachte Bewegungen würden FOC eher verschüchtern. Mit Artgenossen kommt FOC meist gut klar. Allerdings sollte in seinem neuen Zuhause besser kein Rüde leben, denn da braucht FOC deutlich länger, um diese zu tolerieren. Mit Hündinnen sehen wir aber keine Probleme, wenn diese gut sozial verträglich ist. Katzen begegnet er mit großem Respekt und schnüffelt vorsichtig an ihnen. Aber wenn diese weg rennen, so zeigt er deutlich, dass er ein Jagdhund ist. Daher sollte er besser nicht in einen Haushalt mit Samtpfoten ziehen. FOC hatte bisher nicht viel Glück in seinem Leben. Daher hoffen wir sehr, eine Familie zu finden, die sich nun die Zeit nimmt, mit Geduld eine Bindung zu ihm aufzubauen, damit aus dem kleinen schüchternen FOC ein selbstbewusster Hund wird.   FOC ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Respektiere e.V.: Charleen - junge Hündin sucht ihr Glück

      Steckbrief    Geboren: 12.03.2017  Geschlecht: weiblich  Rasse: Mischling  Schulterhöhe: 50 cm  Kastriert: nein  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: nein  Krankheiten: keine bekannt  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda     Charleen – junge Hündin sucht ihr Glück

      Woher sie kam wissen wir nicht, was sie bisher erlebt hat wissen wir auch nicht. Aber wir wissen, dass sie vermutlich ausgesetzt wurde, dass sie vielleicht schon einmal ein Zuhause hatte, denn sie scheint schon etwas an Erziehung kennengelernt zu haben. Umso trauriger, dass Charleen mit gerade mal einem Jahr wieder auf sich alleine  gestellt war. Wir können ihre bisherige Geschichte nicht verändern, aber wir können nun dafür sorgen, dass sie eine Zukunft hat.

      Charleen ist eine mittelgroße Schäferhund- Mischlingshündin. Sie ist rassetypisch gelehrig, intelligent und möchte gefallen. Natürlich muss sie noch vieles lernen, aber mit Zeit, liebevoller Zuwendung und Geduld wird sie sich sicher schnell zu einem Traumhund und treuen Gefährten entwickeln. 

      Wir wünschen uns für die junge, agile Hündin Menschen, die Lust haben mit ihr zu arbeiten, sie geistig und körperlich zu fordern und zu fördern.  Menschen, die ihr die Möglichkeit geben anzukommen und sich endlich an ihren Menschen zu binden. Charleen sollte auch  nach einer Eingewöhnungszeit nicht länger als einige Stunden alleine bleiben müssen.

      Wenn Sie sich für die hübsche Hündin interessieren, dann melden Sie sich schnellstmöglich bei ihrer Vermittlerin.    Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Charleen ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com              

      Wir vermitteln bundesweit.  
      Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
      respekTiere e.V.
      Simone Anstätt
      Tel.: 06307 9126404
      E-Mail: simone.anstaett@respektiere.com  

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim aixopluc: CHERRY, 2 Jahre, Bullterrier-Mix - sucht ihr Glück in Österreich, der Schweiz oder den Niederlanden

      CHERRY: Bullterrier-Mix-Hündin, Geb.: 01.2015, Höhe 50 cm, Gewicht: 21 kg   CHERRY wurde uns als Fundhündin gebracht. Der Besitzer konnte ermittelt werden, aber CHERRY darf nicht zu ihm zurück, da er aufgrund einer Vorstrafe die nötige Lizenz zur Haltung dieser Rasse nicht bekommt. Daher sucht CHERRY nun eine neue Familie. CHERRY ist eine absolut liebenswerte und tolle Hündin. Sie ist fröhlich und zu jedermann freundlich und liebevoll, das schließt auch Kinder mit ein. Mit anderen Hunden ist CHERRY sehr gut verträglich. Sie spielt mit allen völlig unbefangen. Nur mit sehr dominanten Hunden kann sie nichts anfangen. Wenn ein anderer Hund versucht CHERRY anzugehen, geht sie weg… nur ab und zu verteidigt sie sich. Nie fängt sie selber einen Konflikt an. Sie ist wirklich ein gutes Mädchen und sie hat Charakter. Manchmal ist ihr Spiel noch ein wenig rau, aber sie lässt sich gut korrigieren und somit wird das sicher mit etwas „Anleitung“ bald vergehen. Katzen machen ihr ein wenig Angst, aber sie könnte mit einer hundeerfahrenen Samtpfote gut zusammenleben. Für CHERRY suchen wir eine liebevolle Familie, die zu schätzen weiß, welchen kleinen Diamanten sie zu sich nimmt. Eine Familie, die mit ihr durch dick und dünn geht und ihr einen sicheren Platz auf Lebenszeit gibt. Leider darf CHERRY, auf Grund ihrer Rassenzugehörigkeit nicht nach Deutschland vermittelt werden. Daher sucht sie ihr großes Glück nun in Österreich, der Schweiz, oder den Niederlanden.   CHERRY ist gechipt, geimpft, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.                 Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264   Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Das Glück läuft auf 8 Pfoten

      Hallo zusammen,   leider kann ich keine Bilder einstellen, funktioniert einfach nicht   Liebe Mods, bitte löscht das Thema

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Gießen: SHAKIRA, 2 Jahre, Mix - sucht nun ihr großes Glück

      Mischling Shakira (geb. 07.07.2015) hatte Glück im Unglück. Sie kam in ihrer Heimat Rumänien in ein kleines Tierheim, allerdings wurde dieses bald darauf geschlossen und alle Hunde sollten getötet werden. Eine Privatperson wollte dies verhindern und nahm eine sehr große Anzahl der Hunde bei sich Zuhause auf. Allerdings war die Masse an Vierbeinern Auslöser dafür, dass die Gemeindeverwaltung der Haltung von mehr als 10 Hunden einen Riegel vorschob. Plötzlich stand Shakiras Leben erneut auf dem Spiel. Wir nahmen sie und eine weitere Hündin bei uns auf, um ihr so den Start in ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Große Sorgen hat die kleine Maus aber leider immer noch. Denn Shakira ist zwar eine grundgute und sehr soziale Hündin, hat aber zum Beispiel noch nie das Laufen an der Leine gelernt. Wir arbeiten nun fleißig mit ihr, auch damit sie in neuen Situationen sicherer wird. Sie ist kein panischer Hund, sondern erstarrt einfach zur Salzsäule, wenn ihr etwas gruselig erscheint. Sie sucht in diesen Momenten die Nähe und den Schutz von bekannten Zweibeinern, sodass wir denken, dass sie mit etwas Training und hundeerfahrenen Händen sehr schnell zum familientauglichen Schmusehund avonciert!       Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.