Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
staffoti

Tierschutzwelpe- arbeitsfreudig?

Empfohlene Beiträge

OK - aber meine Erfahrung ist da anders, die Welpen werden entweder irgendwo eingesammelt, abgegeben oder stammen von trächtigen Hündinnen, die nicht mehr gewollt werden. Ich habe von den Vereinen und auch von den Heimen her eher den Eindruck, dass die sagen: Oh nein, nicht schon wieder Welpen, wohin mit denen?

Ich hatte noch nie den Eindruck, dass die Welpen extra für irgendwelche Tierschützer produziert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war gleichzeitig. Dann ist das, was du geschrieben hast, schlecht gemachter Tierschutz. Und das scheinen die ja sehenden AUges zu machen, denn wenn es nicht bekannt wäre, wüsstest du es ja nicht.

 

Wir hatten das mal in Spanien in einer Perrera. Der Betreiber hat selbst Hunde gezüchtet (ich glaube, Schäferhunde?), man konnte dort einen alten Hund abegeben und gleich einen Welpen mitnehmen. Dieser Mensch witterte ein Geschäft und hat damit gedroht, die Welpen umzubringen, wenn die Tierschützer sie ihm nicht abkaufen. Der Verein hat sich geweigert.

(Das war jetzt die Kurzfassung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ganz sicher auch nicht der Regelfall! Aber es gibt so etwas, ... von dort weiß ich es genau. Aber wie gesagt, dass hat überhaupt nichts mit den Tierschützern zu tun, die die Hunde dort raus holen, die haben mit der ganzen Sache nichts aber auch überhaupt nichts zu tun. Die machen nur das was sie immer machen, sie versuchen den Hunden dort die Möglichkeit auf ein besseres Zuhause zu geben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, aber wie gesagt, wenn es bekannt ist, sollten sie es nicht unterstützen! Ist ein ekelhaftes Dilemma...

 

Aber diese Undurchsichtigkeit bei Welpen ist für mich auch ein Grund, für ältere Tiere zu plädieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Typisch Frau halt.

 

Sorry, so ein absoluter Quatsch. Was für ein Weltbild :rolleyes:. Ich bin weiblich und ich habe zig Freundinnen und Bekannte, die keinesfalls einen Welpen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und solche "Einrichtungen" die pro Hund (von der Gemeinde) bezahlt werden nehmen ganz sicher gerne Welpen die sie dann den nächsten Tierschützern verkaufen können. 

 

Falsch, zumindest ,was Italien anbelangt! Denn die, die sich an den Hunden bereichern wollen, die behalten die Hunde im sogenannten Tierheim. Da findet kein Hund den Weg zu einer Familie. Kannst Du in Italien zuhauf finden. Zwar müssen die Hunde EIGENTLICH mindestens an Italiener in Italien kostenlos abgegeben werden, aber selbst das geschieht nicht immer. Und schon gar nicht werden Hunde dieser "EInrichtungen" an Deutsche/Österreicher/Schweizer.... vermittelt. Also wenn, dann beschei.... diese Tierheime die Gemeinden, aber das hat nichts mit Tierschutz zu tun und der seriöse Tierschutz hat damit absolut nichts zu tun!

Übrigens: Ich hole ja in Kürze wieder vier Hunde aus Italien. Da MUSS für keinen auch nur ein Cent bezahlt werden. Dass deutsche Tierschützer und Tierschutzorgas trotzdem den örtlichen Tierheimen und/oder Tierschützern etwas zahlen, ist nett, aber eben kein Muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falsch! Denn die, die sich an den Hunden bereichern wollen, die behalten die Hunde im sogenannten Tierheim. Da findet kein Hund den Weg zu einer Familie. Kannst Du in Italien zuhauf finden. Zwar müssen die Hunde EIGENTLICH mindestens an Italiener in Italien kostenlos abgegeben werden, aber selbst das geschieht nicht immer. Und schon gar nicht werden Hunde dieser "EInrichtungen" an Deutsche/Österreicher/Schweizer.... vermittelt. Also wenn, dann beschei.... diese Tierheime die Gemeinden, aber das hat nichts mit Tierschutz zu tun und der seriöse Tierschutz hat damit absolut nichts zu tun!

 

Du hast meinen Beitrag gelesen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast meinen Beitrag gelesen?

 

Den mit Griechenland erst nach dem Schreiben. Deshalb habe ich meinen Beitrag aktualisiert, während Du das hier geschrieben hast :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhmm, irgendwie ziemlich OT geworden, vielleicht wär's besser das abzutrennen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ganz sicher auch nicht der Regelfall! Aber es gibt so etwas, ... von dort weiß ich es genau. Aber wie gesagt, dass hat überhaupt nichts mit den Tierschützern zu tun, die die Hunde dort raus holen, die haben mit der ganzen Sache nichts aber auch überhaupt nichts zu tun. Die machen nur das was sie immer machen, sie versuchen den Hunden dort die Möglichkeit auf ein besseres Zuhause zu geben.

Wenn das tatsächlich so sein sollte, dann hat das natürlich doch auch mit diesen Tierschützern zu tun, die diese Welpen freikaufen, denn denen wird das ja wohl dann auch bekannt sein?

Welcher seriöse Verein würde so etwas unterstützen?

Unsere eigenen Hunde, so mancher Pflegehund und viele im Umfeld kommen von den verschiedensten Orgas in Griechenland, trotzdem habe ich so etwas noch nicht gehört.

Und ich bin der Meinung, dass man solche Dinge dann auch ruhig öffentlich machen und beim Namen nennen sollte, denn das kann ja wohl nicht Sinn der Sache sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: JELLE, 1 Jahr, Hütehund-Mix - lernbereit, arbeitsfreudig, intelligent

      Mischling (evtl. Carea Leonés) Jelle (geb. 30.04.2016) ist ein Traum für alle Hütehund-Liebhaber: Stets lernbereit, arbeitsfreudig, intelligent, neugierig und fröhlich, aber ohne den übertriebenen Arbeitshype, welche man heutzutage gerne bei unausgelasteten Border Collies findet. Mit anderen Hunden verträgt sie sich zwar gut, neigt aber besonders gegenüber Hündinnen etwas zu Dominanz. Als Zweithund zu einem ruhigen Rüden wäre sie gut geeignet. Kinder wären für sie kein Problem, sie sollten aber schon standfest sein. Für Hundesportler wäre sie ebenso geeignet wie für eine Familie welche sie mit Such- und Denkspielen hundegerecht fordern können.             Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Zusammenführung von Tierschutzwelpe und ausgewachsener Kangaldame...?

      Hallo & erstmal danke fürs anklicken Ich hätte da mal ne Frage... Unzwar haben meine Familie und ich seit letztem Dezember die heute fast 2jährige Kangaldame Naz. Ihre früheren Besitzer ließen einiges in der Erziehung durchgehen und deshalb ist sie unheimlich stürmisch bei anderen Hunden (aber nicht aggressiv!). Egal welche Größe, welches Alter. Wobei ich schon gemerkt habe dass sie sich bei Welpen etwas beherrschen kann. Und da wären wir schon am Punkt angelangt... Wir bekommen bald wieder Zuchwachs, unzwar durch einen Hundewelpen aus einer Tierschutzorga in der Türkei. Es steht noch nicht vieles fest, er wird wahrscheinlich so 40 bis 60 Zentimeter groß werden und hat vielleicht was mit einem Bracken zu tun Ich wollte Fragen was ihr für die beste Möglichkeit hält die beiden zusammen zu Führen? Naz ist ja ein Herdenschutzhund und verteitigt ihr Grundstück und deshalb denke ich wäre es besser einen Ort auszuchen indem sie sich nicht Zuhause fühlt und dann zusammen mit dem Welpen heimzufahren oder -laufen. Habt ihr Erfahrung mit solchen ''Zusammenführungen''? Würde mich auch besonders über Erfahrungsberichte von Herdenschutzhund-Besitzern freuen! Aber natürlich aber über ''Nicht-Besitzer'' Für weitere Infos bin ich gerne zu haben und würd mich auch über jede Anwort freuen LG

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.